Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 7/2019

antriebstechnik 7/2019

IDEENSCHMIEDE

IDEENSCHMIEDE FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT 03 Ein neues Machine-Learning- Tool hilft in der Magnetent wicklung, um ferromagnetische Kristalleigenschaften neuer Materialzusammensetzungen einfach und schnell vorherzusagen W WER WAR JOSEPH VON FRAUNHOFER? Joseph Fraunhofer (* 6.3.1787 – † 7.6.1826), seit 1824 Ritter von Fraunhofer, war ein deutscher Optiker und Physiker. Er begründete am Anfang des 19. Jahrhunderts den wissenschaftlichen Fernrohrbau. Ein farbreiner Objektivtyp, das Fraunhofer-Objektiv, wurde nach ihm benannt. Seine hervorragendste Leistung bestand in der Ver bindung von exakter wissenschaftlicher Arbeit und deren praktischer Anwendung für neue innovative Produkte. Mit dieser Denkweise wurde der Autodidakt Joseph von Fraunhofer zum Vorbild und Namensgeber der heutigen Fraunhofer-Gesellschaft. Sehen Sie eine eindrucksvolle Video-Reportage über das Lebenswerk von Joseph von Fraunhofer in unserem Digitorial (siehe Kasten rechts). Quelle: Wikipedia identifizieren und Zukunftsimpulse zu setzen. So können wir schneller auf Marktanforderungen reagieren. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dabei die Grundlage unseres Erfolges. Sie meistern wie unser Namenspatron den Spagat zwischen Forschung und unternehmerischem Denken, sie übernehmen Verantwortung für die Zukunft, erarbeiten Lösungen für die Herausforderungen von morgen und fragen immer wieder aufs Neue: What’s next?“ Notiz am Rande: Unter dem Slogan „What’s next?“ wird das Jubiläum übrigens von einer Messenger-Kampagne begleitet. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie in unserem Digitorial unter www.antriebstechnik.de/digi_719. Dr. Reinhard Ploss, CEO der Infineon Technologies AG, erklärte: „Für die Industrie ist Innovationskraft ein essenzieller Erfolgsfaktor. Die Fraunhofer-Gesellschaft steht wie keine andere Organisation für anwendungsorientierte Forschung und den erfolgreichen Transfer von neuen Erkenntnissen und Technologien in den Markt. Um im Innovationswettbewerb mit anderen Regionen der Welt dauerhaft erfolgreich zu sein, müssen Forschungsorganisationen und Unternehmen in Deutschland und Europa den Wissenstransfer weiter beschleunigen. Dabei sind die Kombination verschiedener Wissensbereiche und der Fokus auf Schlüsseltechnologien für wirtschaftlich und gesellschaftlich bedeutende Anwendungsbereiche, etwa Energie, Mobilität, industrielle Fertigung und Cybersicherheit, entscheidend.“ Paul de Krom, CEO der Niederländischen Organisation für Angewandte Naturwissenschaftliche Forschung (TNO), fügte hinzu: „Der Ehrgeiz, das zu bewahren was wir haben, ist nicht gut genug. Unser Ehrgeiz, unsere Mission, muss weit darüber hinausgehen. Unser Ziel muss es sein, die Besten zu sein. Europa muss weiterhin an der Spitze darin sein, seine Unternehmen weiterzuentwickeln und sein Wissen zu vergrößern und in die Anwendung zu überführen. Nur so können wir uns im internationalen Wettbewerb erfolgreich und langfristig an der Spitze positionieren.“ VERLEIHUNG DES EHRENZEICHENS Im Rahmen des anschließenden Bayerischen Staatsempfangs erhielt Günther H. Oettinger, EU-Kommissar für Haushalt und Personal, das Ehrenzeichen ‚Der Fraunhofer‘ als höchste Auszeichnung der Fraunhofer-Gesellschaft für seine besonderen Verdienste rund um das deutsche und europäische Innovationsgeschehen. Kommissar Oettinger sagte: „Die Innovationsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft wird angesichts der durch die Digitalisierung ausgelösten enormen Beschleunigung des technologischen Fortschritts zur Schlüsselkompetenz für die Erhaltung unseres gesellschaftlichen Wohlstands. Die Europäische Union wird ihre Anstrengungen im Bereich von Forschung und Innovation in ihrem nächsten Forschungsrahmenprogramm ‚Horizont Europa‘ deshalb signifikant erhöhen. Damit aber die europäische Forschung auch zu europäischer Innovation führt, braucht es unbedingt Organisationen wie Fraunhofer, die helfen, die häufig bestehende Lücke zwischen reiner Forschung und ihrer wirtschaftlichen Nutzung zu schließen. Das Konzept der Fraunhofer-Gesellschaft ist ein Erfolgsmodell, insbesondere, weil es mit seiner dezentralen Struktur regionale Cluster stärkt.“ 12 antriebstechnik 2019/07 www.antriebstechnik.de

70 JAHRE FRAUNHOFER – DIE HIGHLIGHTS ISSEN SCHAFFT IDEEN *** WISSEN SCHAFFT IDEEN *** WISSEN SCHAFFT IDEEN *** Erleben Sie die Geschichte der Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Highlights aus 70 Jahren Forschung in unserem Digitorial – also auf einer Webseite ohne störende Navigation, Banner oder Sidebars. Scrollen Sie nach Lust und Laune durch Galerien, Videos, Grafiken und weiterführende Links. Das ist Storytelling in seiner modernsten Form: interaktiv – kurzweilig – informativ – unterhaltsam. www.antriebstechnik.de/digi_719 Scrollen Sie durch 70 Jahre Forschung: www.antriebstechnik.de/ digi_719 INSTITUT FÜR KOGNITIVE SYSTEME Im Rahmen des Festaktes gab es zudem eine gemeinsame Erklärung der Fraunhofer-Gesellschaft, sowie der beiden Münchener Universitäten LMU und TUM zum Aufbau eines Instituts für Kognitive Systeme in Bayern, um Lösungen für drängende Fragen aus den Bereichen Künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen und Cybersicherheit zu finden. Die drei Organisationen werden ihre Expertisen in diesen zukunftsweisenden Themen künftig bündeln und ergänzen, um so die notwendige Brücke zwischen der Grundlagen- und der Anwendungsforschung zu schaffen. In Kooperation mit weiteren Akteuren wird ausgehend vom Standort München ein Gesamtkonzept entwickelt, das sich zu einem wesent lichen Bestandteil der KI-Strategie der Bundesregierung entfalten soll. Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte werden resiliente kognitive Systeme und KI sowie KI für autonome Systeme sein. KUNDENSPEZIFISCHE ANTRIEBE FÜR Maschinenbau Luftfahrt Automotive Erneuerbare Energien DIGITORIAL MIT SPANNENDEN INHALTEN Zum Jubiläum widmet die Redaktion antriebstechnik der Fraun hofer-Gesellschaft ein eigenes Digitorial (siehe Kasten oben). Es erwarten Sie zahlreiche spannende Projekte, interessante Infor mationen und hilfreiche Links. Wir entführen Sie in die wunderbare Welt der Fraunhofer- Gesellschaft unter: www.antriebstechnik.de/digi_719 Fotos: Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V. www.fraunhofer.de Brandenburger Strasse 10 D-88299 Leutkirch im Allgäu phone +49 7561 98248-0 info@ate-system.de www.ate-system.de www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2019/07 13 ATE.indd 1 27.05.2019 09:30:54

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe