Aufrufe
vor 10 Monaten

antriebstechnik 6/2015

antriebstechnik 6/2015

WÄLZ- UND GLEITLAGER

WÄLZ- UND GLEITLAGER Bis zu 1 Million Euro sparen So bekommen Sie Life-Cycle-Costs bei Wälzlagern in den Griff Der Wälzlagerhersteller NSK half drei britischen Unternehmen mit seinem „Added Value Programme“ (AIP), Kosten sowie Wartungsaufwand um 74 bis über 90 % zu verringern, den Einsatz zu optimieren und die Produktivität so deutlich zu erhöhen. der AIP-Experten schrum pften die extrem hohen, jährlichen Gesamtkosten um mehr als 90 % auf 1422 Euro für die NSKHPS- Pendelrollenlager und ihre Montage. www.nskeurope.de „Durch AIP haben unsere Kunden bereits Kosten von 50 000 Euro bis zu über 1 Mio. Euro pro Jahr eingespart“ Dass es sich dabei nicht um reine Werbeworte handelt, beweist ein Blick in drei dokumentierte Erfolgsgeschichten, bei denen NSK Europe Unternehmen in Großbritannien jährliche Kosten von rund 620 000 Euro eingespart hat. Es ging dabei um falsche oder fehlerhaft eingesetzte Wälzlager oder Linearprodukte, die zu einer Reduzierung der Maschinenleistung bis hin zum Stillstand einer kompletten Anlage führen können. NSK-Experten helfen Anwendern mit dem in der Praxis erprobten AIP-Verfahren, den operativen Betrieb und die Wartungsprozesse effizienter und damit rentabler zu gestalten. Der Aufwand lohnt sich. „Durch AIP haben unsere Kunden bereits Kosten von 50 000 Euro bis zu über 1 Mio. Euro pro Jahr eingespart“, erklärt Dipl.-Ing. Michael Preinerstorfer, Geschäftsführer der European Industrial Business Unit von NSK Europe. „Diese individuellen Lösungsmaßnahmen halten wir schriftlich fest und nutzen die Ergebnisse im gesamten NSK Verbund.“ In einem britischen Erzaufbereitungswerk fielen z. B. die Wälzlager in einem großen Umluftventilator sehr oft aus. Das Unternehmen versuchte vergebens, Ausfälle durch Kühlen der Wälzlager mit Druckluftkühlung zu verhindern. Die Ingenieure von NSK fanden heraus, dass die unsachgemäße Montage der Lager, Überschmierung und die falsche Anordnung der Dichtungen für Überhitzung und Ausfall der Lager gesorgt hatten. Der Lagerspezialist schlug stattdessen den Einsatz von High Performance Standard-Pendelrollenlagern in SNN-Lagergehäusen und Labyrinthdichtungen vor. Das britische Erzaufbereitungswerk profitierte von höherer Produktivität, geringeren Wartungskosten und dem Wegfall der teuren Druckluftkühlung (90 000Euro pro Jahr). „Dieser Fall zeigt auch, welche Folgekosten der Einsatz eines eigentlich relativ preisgünstigen, aber falsch und unsachgemäß eingesetzten Betriebsmittels verursacht“, erklärt Peter Neubauer, Gebietsleiter European Industrial Business Unit, NSK Deutschland. „Jährlich kosteten die Wälzlager 750 Euro, sorgten aber wegen der Überhitzung für Folgekosten von fast 400 000 Euro, von denen rund 305 000 Euro auf die Ausfälle entfielen.“ Dank der Arbeit Peter Neubauer: „Der Einsatz eines eigentlich relativ preisgünstigen, aber falsch und unsachgemäß eingesetzten Betriebsmittels verursacht hohe Folgekosten“ 30 antriebstechnik 6/2015

WÄLZ- UND GLEITLAGER Präzise Lagerung mit guter Leistungsausbeute auf kleinstem Raum vereint Die Flanschlager vom Typ FMB aus dem Hause PM-Bearings sind für Drehtische konzipiert. Zu den Merkmalen der Lager gehören eine gute Leistungsausbeute für die Drehbewegung auf kleinstmöglichem Bauraum und Gewicht. Die Laufbahngeometrie kombiniert mit einem 4-Punkt-Kontakt der Wälzkörper sorgt für eine optimale Übertragung der Radial- und Axialkräfte sowie Lastmomente. Aktuell sind FMB-Standard-Lager ab einem Außendurchmesser von 120 mm, bei einer Dicke von 8,5 mm, bis zu einem Außendurchmesser von 550 mm verfügbar. Zusätzlich sind die Lager in zwei unterschiedlichen Vorspann- und Genauigkeitsklassen erhältlich. Leicht zugängliche Trichterschmiernippel im Außenring sorgen für eine einfache Nachschmierung. Die Entwickler haben das Design des FMB-Flanschlagers, das als einreihiges Rillenkugellager konstruiert ist, so vereinfacht, dass der Anwender es nur mit einem einzigen Bauteil zur kompletten Lagerung zu tun hat. Ein einzelnes Lager ermöglicht es dem Konstrukteur, weniger Teile in einem kompakten Design zu verwenden. www.pmbearings.nl Fluchtfehlern und Wellendurchbiegungen den Schrecken nehmen Pendelkugellager nehmen Axial- und Radialkräfte bei Winkelausgleichsbewegungen auf, die durch Fluchtfehler oder Wellendurchbiegungen hervorgerufen werden. Sie nehmen Verkippungen bis zu 4 ° auf und zeichnen sich durch Leichtgängigkeit bei geringer Wärmeentwicklung und ruhigem Rundlauf aus. Die Basis-Ausführung der Pendelkugellager vom Typ KBT der Knapp Wälzlagertechnik ist offen mit zylindrischer Bohrung. Sie orientiert sich an den Abmessungen nach DIN 630:1993 und den Toleranzen nach ISO 492:2000. Das Unternehmen entwickelt und fertigt anwendungsspezifische Pendelkugellagerlösungen, u. a. sind folgende Optionen möglich: Pendelkugellager mit zylindrischem und verbreitertem Innenring, mit kegeliger Bohrung (Kegel 1:12) und wahlweise mit Spannhülsensatz sowie Kugelkäfig-Ausführungen (wälzkörpergeführt; mit geformtem Stahlblechkäfig, Messing-Massivkäfig). Darüber hinaus sind Lager mit Kunststoffkäfig aus z. B. PA6.6GF, PPS oder duroplastischem Hartgewebe verfügbar. www.knapp-waelzlagertechnik.de Sensorlager für zuverlässige Motorensteuerung SKF hat die neue Generation von Sensorlagern speziell für schwierige elektromagnetische Umgebungen ausgelegt. Mit den hochgenauen Ausgangssignalen der Motor Encoder Unit werden Induktionsmotoren zuverlässig geregelt. Der in das Lager integrierte Sensor misst die Drehzahl und Drehrichtung der Welle. Das Sensorlager nutzt den Effekt eines Faraday‘schen Käfigs als Schutz gegen externe Magnetfelder. Der integrierte EMV-Filter schützt zusätzlich gegen Spannungsspitzen und elektrostatische Entladung. Die kompakte Motor Encoder Unit erfüllt die einschlägigen Branchenstandards und kann ihre Vorgängergeneration uneingeschränkt ersetzen. www.skf.com SLF. DA BEWEGT SICH WAS. Kugellager und Rollenlager von 30 mm bis 1600 mm Außendurchmesser in verschiedenen Ausführungen Spindeleinheiten Bohr-, Fräs- und Drehspindeln Spindeln mit angeflanschtem bzw. integriertem Motor Spindeln für spezielle Einsatzgebiete NEU! Rekonditionierung von Wälzlagern Spindel- und Lagerungstechnik Fraureuth GmbH Fabrikgelände 5 D-08427 Fraureuth Tel.: +49 (0) 37 61 / 80 10 Fax: +49 (0) 37 61 / 80 11 50 E-Mail: slf@slf-fraureuth.de www.slf-fraureuth.de SLF.indd 1 16.04.2015 14:15:30 antriebstechnik 6/2015 31

Aktuelle Ausgabe