Aufrufe
vor 6 Monaten

antriebstechnik 7/2019

antriebstechnik 7/2019

SOFTSTARTER KRÄFTIGES

SOFTSTARTER KRÄFTIGES UMSATZPLUS BEI BOSCH REXROTH IM JAHR 2018 Wechselkursbereinigt betrug das Wachstum 13 %. Der Auftragseingang lag Ende 2018 um 3,8 % über dem Vorjahr. In Deutschland stieg er um knapp 11 %. Rund ein Drittel des Gesamtergebnisses wurde im Rest Europas erzielt. Besonders stark entwickelten sich Asien, Pazifik und Afrika. Dort lag der Umsatz knapp ein Fünftel über dem Vorjahreswert. Wachstumstreiber waren vor allem Mobilhydraulik und Fabrikautomation. Neben der traditionell starken Position in der Industrie- und Mobilhydraulik positioniert sich Bosch Rexroth mehr als Anbieter von Industrie-4.0- Lösungen mit softwarebasierten, automatisierten und vernetzten Lösungen. Für das zweite Halbjahr 2019 erwartet das Unternehmen eine nachlassende konjunkturelle Dynamik, insbesondere aufgrund der nachlassenden Konsumnachfrage in China. www.boschrexroth.com Wir können auch Kompliziert HOLGER OBERGFÖLL NEUER GESCHÄFTSLEITER BEI NEUGART Neugart hat seine Geschäftsleitung erweitert mit Holger Obergföll als Geschäftsleiter (COO) Supply Chain. In dieser neu geschaffenen Funktion verantwortet er das Management sämtlicher Lieferketten. Die Stärkung der Supply Chain durch einen eigenen Verantwortlichen erfolgte im Zuge einer strategischen Neuausrichtung des Herstellers von Planetengetrieben. Denn bei der Realisierung von funktionierenden Getriebe-Motor-Kombinationen sind in einem wirtschaftlich immer anspruchsvolleren Umfeld vor allem Schnelligkeit und Effizienz gefragt. Als Diplomkaufmann und Master of Management mit Schwerpunkt Unternehmensstrategie verfügt Obergföll über langjährige Erfahrung im Bereich Antriebstechnik und Maschinensteuerung sowie im Lean-Management. Seine Schwerpunkte sind u. a. Supply-Chain-Prozesse in Lager und Bestand, die Optimierung von Produktionsabläufen mit Water Spider sowie die Steuerung internationaler Downstream- Materialflüsse. www.neugart.com INHABERWECHSEL BEI RHEIN-GETRIEBE Die Rhein-Getriebe GmbH, Spezialist für Sondergetriebe, war seit ihrer Gründung vor 62 Jahren in Familienbesitz. Nun haben die Gründerfamilien das Unternehmen im Rahmen eines Management-Buy-Out verkauft. Hermann Heringer, der bisherige Geschäftsführer, hat alle Geschäftsanteile übernommen. Die Produkte des Unternehmens kommen überwiegend in der Medizinund Textiltechnik, im Brandschutz und in der Förder- und Sicherheitstechnik zum Einsatz. Rhein-Getriebe liefert Antriebstechnik u. a. für MRT- und Röntgengeräte, Textilmaschinen, Turmdrehkräne sowie Parkschranken und Toranlagen. Das bestehende Service- und Produktprogramm soll nach Angaben des Unternehmens weitergeführt und ausgebaut werden. www.rheingetriebe.com ABB: CEO SPIESSHOFER ZURÜCKGETRETEN PAN ® Hochleistungsbronzen für Gleitlager, Führungen und Verzahnungen aus speziell verhütteten PAN ® - Materialien PAN ® -GF selbstschmierende Gleitlager wartungsfrei - wartungsarm PAN-Metallgesellschaft Seit 1931 Postfach 102436 D-68024 Mannheim Tel.: + 49 (0) 621 42 303-0 • Fax: + 49 (0) 621 42 303-33 kontakt@pan-metall.com • www.pan-metall.com Der Verwaltungsrat von ABB hat sich mit CEO Ulrich Spiesshofer auf dessen Rücktritt von der Funktion geeinigt, die er seit 2013 innehatte. Der Präsident des Verwaltungsrates, Peter Voser (Bild), übernahm die Position des Interims-CEO. Die Suche nach einem neuen CEO wurde eingeleitet. Voser erklärte: „Um unsere Finanzziele zu erreichen, werden wir den Verkauf des ABB Stromnetze- Geschäfts wie geplant vorantreiben, die Unternehmensstruktur des Konzerns vereinfachen und die angekündigten Kosteneinsparungen erzielen. Unsere vier neuen führenden Geschäftsbereiche werden sich voll darauf konzentrieren, die Bedürfnisse unserer Kunden in den Bereichen Digitalisierung, Elektrifizierung, Automatisierung und Robotik zu erfüllen.“ Voser ist seit April 2015 Verwaltungsratspräsident von ABB. Davor war er zuerst CFO und dann CEO von Royal Dutch Shell. Von 2002 bis 2004 war er CFO von ABB. www.abb.com 6 antriebstechnik 2019/07 www.antriebstechnik.de PAN.indd 1 19.06.2019 09:03:59

SOFTSTARTER 27,1 % 5G in der Industrie wird Realität: SEW-Eurodrive rüstet erstes mobiles Assistenzsystem um 23,5 % Kräftiges Umsatzplus bei Bosch Rexroth DIE TOP ONLINE-ARTIKEL UNSERER WEBSITE An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen die fünf meistgelesenen Artikel des Monats unserer Internetpräsenz WWW.ANTRIEBSTECHNIK.DE Das Ranking umfasst alle Seitenaufrufe im Monats-Zeitraum bis ca. 2–3 Wochen vor Erscheinungstermin dieser Ausgabe. Die Berechnungsbasis von 100 % entspricht der Summe der fünf Plätze. 20,7 % Superwurm und Igus: Wie man eine Wurmfarm automatisiert 17,1 % Rexroth nimmt Anwender mit auf digitale Reise der Lineartechnik 11,6 % Diamant aus dem 3D-Drucker – Sensation oder Fake? NEUER DIGITAL-MANAGER BEI SMC DEUTSCHLAND Neue Aufgaben für Christian Ziegler (Bild r.): Als Manager Digital Business Development gestaltet er seit April die digitale Zukunft von SMC Deutschland. Seine bisherige Position als Manager Marketing + Communication übernimmt Michael Junkermann (Bild l.). Ziegler, Energieelektroniker und Wirtschaftsingenieur, war vor seinem Einstieg bei SMC 2015 u. a. in leitender Position bei Bosch Rexroth. „Im B2B-Marketing haben sich die Kanäle zum Kunden in den vergangenen fünf Jahren vervielfacht“, sagt er. „Zudem hat die Qualität der transportierten Inhalte einen ganz neuen Stellenwert erhalten. Dem tragen wir mit dem neuen Webauftritt Rechnung, der in diesem Jahr online geht.“ Junkermann blickt auf 25 Jahre Erfahrung in Marketing und Kommunikation zurück. Zusätzlich verantwortete er vor seinem Start bei SMC u. a. Engineering, Tech Support und Produktmanagement, strategisches Marketing und Operational Excellence in verschiedenen technischen Unternehmen. www.smc.de KOOPERATION OPTIMIERT SERVICE Die Flender GmbH, Bocholt, und die Wikov Industry a.s., Prag, haben eine Kooperation für Fremdgetriebe vereinbart. Im Mittelpunkt steht der Gedanke, den Kunden einen weltweit verfügbaren Service zu bieten. Beide Firmen streben eine langfristige Partnerschaft an, um Anlagenbetreibern ihr Serviceangebot auch für Getriebe anderer Hersteller zu offerieren. Die Anlagenverfügbarkeit ist in vielen Branchen entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg. Häufig werden in den Anwendungen Komponenten unterschiedlicher Hersteller eingesetzt, was die Wartung für den Betreiber komplex macht. Durch ihre künftige Zusammenarbeit bieten die beiden Getriebespezialisten ihren Kunden die Möglichkeit eines globalen One-Stop-Service. Mit den gebündelten Ressourcen profitieren Kunden künftig von einem Netz mit über 50 weltweiten Service-Centern. www.flender.com ELEPHANT BRAKES BY RIETSCHOTEN. Industrie-Scheibenbremsen nachMaß. So individuell wie Ihr Bedarf. Made in Germany. E-Mail: info@rietschoten.de •www.rietschoten.de •Telefon: 0511 –37207-0

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe