Aufrufe
vor 6 Monaten

antriebstechnik 7/2019

antriebstechnik 7/2019

SPECIAL: HEAVY DUTY

SPECIAL: HEAVY DUTY vorteilhaft. Darüber hinaus sind keine speziellen Transportarrangements mehr notwendig. Mehrteilige Zahnkränze lassen sich in normalen Containern transportieren. Sollte es einmal zu einem Schaden an der Verzahnung des Zahnkranzes kommen, können einzelne Segmente getauscht werden ohne den ganzen Ring zu demontieren. INTERNATIONALES EXPERTENNETZWERK GARANTIERT ERFOLG Die Arbeiten an der ersten Kugelmühle begannen im Frühjahr 2018. Dem vorausgegangen war eine detaillierte Projektierung und Auswahl der Antriebskomponenten, an der neben dem Stammhaus in Bruchsal auch die tschechische Landesgesellschaft SEW­ Eurodrive CZ s. r. o. sowie das SEW-Lieferwerk für Zahnkränze in Tianjin, China, beteiligt waren. Das SEW-Expertennetzwerk kann auf zahlreiche Erfahrungen mit realisierten Projekten weltweit zurückgreifen. Für die Dimensionierung der Verzahnungsgeometrie wurde neben der Zahnfuß- und Zahnflankenberechnung nach ISO 6336 auch eine Finite-Elemente-Simulation durchgeführt. Mit den Montagearbeiten wurde der lokale Dienstleister MZP – Montáže Přerov a. s. aus dem mährischen Přerov, etwa 80 km nordöstlich von Brno, beauftragt. Die Montageaufsicht sowie die Testläufe erfolgten gemeinsam mit den Experten von SEW­ Eurodrive. Heute laufen beide Mühlen störungsfrei und sorgen dafür, dass die Produktion am Cemex-Standort in Prachovice auch künftig sichergestellt ist. Die Zugfestigkeit des bisher für die Zahnkränze und Ritzel verwendeten Stahlgusses liegt mit ca. 687 bis 785 MPa deutlich unter der des ADI-Gusses. Die verbesserten Materialeigenschaften zeigen sich u. a. bei der Gegenüberstellung von altem und neuem Zahnkranz. Die Breite des Zahnkranzes konnte von 900 auf 300 mm reduziert werden. Zudem wurde die Zahl der Zähne von zuvor 238 auf 180 gesenkt und das Modul auf 40 erhöht. Hieraus ergibt sich in Summe ein deutlich geringerer Materialeinsatz, der sich neben geringeren Investitionskosten auch in niedrigeren Kosten für Instandhaltung und Schmierung niederschlägt. Nach der Inbetriebnahme sowie dem radialen und axialen Einstellen des Zahnkranzes erfolgte u. a. eine Vibrationsmessung am Antriebsstrang. Die Lagerstellen zeigten einen signifikanten Rückgang der Schwingungen im gesamten System. Die hohe Teilungsgenauigkeit der segmentierten Zahnkränze und die fachmännische Ausrichtung von Montáže Přerov und SEW-Eurodrive tragen so dazu bei, dass der Zahnkranz und dessen Peripherie einer geringeren mechanischen Belastung ausgesetzt sind. Die darüber hinaus durchgeführte thermische Begutachtung, bei der keine unzulässige Erwärmung gefunden wurde, bestätigte zudem die hohe Genauigkeit der Gesamtkonstruktion sowie deren Ausrichtung. ZUVERLÄSSIGER BETRIEB Mit den geteilten Zahnkränzen von SEW-Eurodrive hat sich Cemex für eine gleichermaßen wirtschaftliche wie langlebige Technologie entschieden. Die fachliche Expertise von Montáže Přerov und des internationalen Expertennetzwerks von SEW gewährleistete dabei das passende Engineering sowie die fachmännische Installation und Inbetriebnahme vor Ort. Vor diesem Hintergrund entschied sich Cemex auch eine weitere Kugelmühle mit einem Zahnkranz von SEW-Eurodrive auszustatten. Fotos: Aufmacher: Cemex Zement GmbH; 01 und 02: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG www.sew-eurodrive.de/segmentierter_zahnkranz DIE IDEE „Die segmentierte Bauart sowie die Verwendung von bainitischem Gusseisen mit Kugelgraphit sind die prägenden Merkmale der Zahnkränze von SEW-Eurodrive. Die Idee war, durch eine intelligente Kombination von Konstruktion und Werkstoffauswahl die Nutzungseigenschaften für den Anwender zu verbessern. Durch die damit erzielten, hervorragenden Materialeigenschaften können die Zahnkränze nahezu verschleißfrei betrieben werden. Timo Rothardt, Applikationsingenieur Industriegetriebe, SEW-Eurodrive GmbH & Co KG DAS PROJEKT IM ÜBERBLICK n Applikation: Zementmühle n Größe: 4,4 × 15 m n Mühlen-Kapazität: 2 568 t pro Tag n Mühlen-Geschwindigkeit: 15 min -1 n Motorische Leistung pro Mühle: 2 × 2 250 kW n Lieferumfang: 2 × Zahnkranz mit 12 Segmenten und Modul 40; 4 × Antriebsritzel; 2 × Schutzhaube für Zahnkranz n SEW-Dienstleitung: Projektierung, Engineering; Supervision Christian Rüttling, Marktmanager Industriegetriebe, SEW-Eurodrive GmbH & Co KG 48 antriebstechnik 2019/07 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ PATENTE LEICHTGEWICHTE FÜR GROSSE AUFGABEN Rund 35 % kürzer und 80 % leichter als ihre Vorgänger: die neuen mechanischen Ventile der Serie VM100F von SMC. Ihre Steckverbinder sind bereits im Ventilkörper integriert, sodass weniger Einbauraum benötigt wird. Nur noch 48,8 statt 74,6 mm, so fällt der Längenvergleich konkret aus. Ferner sollen durch den Umstieg von Metall auf Kunststoff die Ventilkörper statt 60 g nur noch 12 g wiegen. Dies ist dann von Vorteil, wenn wiederholt hohe Beschleunigungskräfte zu überwinden sind. Dazu Olaf Hagelstein, Product Management bei SMC Deutschland: „Gerade in so dynamischen Anwendungen wie der Montage auf einem Roboterarm summieren sich die kompakten Abmessungen und das niedrige Gewicht perfekt: Die Integration ist durch die kompakte Form meist recht einfach. Dazu werden die Anlagen geschont, die Produktionskosten gesenkt und die Produktivität erhöht.“ Da sich der Montageabstand und die Höhe der neuen Ventile nicht verändert haben, ist ein Austausch problemlos möglich. www.smc.de MESSSIGNALE DIREKT ABGREIFEN Precision EVOLUTIONär für höchste Präzision Für die Strommessung in der E-Mobility bietet Isabellenhütte den BAC-Shunt an. Das Besondere an ihm ist die Einheit aus Shunt und Platine, durch die ein direktes Abgreifen der Messsignale möglich ist. Der Präzisionswiderstand besteht aus einer Mini-Platine und einem Sense-Kontakt für die Strommessung. Ein Steckverbinder dient zum Abgriff der Spannungswerte in übergeordneten Systemen. Die Widerstandswerte des Kupfer-Manganin-Shunts betragen 0,1 mOhm (320 A). Eine niederohmigere Variante ist für Strommessungen bis 550 A (0,05 mOhm) ausgelegt. Der Shunt ist geeignet für Nennleistungen bis 15 W, es sind aber auch andere Widerstandswerte möglich. Hauptanwendungsgebiete sind die Strommessung für elektronische Batterie- Managementsysteme in Gabelstaplern, E-Scootern und anderen Hybrid- und Elektrofahrzeugen, aber auch in Schweißgeräten. Da die Auswertung der Messsignale nicht auf der Leiterplatte erfolgt, muss der Shunt nicht zwingend auf der Elektronik platziert werden. www.isabellenhuette.de Robuste Präzision. Ungeschlagen in Sachen Präzision in anspruchsvoller Umgebung – magnetische Absolut-Drehgeber der Serie MAGRES EAM. Hervorragende Messgenauigkeit und Lebensdauer gewährleisten höchste Effizienzsteigerung und Prozessqualität. Erfahren Sie mehr: www.baumer.com/EAM580 www.baumer.com/EAM360 MC-32_EAM580_EAM360_DE_EN_FR_135x195.indd Baumer-IVO.indd 1 1 14.06.2019 26.03.19 09:19:16 09:56 www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2019/07 49

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe