Aufrufe
vor 3 Monaten

antriebstechnik 6/2020

  • Text
  • Untersuchungen
  • Drehfehler
  • Anwender
  • Rodriguez
  • Serie
  • Memetis
  • Drehmoment
  • Unternehmen
  • Getriebe
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 6/2020

MARKTPLATZ FREI

MARKTPLATZ FREI SKALIERBARE AUTOMATISIERUNGSLÖSUNG Jumo hat neue Produktreihen für Automatisierungslösungen und Messtechniken herausgegeben. Das Automatisierungssystem Jumo Varitron 500 ist eine Hardware-Plattform mit einem 800-MHz- Prozessor, der je nach Anwendung als Single-, Dual- oder Quad-Core-Variante eingesetzt werden kann. Die Software ist auf Basis einer Linux-Plattform modular aufgebaut und ermöglicht eine freie Skalierbarkeit der Performance, Speicher und Schnittstellen. Für individuelle kundenspezifische Bedienungslösungen per Codesys-Remote- Target- oder Web-Visualisierung hat Jumo auf der SPS Visualisierungsbibliotheken vorgestellt. Der Jumo Dtrans T06 Junior im Tragschienengehäuse ist das Einstiegsmodell für Vierdrahtmessumformer. Dank der Möglichkeit für kundenspezifische Linearisierungen kann er für verschiedene Anwendungen im Anlagenbau eingesetzt werden. Mit einer Breite von 17,5 mm spart er darüber hinaus Platz beim Einbau in einen Schaltschrank. www.jumo.de DREHMOMENTSENSOREN FÜR JEDE ANWENDUNG Sowohl in Produktion und Montage als auch in der Qualitätskontrolle oder der Forschung müssen Drehmomente gemessen werden. Den Drehmomentsensor Typ 8661 von Burster bspw. gibt es in verschiedenen Baugrößen: Der kleinste Sensor misst von 0 bis 0,02 Nm, mit der größten Bauform können bis zu 1 000 Nm gemessen werden. Allen Messbereichen gemeinsam ist die sehr geringe Linearitätsabweichung von unter 0,05 % vom Endwert. Burster bieten auch Lösungen für Sonderaufgaben. Dazu gehören Sensoren in Zweibereichsausführung mit hoher Präzision für beide Messbereiche. Damit können Anwender bspw. bei Prüflingen mit hohem Anlaufdrehmoment auch ein geringes Dauerlastmoment mit sehr hoher Genauigkeit messen. Der robuste Aufbau der Sensoren und optionale Eigenschaften wie eine Tara-, Filter- oder Mittelwerteinstellung können weite Einsatzgebiete auch unter preissensitiven oder schwierigen Bedingungen erschließen. www.burster.de KOMPAKTER MONOBLOCK MIT ZWEI VENTILARTEN Platzsparend und robust ist der Monoblock Typ IBM von Wika konzipiert. Das kompakte Instrumentierungsventil ist wahlweise mit über 90° abgewinkelten Gewindeanschlüssen, Kugelhähnen oder Nadelventilen lieferbar. Er eignet sich vor allem für den Schutz von Messgeräten in Wellhead Control Panels und Probeentnahmesystemen für Prozessanalysen. Er kann für Betriebsdrücke bis 10 000 psi (690 bar) ausgelegt werden. Selbst bei dieser Belastung ist er leichtgängig im Handling mit geringem Drehmoment. Ausführungen mit Kugelhähnen verfügen zudem über ein redundantes Polymer-Metall-Dichtungssystem mit geprüfter Dichtheit. Je nach Applikation ist der Monoblock mit den Ventilanordnungen Double Block & Bleed oder Block & Bleed konfiguriert. Er erfüllt in erster Linie eine vorgelagerte Schutzfunktion, entweder separat in der Rohrleitung oder am Ende eines Hook-ups. Einen solchen Zusammenbau von Messgeräten und Schutzarmaturen bietet der Hersteller kundenspezifisch an. www.wika.de 20 antriebstechnik 2020/06 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ DURCHDREHEN ERLAUBT MIT 360°-NEIGUNGSSENSOR TWK hat seine Familie der Neigungssensoren um die 360°-Variante NBN66 erweitert. Mit dieser ist es möglich, in einer sich drehenden Applikation die momentane Ausrichtung und gleichzeitig exakt die Drehzahl zu erfassen. Der Sensor wird im sich drehenden Teil montiert, wobei er nicht mittig auf der Drehachse platziert werden muss. Die eingesetzten Sensoren für Lage und Drehzahl sind MEMS-basiert. Optimiert ist der Sensor für nicht-reversierenden Betrieb und gibt seine Werte über CANopen, Profinet oder Profisafe an die Steuerung. Eine besondere Ausführung erkennt den Abstand zur Drehachse sogar automatisch. Die Funktion entspricht prinzipiell der eines Drehgebers für Position und Geschwindigkeit. Spezielle Filtermaßnahmen blenden Störbeschleunigungen aus. Mit dem Sensor kann z. B. der Betrieb großer, überwiegend langsam drehender Rotoren überwacht werden, in denen eine Steuerung oder ein Schleifringkörper integriert ist. Eine Wellenanbindung ist nicht nötig. www.twk.de SMARTER DREHGEBER FÜR HOHE SICHERHEITSSTANDARDS Mit der WDGR-Serie bringt Wachendorff eine Alternative für SIL-zertifizierte Geräte auf den Markt. Die redundanten Inkremental- Drehgeber basieren auf dem Prinzip diversitärer Sensorik (optisch und magnetisch) und sollen in Kombination mit Steuerungen oder Drehzahlwächtern einen hohen Performance Level zu moderaten Kosten erreichen. Sie sind bis Schutzart IP67 erhältlich und decken Lagerlasten bis 220 N radial und 120 N axial ab. Für erhöhte Ausfallsicherheit sorgen zwei Messverfahren. So stellen die redundanten Standarddrehgeber diversitäre Signale zur Verfügung, die unabhängig voneinander erzeugt werden, aber dennoch in Korrelation gebracht werden können. Auch die Versorgungsspannung ist für jede Sensoreinheit separat vorhanden. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass die Sensorikplattformen in variierenden Empfindlichkeitsgraden auf Störungen reagieren und nicht zeitgleich ausfallen. Drohende Ausfälle werden durch die nachgeschaltete Elektronik frühzeitig erkannt. www.wachendorff-automation.de PRÄZISE IN RAUEN UMGEBUNGEN Die Wegsensoren der Serie OMS2 und PMS2 von Megatron verfügen über eine hohe EMV-Störfestigkeit, eine stufenlose hohe Auflösung und sind unempfindlich gegenüber Schock- und Vibrationseinflüssen. Daher sind sie für raue und elektromagnetisch gestörte Umgebungen geeignet, z. B. in der holz-, keramik-, kunststoff- und metallverarbeitenden Industrie. Ihr magnetostriktives, kontaktloses Messprinzip sorgt für einen wartungsarmen, verschleißfreien Betrieb. Die Modelle der Serie OMS2 ermöglichen die Positionserfassung in Applikationen mit Messwegen von 50 bis 1 500 mm, die der Serie PMS2 von 50 bis zu 4 000 mm. Die mechanische Erfassung der Linearbewegung erfolgt über einen geführten oder einen freien Positionsgeber. Es können auch zwei oder mehr Positionsgeber auf einem Wegsensor verwendet werden. Die Position des magnetischen Gebers wird als lineares Analogsignal ausgegeben und ist absolut. Auch nach dem Ein- und Ausschalten steht die Positionsrückmeldung sofort zur Verfügung. www.megatron.de Induktive Absolute Encoder Unemppndlich gegen Montageeinuuss Verbesserte Performance Hohe Auuösung www.amo-gmbh.com Hohe Drehzahl Unbenannt-1 1 www.antriebstechnik.de antriebstechnik 11.05.2020 2020/06 09:30:10 21

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe