Aufrufe
vor 10 Monaten

antriebstechnik 7/2015

antriebstechnik 7/2015

THE NEXT GENERATION

THE NEXT GENERATION INVERTED TOOTH CHAIN DRIVES Rainer Albes, Leiter Vertrieb, Service/Marketing für Zahnketten, ist auch nach vielen Jahren noch fasziniert davon, welche Vielseitigkeit und welchen zusätzlichen Kundennutzen eine Zahnkette „Made in Gronau“ darstellen kann. Der moderne Maschinenbau verlangt von seinen Antrieben ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit. Zahnkettenantriebe haben dafür unübertroffene Eigenschaften. Wenn es auf einen präzisen, schnellen und leisen Antrieb ankommt, sind AVENTICS-Zahnketten die erste Wahl – auch für die hohen Ansprüche der Automobilindustrie. Die Vorteile: lange Lebensdauer, einfache Montage, hohe Geschwindigkeiten, extreme Laufruhe und hohe Drehmomente. AVENTICS GmbH Zur Deßel 14, 31028 Gronau (Leine) www.aventics.com/zahnkette zahnkette@aventics.com Tel +49 5182 58724

EDITORIAL Ich will nicht suchen! Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie kennen diese Schreck-Situation: Ihre Waschmaschine zeigt einen Fehlercode an: E31! Was ist es diesmal? Also den Ordner mit der Bedienungsanleitung suchen und schon sollte die Frage beantwortet sein. Ein wenig gekramt...E25…E30…E31. Und schon der nächste Schreck! Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundendienst, heißt es dort. Okay, dann muss ich halt da anrufen. Nach einer 5 minütigen Wartezeit begrüßt mich eine freundliche Dame. Nachdem ich ihr mein Problem geschildert habe verlangt sie als erstes die Gerätenummer. Wo ist die denn schon wieder? Irgendwo auf dem Gerät! Nach einiger Zeit habe ich diese endlich gefunden und kann einen Termin vereinbaren. – Zwei Wochen später: Der Monteur kommt und benötigt zuerst die Rechnung – für den Garantiefall. Als ich auch diese gefunden habe, kann ich nach 30 Minuten meine Waschmaschine wieder voll benutzen. Was für ein Aufwand! Ginge das heutzutage nicht einfacher? Doch: Ein kleiner Chip oder Tag am Gerät, auf dem alle Daten gespeichert sind, würden Abhilfe schaffen. Dieser könnte per Smartphone ausgelesen werden – vom Besitzer oder auch vom Techniker. Selbst die Bedienungsanleitung und die Rechnung könnten gleich integriert sein. Alles auf einen Blick! Auch im Maschinenbau tauchen oft die gleichen Probleme auf. Warum sollte also der Motor oder die Steuerung nicht alle wichtigen Infos an Bord haben? Auch könnten Reparaturen und Wartungsintervalle gleich hinterlegt werden – bis hin zur Rechnung für den Einkauf. Wir sprechen gerade von Industrie 4.0 und meist sehr komplexen Prozessen, da sollte diese Lösung doch recht einfach sein. Aber woran liegt es? Sind die Hersteller nicht interessiert oder ist der Bedarf noch nicht groß genug? Wie ist Ihre Meinung? Schreiben Sie mir. Ich jedenfalls will nicht länger suchen! SENSOREN WEG, ABSTAND & POSITION FÜR Berührungslose Wirbelstrom- Sensoren für raues Industrieumfeld Hohe Auflösung und Genauigkeit Schnelle Messungen bis zu 100 kHz (-3dB) Dirk Schaar d.schaar@vfmz.de Unempfindlich bei Schmutz, Druck und Öl Ideale Alternative für induktive Wegsensoren Kundenspezifische Sensorbauformen Tel. +49 8542 1680 www.micro-epsilon.de/eddy

Aktuelle Ausgabe