Aufrufe
vor 4 Monaten

antriebstechnik 6/2017

antriebstechnik 6/2017

Beckhoff bleibt nach

Beckhoff bleibt nach Umsatz-Anstieg 2016 weiter optimistisch Beckhoff hat 2016 einen Umsatz von 679 Mio. EUR und damit 9,5 % mehr gegenüber dem Vorjahr erwirtschaftet. „Auch wenn das Wachstum, im Vergleich zum Vorjahr mit 22 %, eher moderat ausgefallen ist, ist es angesichts des weit geringeren Branchenwachstums ein beachtliches Ergebnis“, so Geschäftsführer Hans Beckhoff. Hauptwachstumsträger war Europa, insbesondere Deutschland, Österreich, die Schweiz und Italien. Für 2017 erwartet Beckhoff eine positive Entwicklung auf allen Kontinenten. Zum Wachstum habe u. a. der Ausbau des Vertriebsnetzes beigetragen. Derzeit hat das Unternehmen 35 Tochtergesellschaften, mit eigenen Vertriebsgesellschaften und Distributoren ist es in 75 Ländern vertreten. Die Zahl der Mitarbeiter betrug zuletzt 3 350, davon 2 300 in Deutschland. Am Unternehmenssitz in Verl entstehen neue Produktions- und Montageflächen: Der Industrie-PC-Produktion steht bereits eine Fläche von rund 10 000 m² zur Verfügung. Die I/O-Produktion wird Mitte 2017 ein ebenso großes Gebäude beziehen. Auch die Leiterplatten- und Motherboard-Fertigung wird ausgebaut. Im Geschäftsbereich Antriebstechnik baut Beckhoff am Standort Marktheidenfeld eine Mechanikfertigung für Servomotoren auf. www.beckhoff.de Vier neue EPTDA-Mitglieder Die Organisation für die mechanische Antriebstechnik- und Fluidtechnik-Branche EPTDA hat vier neue Mitglieder gewonnen: Die Vertriebsgesellschaften Hoyer und Partool sowie die Hersteller Thompson Couplings und Pennine Industrial Equipment. Hoyer ist ein internationaler Lieferant von Elektromotoren und Antriebstechnik, auch mit einer Eigenmarke, mit Hauptsitz in Dänemark. Das Unternehmen war schon einmal im Verband und hat seine Mitgliedschaft nun reaktiviert. Partool ist ein Anbieter von hochprofessionellen Schweißgeräten, Antriebskomponenten, Instandhaltungsprodukten und Industriegasen mit drei Niederlassungen in Belgien. Thompson Couplings ist ein australischer Hersteller von ausrichtungsfreien Kupplungen und Gleichlaufgelenken für viele Branchen. Das britische Familienunternehmen Pennine Industrial Equipment produziert Zahnketten, die in Anwendungen zur Beförderung und zur Kraftübertragung eingesetzt werden. Damit hat die EPTDA nun knapp 260 Mitglieder. www.eptda.org Weiter optimistisch nach Rekord-Umsatz 2016 Der italienische Antriebsspezialist Bonfiglioli hat 2016 mit 790 Mio. EUR einen Rekord- Umsatz erwirtschaftet. Das Unternehmen zählt mit 15 % Marktanteil zu den größten Herstellern von Antriebstechnik für Baumaschinen. Mit seinen Azimut- und Pitchantrieben beliefert es eigenen Angaben zufolge 35 % aller Windenergieanlagen. In den letzten drei Jahren sei der Umsatz besonders stark in Brasilien, China, Indien und Russland gestiegen. Jedoch seien Europa und der Mittlere Osten mit fast 57 % des Gesamtumsatzes nach wie vor die wichtigsten Märkte. Das Unternehmen baut seine weltweite Produktion weiter aus, z. B. mit einem Werk für Mobile- und Windlösungen im italienischen Forli und einer Produktionsstätte für Industriegetriebe im indischen Pune. Dazu plant es den Neubau der Konzernzentrale nach Industrie-4.0- und aktuellen Energieeffizienz-Kriterien. Für das Jahr 2017 erwartet der Antriebsspezialist einen „lebhaften Markt mit weiterem Wachstum.“ www.bonfiglioli.de 12 antriebstechnik 6/2017 Rotor-Clip.indd 1 16.11.2016 11:09:25

MAGAZIN Neuer Geschäftsführer bei Lapp stärkt alle Vertriebskanäle Arnold Büscher (Bild) hat die Geschäftsführung für den Vertrieb Deutschland von U.I. Lapp, einer Gesellschaft der Lapp Gruppe, übernommen. Als Maschinenbau-Diplomingenieur war er zuvor in unterschiedlichen Führungspositionen bei renommierten Industrieunternehmen tätig. Internationale Erfahrungen sammelte er u. a. als Geschäftsführer der Rittal Corp. in den USA. Zuletzt verantwortete er als Geschäftsführer von Weidmüller die Geschäfte in Deutschland und Zentraleuropa. „Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Büscher einen erfahrenen Manager gewonnen haben, der unseren Markt bestens kennt und unseren Wandel zum Systemanbieter vorantreiben wird“, so Andreas Lapp. Arnold Büscher will alle Vertriebskanäle stärken und den Fokus auf die Wachstumsmärkte in den Branchen Bahn, Lebensmittel- und Robotik-Industrie legen. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist der Auf- und Ausbau von Systemlösungen unter dem Namen Ölflex Connect mit einem umfangreichen Spektrum an Produkten und Dienstleistungen rund um konfektionierte Leitungen. www.lappkabel.de Vom Bolzenproduzenten zum Innovationstreiber Der Spezialist für mechanische Verbindungselemente MBO Oßwald, Külsheim-Steinbach (Baden- Württemberg), feiert sein 50-jähriges Bestehen. Gegründet 1967 von Anton Oßwald, startete das Familienunternehmen zunächst mit der Serienproduktion von Bolzen, Federklappbolzen, Gabelköpfen und Gabelgelenken. Schon damals wurden neben Standardteilen auch Sonderlösungen gefertigt. Bald wurden die Verbindungselemente made in Germany auch in andere Länder geliefert. Heute sind sie in 50 Ländern erhältlich. Ab 1996 wurde in Rundtaktfertigung gefertigt, heute mit softwaregestützter Fertigungs- und Qualitätsüberwachung. Mit Produktlinien wie Gabelköpfen mit Außengewinde, Gabelkopfgegenstücken, gehärteten Gabelköpfen und Gabelköpfen mit Langloch setzte das Unternehmen Standards. In der Herstellung von hochkomplexen, einbaufertigen Dreh- und Frästeilen bietet das Unternehmen einen Full-Service, von der Entwicklung über die Fertigung bis zur Logistik. www.mbo-osswald.de Maßgeschneiderte Lineartechnik-Lösungen Rodriguez will sein Angebot von kundenspezifischen Systemlösungen im rotativen und lineartechnischen Bereich ausbauen. Die Produktionskapazitäten dafür seien in den vergangenen Jahren erweitert worden, teilt das Unternehmen mit. Die Systemlösungen, die Rodriguez für Kunden anfertigt, basieren auf eigenen Präzisionslagern und Lineartechnik-Komponenten, kombiniert mit einem Rundum-Service für die Lagermechanik. Sie eignen sich für Anwendungen, bei denen es auf Genauigkeit ankommt, z. B. in der Halbleiterindustrie, in der Optik oder in der Feinmechanik. Potenzial bestehe auch in der Medizin- und Labortechnik oder im allgemeinen Maschinenbau. www.rodriguez.de Als serviceorientierter Hersteller bietet ROLLON weltweit eines der umfassendsten Sortimente der Lineartechnik und kann nahezu jeden individuellen Anwendungsfall abdecken. „Die Entwicklung kundenspezifischer Bewegungslösungen schwerer Lasten sind uns ein Leichtes.“ Roshanak Ziaee, Anwendungs-Ingenieurin, ROLLON Düsseldorf >> www.rollon.de ROLLON. Your first choice Rollon.indd 1 17.05.2017 09:37:05 antriebstechnik 6/2017 13

Aktuelle Ausgabe