Aufrufe
vor 5 Monaten

antriebstechnik 5/2019

antriebstechnik 5/2019

LINEARTECHNIK LINEAR-

LINEARTECHNIK LINEAR- UND SERVOMOTORTECHNIK MODULE FÜR VOLLAUTOMATISIERTE HAUSGERÄTE-MONTAGELINIE Unter Anwendung von moderner Linear- und Servomotortechnik realisierte ANT Antriebstechnik in nur zwei Monaten die kompletten Portal- und Prozesseinheiten für zwei neue Montagelinien zum vollautomatisierten Vernieten von Metallblech- Gehäusen für Hausgeräte. Auftraggeber war der international agierende Anlagenbauer SII Systems. Lesen Sie, warum das Schweinfurter Unternehmen solche komplexen Automatisierungsprojekte in Rekordzeit verwirklichen kann. Michael Stöcker ist freier Fachjournalist in Darmstadt 30 antriebstechnik 2019/05 www.antriebstechnik.de

Wenn Prozessoptimierer wie SII innovative Ideen für die Montageautomation in die Tat umsetzen wollen, dann brauchen sie verlässliche Systempartner mit umfassendem Engineering-Know-how und viel Erfahrung im Anlagenbau. Im konkreten Fall ging es um die Realisierung von zunächst zwei neuen, baugleichen Anlagen für das vollautomatisierte Vernieten der Blechgehäuse von Hausgeräten (Weiße Ware). Anfang 2018 hatten die Ingenieure von SII Systems dafür das Konzept einer hochdynamischen Montagelinie mit zwei Funktionsebenen entwickelt, bei der eine Portal- und eine Prozesseinheit über einen Verfahrweg von etwa zwölf Metern interagieren. Die Montage ist hier als kontinuierlicher Durchlaufprozess angelegt, in dem durch die synchronisierte Kinematik von Linearführungen, Vorschubeinheiten, Greifern, Servoantrieben und mobilen Nietaggregaten binnen weniger Minuten Dutzende von Blechgehäusen entstehen. Für die Realisierung der Portal- und Prozesseinheiten der Anlagen engagierte SII Systems das Schweinfurter Unternehmen ANT Antriebstechnik. ÜBERBAU MIT X-Z-KINEMATIK Die Portaleinheit der Anlage bildet den handhabungs- und fördertechnischen Überbau des Montageprozesses. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Gehäusebleche durch die Anlage zu schleusen und sie präzise an je zwei Nietaggregate heranzuführen. Dazu hängen die vorpositionierten Bleche in speziellen Hebe-Senk-Greifern, die – fixiert an einem Querprofil – sowohl in der Höhe (z-Achse) als auch in horizontaler Richtung (x-Achse) verfahrbar sind. Die dafür erforderliche Mobilität realisierte ANT mit den schnellen Portalmodulen des Typs „Gamma“ aus seinem umfangreichen Lineartechnik-Portfolio. Alle Bewegungen in der Horizontalen übernehmen zwei dieser extrem verdrehsteifen Aluminium-Lineareinheiten in zwei unabhängig voneinander verfahrbaren Schlitten. Über ihre Zahnriemenantriebe können sie Gesamtlasten von bis zu 230 kg mit Geschwindigkeiten von bis zu 3 m/s über Hubwege von bis zu 6 m bewegen. In der Vertikalen agieren zwei Gamma-Einheiten von ANT mit angetriebenen Schlitten an einer verfahrbaren Achse. Sie heben und senken ihre bis zu 120 kg schweren Lasten mit Geschwindigkeiten von 1,3 m/s. UNTERBAU MIT POSITIONIER- UND NIETTECHNIK Die Prozesseinheit bildet den Unterbau der Montageanlage mit je zwei horizontal verfahrbaren Ständern für die Nietaggregate. Sie vereint also positionier- und fertigungstechnische Funktionen, wobei der Fokus für ANT auf der hochgenauen und prozesssicheren Führung der knapp [GESCHLOSSENLEBE NSMITTELKONFORM ] was man kaum sieht DER BRECOprotect Beste Zahnriemenqualität aus Porta Westfalica, verbaut in Ihrer Anlage. Das ist Bewegung. 01 Zwei Vorschubsysteme vom Typ „Beta“ aus dem ANT-Programm ermöglichen in der Prozesseinheit der neuen Montagelinie die hochgenaue Führung der knapp 900 kg schweren Nietaggregate

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe