Aufrufe
vor 11 Monaten

antriebstechnik 6/2015

antriebstechnik 6/2015

MAGAZIN SKF investiert

MAGAZIN SKF investiert 21 Mio. Euro in ihre Produktions-Channels in Göteborg Die SKF Gruppe investiert rund 21 Mio. Euro in die Modernisierung der Pendelrollenlager-Produktion in Göteborg. Mit dieser Investition will das Unternehmen seine Fertigungsprozesse weiter optimieren und sie sowohl flexibler als auch effizienter machen. Die dortigen Anlagen werden künftig von SKF Zustandsüberwachungstechnik und mobilen Connectivity- Lösungen kontrolliert. Dadurch können die Maschinenbediener in Echtzeit auf die Überwachungsdaten zugreifen und eine präzise Instandhaltungsplanung durchführen. Die Diagnosedaten lassen sich als Trends abbilden und für statistische Langzeitbeurteilungen heranziehen. Eine Fernüberwachung ist ebenfalls möglich. Die entsprechenden Bau- und Installationsarbeiten in Göteborg sollen Ende 2016 abgeschlossen werden. www.skf.de Sick profitiert von Asien-Nachfrage und Industrie 4.0 Der Sensor-Hersteller Sick hat 2014 seinen Umsatz um 8,9 % auf rund 1,1 Mrd. Euro gesteigert. Der Gewinn stieg um 17,9 % auf 69,8 Mio. Euro. Die Haupt gründe dafür waren eine starke Nachfrage aus Asien und ein hoher Bedarf an Sensoren für Industrie 4.0-taugliche Fertigungs- und Logistikkonzepte. Die Mitarbeiterzahl stieg um 5,5 % auf 6957, davon 4147 in Deutschland. An den Standorten Reute und Dresden investierte der Konzern in neue Produktions- und Bürogebäude und ein Distributionszentrum. In Ungarn, den USA und Malaysia kamen neue Fertigungsanlagen dazu. Der weltweite Vertrieb wurde mit einem Joint Venture in Chile und einer Vertriebsgesellschaft in Malaysia gestärkt. In Forschung und Entwicklung investierte Sick 116,2 Mio. Euro, das entspricht 10,6 % des Umsatzes. Zudem übernahm das Unternehmen das Geschäft mit Radarindustriesensoren von Micas. Für 2015 erwartet Finanzvorstand Markus Vatter (Bild) ein Umsatzwachstum „im hohen einstelligen Bereich.“ www.sick.com Motoren auf Nasa-Mission Framo Morat gründet Niederlassung in der Türkei Der Antriebs- und Zahnradtechnik-Hersteller Framo Morat hat im April eine eigene Niederlassung in der Türkei eröffnet. Die Framo Morat Türkiye hat ihren Sitz in Istanbul, dazu kommen ein Vertriebsbüro in Izmir und Lagerflächen in Bursa. Zum neuen Team gehört auch Cem Ünlü, der davor Vertriebsleiter und Anteilseigner beim türkischen Vertriebspartner von Framo Morat war. Das Unternehmen plant als nächstes, in dem Land auch Engineering-Kapazitäten aufzubauen. Die Türkei ist für Framo Morat der siebtgrößte Absatzmarkt. Großkunden beziehen bisher hauptsächlich Planetengetriebe oder Aufsteckgetriebemotoren der Baureihe Compacta, die sie in Bombiereinheiten, Abkantpressen oder Handlingsystemen einsetzen. Framo Morat plant hier die Erschließung neuer Branchen, vor allem mit Blick auf die starke Leicht- und Schwerindustrie in der Westtürkei mit den Branchen Textil, Fahrzeuge, Chemie, Maschinen und Elektronik. www.framo-morat.com Motoren von Faulhaber helfen im Nasa-Projekt Magnetospheric Multiscale (MMS) dabei, das Magnetfeld der Erde zu erforschen. Die Mission soll ein dreidimensionales Abbild davon liefern, wie sich erdnahe Magnetfelder trennen und wieder verbinden. Bei diesen Vorgängen wird Energie freigesetzt, die starke Auswirkungen auf irdische Elektronik hat. Für die Mission sind am 12. März vier Raumsonden ins All gestartet. Wenn die Raumfahrzeuge in ihrem Zielgebiet angelangt sind, schickt jede Sonde vier Magnetfeldsensoren an Kabeln hinaus, die von Faulhaber- Schrittmotoren abgespult werden. Motor und Präzisionsgetriebe sind ca. 56 mm lang und leisten bis 0,5 Nm an der Abtriebswelle. Die Kugellager der Motoren und die Zahnräder der Getriebe sind mit einem Schmierstoff für Vakuum und tiefste Temperaturen geschmiert. Außerdem haben die Einheiten Entlüftungslöcher, um die Luft im Gehäuse beim Verlassen der Erdatmosphäre austreten zu lassen und so einen Druckunterschied zu vermeiden. www.faulhaber.com 12 antriebstechnik 6/2015

MAGAZIN Mehr Produktionskapazitäten in Deutschland und Ungarn ebm-papst baut die Produktionskapazitäten seiner Tochter in St. Georgen und seines Standortes Herbolzheim aus und plant einen Neubau in Ungarn. In Hagenmoos bei St. Georgen im Schwarzwald investiert der Ventilatoren- und Motorenhersteller rund 10 Mio. Euro. Im März wurde hier der Startschuss für eine neue Leiterplattenfertigung gegeben. Im ersten Bauabschnitt, der rund 5 Mio. Euro kosten soll, sollen 3500 m² Produktionsfläche entstehen. 60 Mitarbeiter aus St. Georgen sollen ab Januar 2016 in Hagenmoos arbeiten. Frei werdende Flächen in St. Georgen werden für Forschung und Entwicklung umgewandelt. In Herbolzheim im Breisgau, einem Hightech-Standort für Automobiltechnik, werden für die Erweiterung der Montage von Kompaktlüftern rund 4,5 Mio. Euro in ein weiteres Produktionsgebäude mit 7000 m² investiert. Im ungarischen Werk in Vecsés plant das Unternehmen einen Neubau nach deutschen Energieeffizienz-Standards mit LED-Beleuchtung und Wärmepumpe. www.ebmpapst.com Flugzeug-Elektromotor mit rekordverdächtiger Leistung Forscher von Siemens haben einen Elektromotor für Flugzeuge entwickelt, der bei 50 kg Gewicht rund 260 kW elektrische Dauerleistung liefert – fünfmal so viel wie vergleichbare Antriebe. Mit ihm können erstmals auch Flugzeuge mit Startgewichten von bis zu 2 t elektrisch angetrieben werden. Durch neue Simulationstechniken und Leichtbau erreicht er ein Leistungsgewicht von 5 kW/kg. Vergleichbar starke Elektromotoren in der Industrie liegen unter 1 kW/kg, Antriebe für Elektroautos liefern rund 2 kW/kg. Seine Leistung gibt der Motor bereits bei einer Drehzahl von 2500 min -1 ab und kann so einen Propeller direkt antreiben. Damit werden seriellhybride Elektroflugzeuge mit vier oder mehr Sitzen möglich. Noch in diesem Jahr soll der Motor in die Flugerprobung gehen. Im nächsten Schritt wollen die Forscher die Leistung weiter steigern. Mittelfristig halten sie hybrid-elektrisch angetriebene Regionalflugzeuge mit 50 bis 100 Passagieren für realistisch. www.siemens.com Designed for Performance, Engineered for Excellence. dB (A) 100 90 80 70 60 50 40 2 6 12 20 25 35 v (m/S) Gerade Verzahnt EAGLE ELATECH ® Eagle POLYURETHAN RIEMEN Bis zu 19 dB(A) Geräuschminderung Weniger Vibrationen Selbst führend Geringes Zahnspiel In beiden Laufrichtungen verwendbar Verfügbare Profile 5M, 10M NEU, 8M und 14M Antriebselemente SIT Antriebselemente GmbH Rieseler Feld 9(Gewerbegebiet West) D-33034 Brakel Tel. +49.5272.3928.0 -Fax +49.5272.392890 info@sit-antriebselemente.de Elatech.indd mezza orizzontale 1 185x130 ok.indd 1 13.05.2015 17/03/14 09:30:42 12.02 antriebstechnik 6/2015 13

Aktuelle Ausgabe