Aufrufe
vor 11 Monaten

antriebstechnik 6/2016

antriebstechnik 6/2016

GETRIEBE UND

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN keine speziellen Werkzeuge benötigt denn der Standard-Abrichter genügt. „Wir haben damit einen wirtschaftlichen Prozess für die Serienfertigung entwickelt. Unser Verfahren kann für jede freie Flankenlinienmodifikation genutzt werden.“ Das zum Patent angemeldete Verfahren ist aus Gründen der Tragfähigkeit für Getriebe interessant. Bislang gab es hierfür keine wirtschaftlich sinnvolle Schleifmethode. Gewälzte Modifikationen Das Verfahren kann so angepasst werden, dass es neben freien Flankenlinienmodifika tionen auch gewälzte Modifikationen schleifen kann. Die Vorteile solcher dreiecksförmigen Endrücknahmen (GER: Generated End Relief) bezüglich der Tragfähigkeit werden in der Verzahnungswelt bereits seit vielen Jahren diskutiert. „Die Möglichkeit gewälzter Modifikationen erlaubt eine gezieltere Auslegung der Pressungsverteilung im Zahneingriff. Dadurch kann die max. auftretende Hertzsche Pressung beeinflusst werden“, erklärt Professor Dr.-Ing. Karsten Stahl, Ordinarium am Lehrstuhl für Maschinenelemente an der Technischen Universität München. „Zum Beispiel kann so bei gleichbleibendem übertragenem Drehmoment durch Nutzung von GER und unter Anpassung der Kopf- und Fußrücknahmen die Verzahnungsbreite reduziert werden.“ Der Einsatz in der Praxis scheiterte bisher aber daran, dass kein wirtschaftliches Fer tigungsverfahren zur Verfügung stand. Liebherr hat somit auch die letzte Hürde aus dem Weg geräumt. Anregungsoptimierte Modifikationen Ein weiterer Anwendungsbereich sind anre gungsoptimierte Modifikationen. Aufgrund der zeitlich veränderlichen Verzahnungssteifigkeit ergibt sich zwischen zwei gepaarten Zahnrädern eine periodische Drehwegabweichung mit kleinen Amplituden, welche einen großen Einfluss auf den Geräuschpegel hat. An der Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau (FZG) am Lehrstuhl für Maschinen Elemente der Technischen Universität München wurde in den vergangenen Jahren der Einsatz sinusförmiger Modifikationen zur Reduzierung dieser Abweichungen untersucht. Diese gezielte Welligkeit, welche typischerweise eine Amplitude im µm-Bereich hat, hat dabei keinerlei Einfluss auf die damit verbundene Lastverteilung. Auch Flankenlinienmodifikationen mit markanten Anpassungen über kurze Verzahnungsbreiten können durch das ver zer rungsfreie Wälzschleifen von Liebherr gefertigt werden - ohne Abweichungen und Verzerrungen. Dabei entspricht die Schleif- und Abrichtzeit der des verschränkungsarmen Schleifens. Damit ermöglichen Liebherr- Schleifmaschinen die wirtschaftliche Produktion von gewälzten Modifi-kationen in großer Serie, gleiches gilt für anregungsoptimierte Modifikationen. Weitere Anwendungsbereiche sind bereits in der Entwicklung. www.liebherr.com 04 Oben die Vorgabe für die dreiecksförmige Endrückname, unten das Messergebnis 05 Oben die Vorgabe für die gezielte Welligkeit, unten das Messergebnis 26 antriebstechnik 6/2016

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN Kunststoff-Wellgetriebe ermöglicht günstige 6-Achs-Roboter Das Unternehmen Igus hat seinen Robolink D-Baukasten aus Kunststoff- Komponenten für die Low-Cost-Robotik weiter ausgebaut: Von einer neuen Getriebebauform über einen kompletten Roboterarm bis hin zum einfachen Robolink Online- Konfigurator. Die einzelnen Gelenke der Robotiksysteme, die direkt über einen Motor unmittelbar an der Achse angetrieben werden, sind in verschiedenen Baugrößen erhältlich. So ist es z. B. möglich, Motoren und Gelenke in mehreren Baugrößen mit der gängigen Steuerung für einen kompletten 6-Achs-Low-Cost-Roboter aus Kunststoff und Aluminium zu kombinieren. Eine Besonderheit ist auch das neue Robolink Wellgetriebe, das z. B. einfach als sechste Achse eines Roboterarms, also als radial bewegliche Verbindung zwischen Arm und Greifer, eingesetzt werden kann. www.igus.de Industriegetriebe mit 190 kNm Abtriebsmoment Nord Drivesystems erweitert sein erfolgreiches Industriegetriebeprogramm um eine neue Größe mit einem Abtriebsdrehmoment von 190 kNm. Die gesamte Baureihe deckt Drehmomente WIR GESTALTEN FORTSCHRITT von 25 bis 250 kNm ab und umfasst neun Baugrößen. Die neuen Einheiten mit Baugröße 14 erlauben nun noch passgenauere Auslegungen. Wie alle Getriebe des Herstellers sind sie mit einem einteiligen Blockgehäuse ausgestattet. Dadurch erreichen sie eine längere Lagerlebensdauer als Teilfugengetriebe und gewährleisten eine effiziente Kraftumsetzung sowie hohe Toleranz gegenüber Lastspitzen und Schlägen. Sie können als Stirnrad- oder Kegelstirnradgetriebe, zwei- oder dreistufig, Nenn-Übersetzungen von 7,1:1 bis 400:1 und mit Vorgetriebe bis zu 30 000:1 montiert werden. An- und Abtriebsrichtung können frei gewählt werden. Für die Aufstellung stehen alle sechs Seiten zur Verfügung. hohe Flexibilität intelligente Modularität vorbeugende Wartung Industrie 4.0 im Fokus: Kleine Losgrößen und modulare Maschinenkonzepte erfordern zukunftsweisende Lösungen. Die neue Ventilinsel New SY mit skalierbarer IO-Link Masteranzahl ermöglicht die Parametrierung intelligenter Devices während des Betriebs – das reduziert Stillstandzeiten und erhöht die Produktivität. Novum: bis zu 16 IO-Link Devices an eine Insel anschließbar. Gestalten Sie mit uns Automatisierungslösungen der Zukunft! www.smc.de • www.smc-iac.de www.nord.com

Aktuelle Ausgabe