Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 7/2016

antriebstechnik 7/2016

WERKZEUGMASCHINEN I

WERKZEUGMASCHINEN I SPECIAL 02 Das neue Fine Cyclo Drive. Hochkompakter Präzisionsantrieb mit großer Hohlwelle 03 Die C-Serie im Schnitt. Große Hohlwelle, lebensdauergeschmiert und komplett abgedichtet gehäuse. Die Last sitzt dann direkt zwischen den beiden Hauptlagern. Cycloidgetriebe aus der Reihe Fine Cyclo von Sumitomo liefern bereits in der einstufigen Ausführung Beschleunigungsdrehmomente bis 7 610 Nm. Zweistufig werden bis 30 000 Nm erreicht. Diese Werte sind das Ergebnis des besonderen Aufbaus von Cycloidgetrieben. Während in herkömmlichen Getrieben Zahnräder ineinander greifen, übertragen Cyclogetriebe das Drehmoment mittels Exzenterwelle, Kurvenscheiben und Bolzenring. Im Gegensatz zu herkömmlichen Planetengetrieben, bei denen wenige Zähne die gesamte Belastung aufnehmen müssen, verteilt sich die Last bei einem Kurvenscheibengetriebe auf mindestens 30 % des Umfangs der Kurvenscheiben von denen pro Stufe zwei beziehungsweise drei verbaut sind. Dieses Wirkprinzip sorgt in der Praxis dafür, dass Cyclo-Getriebe überaus schockresistent und verdrehsteif sind. Gerade in An wendungen, bei denen schwere Lasten schnell, präzise und wiederholgenau zu positionieren sind, zählt das Getriebe zur Achillesferse einer Antriebsachse. Zahnradgetriebe haben konstruktionsbedingt dann damit zu kämpfen, dass die herrschenden Spitzenlasten von wenigen Zähnen und knappen Auflageflächen zu bewältigen sind. Das Risiko, dass sich lange, biegsame Zähne verformen ist ebenso groß, wie die Neigung zu hohem Verschleiß an den Zahnflanken durch Reibung. Cycloidgetriebe bieten im Gegensatz dazu, flache und breit angelegte Kurvenzüge, mit denen sich auch enorme Überlasten ohne Beschädigungen auffangen lassen. Reibung erzeugt Wärme und die wirkt sich gerade in Werkzeugmaschinen aufgrund von schlecht zu beherrschenden Ma te ri alaus deh nungen ungünstig auf die Produktions qualität aus. Weil bei den Cyclo-Getrieben aus der Fine Cyclo Reihe von Sumitomo die Übertragung des Dreh moments durch ein Ab wälzen erfolgt, entsteht im Vergleich zu spielfreien Planeten getrieben nur minimale Reibung – entsprechend gering sind die thermischen Belastungen, als Folge sinkender Wärme verluste und eines gestiegenen Wirkungsgrades. Ein weiterer Vorteil von Cyclo-Getrieben in Werkzeugmaschinen begründet sich daraus, dass es in diesen Einheiten keine Selbsthemmung gibt. Folglich lassen sie sich nach der Überwindung eines definierbaren Losbrechmomentes genauso präzise vorwärts wie rückwärts betreiben. Dieses Detail verbessert gerade in reversierenden Anwendungen die Wiederholgenauigkeit. Ein Beispiel dafür sind in Werkzeugmaschinen die sogenannten Dreh- und Kipptische. Bei diesen Einheiten zur Materialführung herrschen vergleichbar hohe Anforderungen in puncto Steifigkeit und Drehmomentfestigkeit. Dreh- und Kipptische positionieren das eingespannte Werkstück zu einer, meist in vertikaler Richtung, arbeitenden Bearbeitungsspindel. Was für die Scheibenmagazine gilt, hat auch bei diesem Prozess Relevanz. Je steifer der Kipptisch seine Position hält und in Form einer koordinierten Bahn einer Kurve folgt, je besser präsentiert sich später das Zerspanungsergebnis. Jeder Grat und jede Rattermarke würde letztlich zeitintensive Nacharbeiten zur Folge haben – und damit die Produktivität begrenzen. Die Fine Cyclo Getriebe von Sumitomo eröffnen hier den Weg für schnelle Bearbeitungsprozesse, weil die Getriebe durch ihre Festigkeit hohe Vorschubkräfte ohne Ausweichbewegungen zulassen. Diese beiden Vorteile wirken sich auch direkt auf die Wiederholgenauigkeit aus – eine Eigenschaft, die in Werkzeugmaschinen unter anderem bei den sogenannten Revolvern besonders wichtig ist. Sie tragen unterschiedliche Werkzeuge positionieren sie immer wieder direkt an der gleichen Stelle, um beispielsweise exakt lotrechte Bohrungen zu setzen. Danach wird zu einem anderen Werkzeug gewechselt und wieder zurück zum Bohrer. Individuell abgestimmte Getriebe Die genannten Beispiele zeigen, worauf es im Werkzeugmaschinenbau immer mehr ankommt: individuell abgestimmte Antriebslösungen, die ihrerseits auf einem Standardproduktbaukasten basieren. Für Getriebehersteller wie Sumitomo folgt daraus der Rückschluss, dass sich Sonderlösungen und ausgefallene Wünsche möglichst wirtschaftlich abbilden lassen. Das Unternehmen mit europäischem Hauptsitz in Markt Indersdorf bei München entwickelt sich deshalb mehr und mehr zu einem Entwicklungspartner für die Hersteller von Werkzeugmaschinen. Der Standort Markt Indersdorf beinhaltet neben der Montage auch Entwicklungs- und Forschungsbereiche mit denen sich kundenspezifische Kundenprojekte passgenau realisieren lassen. „Die Zusammenarbeit beginnt bereits während der frühen Konzeptphase – mit dem Ziel, eine hochintegrierte Lösung zu erarbeiten, die später als Alleinstellungsmerkmal die Wettbewerbsfähigkeit ver bessert. Unsere Kunden sparen auf diese Weise sowohl Entwicklungskapazität als auch Fertigungsaufwand bei der Serienproduktion der Maschine“, betont Peter Köhler, Senior Manager EMEA Sales Service (MCD) bei Sumitomo (SHI) Cyclo Drive Germany GmbH. Vor diesem Hintergrund fokussiert sich das Unternehmen in Zukunft noch mehr darauf, komplette Antriebe als Plug & Play-Lösung zu projektieren und einbaufertig inklusive Servomotor zu liefern. Damit diese sicher zur Verfügung stehen, gibt es international drei Werke für Präzisionsgetriebe in Deutschland, Japan und China. Die Möglichkeiten der cycloiden Getriebetechnik sind generell betrachtet so weitreichend, dass sich selbst ungewöhnliche Spezifikationen wie eine große Hohlwelle oder die Nutzung von An- und Abtrieb auf der gleichen Getriebeseite abbilden lassen. Fotos: Aufmacher: Fotolia, Bild 01 bis 03: Sumitomo www.sumitomodrive.com 56 antriebstechnik 7/2016

SPECIAL I WERKZEUGMASCHINEN Wertschöpfung für den Kunden Neue Antriebslösungen für spanende Werkzeugmaschinen Ricardo Neise Als Kompetenzführer in der Entwicklung und Herstellung komplexer, kunden individueller Antriebs- und Systemlösungen liefert Desch Planetenschalt getriebe und Drehtischantriebe für spanende und trennende Werkzeugmaschinen. Nun kommt eine neue Getriebe-Baureihe auf den Markt. D ie Desch Antriebstechnik GmbH & Co. KG vereint jahrzehntelanges Know-how mit dem Einsatz eines hochmodernen Maschinenparks und bieten dadurch höchste Qualität sowie individuelles Engineering und Kundensupport. Der Antriebsspezialist aus dem sauerländischen Arnsberg trägt den Herausforderungen nach immer höheren Drehzahlen sowie größeren Drehmomenten durch individuelle Auslegung der Verzahnung, Lagerungs- und Schmierungstechnologien Rechnung. Neben den seit vielen Jahren bewährten Hauptspindelantrieben mit variable Übersetzungen und Gehäuse-Dimensionen, bietet Desch nun mit der neuen Motor- Getriebe Generation Denox eine Kompaktbaureihe im Leistungsbereich zwischen 40 und 140 KW an. Ricardo Neise ist Branch Manager bei DESCH Antriebstechnik GmbH & Co. KG in Arnsberg Hiermit wird dem Anwender eine Inline- Antriebslösung mit hoher Leistungsdichte für den Direkteinbau in den Maschinen- RAM zur Verfügung gestellt. Das besondere der neuen 1-stufigen Denox HSE und 2-stufigen Denox HS Planetenschaltgetriebe- Baureihe liegt in der wahlweisen Kopplung mit einer leistungsstarken Motorisierung, die bei Bedarf costumized in punkto Antriebsdrehmoment und Maximaldrehzahl ausgeführt werden kann. Die Medien zu füh rungen zur Getriebeschaltung, Getriebe schmie rung sowie zentralem Kühlschmiermittelrohr sind in die Gehäusestruktur in te griert, so dass sich die Einbaugeometrie ohne Störelemente zum formschlüssigen Einbau mit definierten Schnittstellen der RAM-Kontur anpasst. „Wir haben hier eine schlichtweg typische innovative Desch-Systemlösung mit hoher Wertschöpfung für den Kunden“ erklärt Ricardo Neise. Rechtzeitig zum 110-jährigen Jubiläum erweitert die Desch-Gruppe ab nun auch ihr Produktportfolio mit Fräs-, Dreh- und Schleifspindeln, welche kundenspezifisch ausgelegt und gefertigt werden können. Des Weiteren hat das Unternehmen eine Auswahl von diversen Bearbeitungsköpfen sowie ein separates neues Motor- Getriebe-Spindel-Konzept mit direkter Werkzeug- und Kopfaufnahme (wahlweise ISO-BTHSK-Capto) an Bord. Von der Kraftübertragung mittels Kupplungstechnologie der Kraftwandlung mit Hilfe von Getriebelösungen bis hin zum Service und der Maschinendiagnose, ist die Desch-Gruppe in der Lage, innovative und kundenspezi fische Antriebs- und Systemlösungen entlang des gesamten Antriebsstranges anzubieten. www.desch.de

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe