Aufrufe
vor 3 Monaten

antriebstechnik 7/2018

antriebstechnik 7/2018

LINEARTECHNIK

LINEARTECHNIK Linear-Portal-Elemente aus dem Baukasten Die Portal-Lineareinheiten der Baureihe HSB-gamma von HSB Automation eignen sich für frei tragende Querträgerelemente. Im Baukasten-System aufgebaut, ermöglichen sie viele individuelle Lösungen. Berücksichtigt werden dabei Profilgeometrie, Last- aufnahme über die Führungssysteme und ausgewählte Antriebselemente. Durch die Modulbauweise ist eine schnelle Konstruktionsdarstellung der Modulverbindung möglich. Vertikale und senkrechte Modulanordnungen sind mit wenigen Konstruktionsschritten sofort darstellbar. Die Basis, wie bei allen HSB-Baureihen, sind die eigens konstruierten Profilgrößen 90, 120, 160, 220 und 280 – ein geschlossenes Alu-Strangpressprofil, bei dem die Kräfte und Lastmomente gezielt aufgenommen und zum Maschinengestell weitergeleitet werden. Das Antriebssystem aus Zahnstangen- und Zahnriemenantrieb ermöglicht eine hohe Verfahrgenauigkeit bei guter Wiederholgenauigkeit und langen Verfahrstrecken bei optimaler Kraftübertragung. www.hsb-automation.de Alternative zu Hydraulik- und Pneumatikzylindern A-Drive hat sein Aktuatoren- Sortiment erweitert: Hochdynamische Miniatur-Linearaktuatoren mit Direktantrieb, günstige Stepper-Aktuatoren mit Servo-Performance und kraftvolle Exlar-Aktuatoren sind umweltfreundliche Alternativen zu Hydraulikund Pneumatikzylindern. Etwa die tubularen Linearmotoren TBL in Kompaktausführung: Durch den magnetischen Geber wird eine gute Regelbarkeit zur Prozessverbesserung erreicht. Die Closed-loop- Stepper-Aktuatoren CLA von Haydon Kerk bekommen durch die Strom-Vektor-Regelung Eigenschaften eines Servoantriebs mit Positions-, Drehzahl- und Momentenregelung. Mit Kommunikationsschnittstellen wie CANopen und EtherCAT sind sie geeignet für die Automatisierungstechnik. Die Exlar-Elektrozylinder von Curtiss Wright mit Rollengewindetrieb zeichnen sich durch besondere Kraftdichte und Dynamik aus. Mit der passenden Software und Prozessreglern können sie auch als Komplettlösung für Pressenanwendungen eingesetzt werden. www.a-drive.de Rollenführungen für mittleres Belastungssegment RK Rose+Krieger erweitert seine Baureihe der RK MonoLine- Lineareinheiten für das mittlere Belastungssegment um eine weitere Achsgröße. Damit ist die jüngste Rollenführung im Portfolio in den Baugrößen 40, 80 und 120 erhältlich – jeweils wahlweise mit geführtem Zahnriemenantrieb in der Variante „Z“ oder ohne Antrieb als mitlaufende Momentenunterstützung in der Variante „R“. Das variable Anbaukonzept der RK MonoLine Z ist für fast alle marktgängigen Motoren zu verwenden. Die Position des Motors muss nicht mehr bei Bestellung festgelegt, sondern kann nachträglich verändert werden. Der Anbau kann sowohl über Klemmleisten als auch über nachträglich einlegbare Nutensteine aus dem Blocan-Programm erfolgen. Die Profilnuten senken den Konstruktionsaufwand zur Befestigung der Nutzlast und erleichtern die kundenspezifische Einbindung. Die zahnriemengetriebene Variante ist in der Baugröße 80 bis 4 100 N und in der Baugröße 120 bis 9 400 N belastbar. Sie erreicht Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 10 m/s bei zulässigen Beschleunigungen von max. 20 ms². www.rk-rose-krieger.com Roboterhandgelenk für kartesische Systeme Das Unternehmen IAI Industrieroboter stellt ein neues Roboterhandgelenk für kartesische Robotersysteme vor. Damit will der Spezialist für die druckluftlose elektrische Automatisierung ein Produkt präsentieren, das im gesamten Automatisierungsmarkt einmalig ist. Mit diesem Roboterhandgelenk kann nun bei kartesischen Systemen erstmals die gleiche Flexibilität und alle Freiheitsgrade geboten werden, die bis dato nur mit Knickarmrobotern möglich waren. Ein wesentlicher Vorteil der kartesischen Roboter ist bei vielen Anwendungen jedoch der sehr viel kleinere Arbeitsraum im Vergleich zu den Knickarmrobotern. Ausgestattet ist diese neuartige Handgelenkeinheit mit zwei Gelenken. Das Kippgelenk für die Neigung deckt einen Arbeitskreis von ± 100° ab, während das Drehgelenk für die Rotation um ± 360° drehbar ist. Die beiden eingesetzten Schrittmotoren beschleunigen diese Achsen dabei mit Geschwindigkeiten zwischen 750 und 1 200°/s. Die neue Produktserie startet mit zwei Varianten, die jeweils 1 und 2 kg Nutzlast bewegen können und demnach auf die Kleinteilefertigung zielen. www.iai-gmbh.de 22 antriebstechnik 7/2018

LINEARTECHNIK Transfersysteme für viele Anforderungen Für den hochdynamischen Transport und die exakte Positionierung von Materialien und Werkstücken bietet das Unternehmen Bosch Rexroth linearmotorische Transfersysteme an. Ein schnell einsetzbares System für Kurztaktanwendungen einerseits ist der ActiveMover. Wenn andererseits hohe Freiheitsgrade in der Auslegung und Programmierung gefragt sind, bietet sich das flexible Transportsystem FTS aus dem Baukasten an. ActiveMover findet dort Anwendung, wo Produkte besonders schnell und präzise transportiert werden müssen – von der Automotive- oder Healthcare-Branche über die Elektronikfertigung bis hin zu Sauber- und Reinraumanwendungen. FTS lässt sich frei in Anlagen und Maschinen integrieren. Der Anwender hat die volle Flexibilität, sowohl was die Auswahl an Motoren und Antrieben betrifft als auch in der Programmierung individueller und synchronisierter Bewegungen. Mit einem berührungslosen Antrieb lässt sich das intelligente System an viele Fertigungsbedingungen anpassen. www.boschrexroth.com Lean Production jetzt noch schlanker Für die Low-Cost-Automation müssen Schlitten und Rollenwagen robust und gleichzeitig leicht beweglich sein. Dafür hat Item die kugelgelagerte Rolle D30/D6-16 T1 und die farbigen Gleitleisten D30 für den Lean- Production-Systembaukasten entwickelt. Die Rolle ist hoch DIE KUPPLUNG. FÜR DIE WELT DER PRÄZISION belastbar, arbeitet reibungsarm und ist auch beim Transport von schweren Lasten beweglich. Die Reibung der zylindrischen Rollen verändert sich unter Belastung nur geringfügig. Zur übersichtlichen Gestaltung von Gestellen und Transportstrecken gibt es die Gleitleisten D30 in sieben Farben. Sie lassen sich einfach auf Profilrohre aufrasten und sind demzufolge leicht austauschbar. Auf der einen Seite dienen sie als Profilschutz, auf der anderen Seite erleichtert die farbliche Kennzeichnung die optische Unterscheidung von Behälterinhalten oder Arbeitsvorgängen. So sieht der Mitarbeiter bspw. sofort, in welchem Transportwagen Ausschuss und in welchem fertige Produkte gelagert sind. www.item24.de Sicherheitskupplungen Metallbalgkupplungen Elastomerkupplungen RW-KUPPLUNGEN.DE

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe