Aufrufe
vor 2 Wochen

antriebstechnik 6/2018

antriebstechnik 6/2018

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Störungen wirksam ableiten Schirmklammern von Icotek – Von der Idee bis zur Produktion in Serie In der industriellen Prozesstechnik wird für Mess- und Prüfeinrichtungen eine immer höhere Sicherheit gegen Störungen eingefordert und in der Praxis umgesetzt. Einer effizienten Schirmerdung der Leitungen kommt hierbei die entscheidende Bedeutung zu. Die Firma Icotek hat ein breites Spektrum an EMV-Schirmklammern entwickelt, mit und ohne integrierte Zugentlastung. Lesen Sie mehr. Zu Beginn der Entwicklung stand an oberster Stelle, dass die Bestückung der EMV-Schirmklammern von der Vorderseite aus stattfinden kann. Denn gegenüber alternativen Lösungen verfügen diese Schirmklammern über eine 50 % größere Kontaktfläche, entsprechend großflächiger wird der Kabelschirm kontaktiert. Durch diese großflächige Kontaktierung des Kabelschirms werden potenziell auftretende Störungen wirksam abgleitet. Die Werte des Wirkwiderstandes sind grundsätzlich als niedrig zu benennen: Selbst im Bereich von 10 kHz bis 100 MHz liegen die Werte noch unter 20 Ohm. Damit ist eine optimale Ableitung hochfrequenter Störungen, aufgrund geringer Ableitwiderstände in einem breiten Frequenzbereich, sichergestellt. Ein besonderes Augenmerk legten die Entwickler von Icotek ferner auf die Vibrationssicherheit aller Bauteile der Schirmklammern: Nach der Freilegung des Kabelschirms wird dieser in die Schirmklammer eingedrückt. Durch den permanenten Fe- Hubert Jahnke ist Produktmanager bei der Icotek GmbH in Eschach derdruck auf den Kabelschirm ist eine konstante und auch unter Vibrationen sichere Kontaktierung sichergestellt. Die Schirmklammern sind wartungsfrei. Geeignet sind die Schirmklammern für Kabelschirme zwischen 1,5 und 48 mm Durchmesser. Ob im Fahrzeugbau, in der Schienenverkehrstechnik, an Elektromotoren oder Elektroantrieben, Frequenzumrichter, Wechselrichter, im herkömmlichen Schaltschrankbau oder aber unter Extrembedingungen in Windkraftanlagen im Offshore-Bereich. Die SKL-Baureihe hat sich als zuverlässig und universell einsetzbar bewährt. Für den Montageeinsatz auf Leiterplatten eignet sich die Schirmklammer vom Typ PCB|SKL mit einem fest fixierten Lötanschluss. Diese ist in zwei Baugrößen mit Schirmklammern für die Klemmbereiche von 1,5 bis 8 mm verfügbar. Die Klammer lässt sich auf passende Bohrungen der Leiterplatte stecken und anschließend verlöten. Hutschienen, Sammelschienen oder Direktmontage Verschiedene Montagearten, z. B. auf Hutschienen, Sammelschienen oder durch Direktmontage machen die Schirmklammern für zahllose Anwendungen einsatzfähig. Bei einer Montage der SKL auf Trägerfüßen wird Anwendungsbezogen eine Zugentlastung integriert. Somit sind beide Funktionen, EMV-Abschirmung und Zugentlastung, richtlinienkonform getrennt und finden in einem Bauteil statt. Die Zugentlastung nach DIN EN 62444 geschieht hierbei über den robusten Kabelaußenmantel und nicht über den empfindlichen Kabelschirm. Die MSKL-Schirmklammer hat einen besonders großen Klemmbereich. Mit je einer Baugröße werden die Schirmdurchmes- 01 SKL-Schirmklammer mit Montagefuß für 10 × 3 mm Sammelschiene 48 antriebstechnik 6/2018

02 SKL-Baureihe (links) und herkömmliches System 03 Anwendung einer Schirmklammer am Frequenzumrichter verbaut in einem Schaltschrank ser 3–12 mm und 8–18 mm abgedeckt, d. h. es werden rd. 90 % der auf dem Markt befindlichen geschirmten Leitungen kontaktiert, was die Lagerhaltungskosten senkt und ein hohes Maß an Planungssicherheit bietet. Die MSKL besticht neben den großen Klemmbereichen auch in dieser Produktreihe durch die großflächige Kontaktierung des Kabelschirms bei gleichzeitig schmaler und niedriger Bauart. Die MSKL- Schirmklammern werden lose, aber auch mithilfe unterschiedlicher Aufnahmeträger zur direkten Schraubmontage, zum Aufrasten auf eine 35-mm-Hutschiene oder auf die 3 × 10 mm Sammelschiene, bezogen. Da neben wird auch die MSKL mit einer inte grierten Zugentlastung angeboten. Schirmklammern vom Typ MSKL werden überall dort eingesetzt, wo der Schirm einzelner Leitungen mit dem Massepotenzial verbunden werden muss. Die Schirmklammern ermöglichen eine sichere und ein fache Ableitung der schirmgebundenen Leitungsstörungen und sind wartungsfrei. Bedingt durch ihre speziell entwickelte Geometrie sind die Klemmbereiche der MSKL groß. Die Baubreite und -höhe sind hingegen vergleichsweise gering – z. B. MSKL 3–12 mit eingelegtem 12-mm-Leitungsschirm ergibt eine Breite von 26,25 mm. So bleibt der schmale, niedrige Aufbau auch bei voller Bestückung erhalten. Infolge großer Klemmbereiche sind weniger Ausführungen vor Ort bei der Montage erforderlich. Die Leitung selbst wird mithilfe von Kabelbindern über den robusten Kabelaußenmantel zugentlastet und nicht über den sensiblen Kabelschirm. Bedingt durch permanenten und konstanten Druck auf den Kabelschirm entfällt das Nachjustieren des Federdrucks. Die einfache Montage findet durch Aufrasten auf 35-mm-Hutschienen statt. Von der Idee bis zur Produktion in Serie Im Dialog mit dem Anwender werden die Einbaumöglichkeiten, Platzverhältnisse und Geometrien des Grundträgers besprochen, umgesetzt und bis zur Serienreife entwickelt. Häufig entstand durch eine applikationsspezifische Problemstellung in Ausgangslage in kurzer Zeit ein serienreifes Produkt. Spätestens an dieser Stelle stellt Icotek sein Know-how und Können unter Beweis. Mithilfe des EMV-Konfigurators über die Homepage des Herstellers gestaltet der Anwender selbst Lösungen, zugeschnitten auf seine individuellen Bedürfnisse. Im Zeitalter des globalen Wandels und im immer schneller werdenden Rhythmus des Marktgeschehens sind kompetente Partnerschaften die tägliche Basis, um erfolgreich bestehen zu können. www.icotek.com [EINFACHSTANDA [RESSOURCENSCHO RDZUVERLÄSSIG NENDNACHHALTIG ] DER BRECObasic was man kaum sieht Beste Zahnriemenqualität aus Porta Westfalica, verbaut in Ihrer Anlage. Das ist Bewegung.

Aktuelle Ausgabe