Aufrufe
vor 7 Monaten

antriebstechnik 5/2017

antriebstechnik 5/2017

MAGAZIN Menzel

MAGAZIN Menzel Elektromotoren: Senior-Chef geht in Ruhestand Das Berliner Traditionsunternehmen Menzel Elektromotoren verabschiedete seinen Senior-Chef Kurt Menzel (rechts) zum 31. März 2017 in den Ruhestand. Der Diplom-Ingenieur war seit 1975 für den Vertrieb des Unternehmens zuständig, bevor er 1984 die Leitung des Betriebs von seinem Vater, dem Firmengründer Kurt Menzel Senior, übernahm. Nach mehr als vier Jahrzehnten Einsatz für die Firma legt Kurt Menzel den Familienbetrieb nun vollständig in die Hände seines Sohnes Mathis Menzel (Mitte), der bereits seit einigen Jahren in der Geschäftsführung tätig ist. Neuer kaufmännischer Geschäftsführer wird Diplom-Kaufmann Dirk Achhammer (links), der seit 2007 zunächst als Leiter Finanzen und Verwaltung und anschließend als Prokurist für den Spezialmotorenbauer tätig war. www.menzel-motors.com/de KTR-Geschäftsführer ausgeschieden Andreas Nauen ist als Geschäftsführer von KTR Systems aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung ausgeschieden. „Im Namen der KTR-Gruppe wünsche ich Andreas Nauen für seine berufliche und private Zukunft alles Gute“, sagt Dr. Mareike Tacke, Gesellschafterin und Beiratsmitglied. Nauen hatte die Geschäftsführung von KTR Systems 2016 von Prof. Dr. Josef Gerstner übernommen, der sich nach neun Jahren an der KTR-Spitze aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hat und in den Beirat der Gesellschaft gewechselt ist. Gerstner wird übergangsweise sein Beiratsmandat niederlegen und wieder die Geschäftsführung der KTR übernehmen. www.ktr.com Weiterbildungsprogramm von Findling Wälzlager Umsatz und Mitarbeiterzahl gesteigert Auch in diesem Jahr bietet Findling Wälzlager das Weiterbildungsprogramm rund um die Wälzlagertechnik an. Die Schulungen können direkt vor Ort bei den Teilnehmern stattfinden. Das Schulungsangebot ist in vier Module aufgeteilt: Modul 1 ist das Fundament für Personen ohne Vorkenntnisse, im Modul 2 werden die Grundlagen der Wälzlagertechnik vertieft, in Modul 3 geht es um ein abteilungsübergreifendes Teambuilding und Modul 4 richtet sich an Personen, die in den jeweiligen Unternehmen eine Expertenrolle übernehmen wollen. So deckt das Programm den Wissensbedarf von Mitarbeitern aus unterschiedlichsten Unternehmensbereichen und Karrierestufen ab. Individuelle Termine sind auf Anfrage möglich, ebenso ein individuelles Coaching-on-the-Job. Alle Informationen zum Schulungsprogramm finden Interessierte unter www.findling.com/akademie/. www.findling.com Das Automatisierungsunternehmen Pilz hat im Geschäftsjahr 2016 den Umsatz auf 306 Mio. EUR (+6,2 %) und die Zahl der Mitarbeiter auf rund 2 200 gesteigert. Die Zahl der Tochtergesellschaften stieg auf 40 durch die Eröffnung von Pilz South East Asia. Der Exportanteil wuchs um 0,3 Prozentpunkte auf 71,2 %. Die sichere Steuerungstechnik war weiterhin wichtigster Umsatzträger, aber auch die Bereiche Sensorik und Antriebstechnik hätten an Bedeutung gewonnen, hieß es. Rund 7 Mio. EUR investiert das Unternehmen derzeit am Stammsitz Ostfildern in den Ausbau von Forschung und Entwicklung. Nach dem Anlaufen der Produktion im neuen Peter Pilz Produktions- und Logistikzentrum wird der Produktionsbereich in ein Forschungs- und Entwicklungszentrum umgebaut, in dem rund 330 Ingenieure arbeiten sollen. Ende 2017 wird sich Renate Pilz, Vorsitzende der Geschäftsführung, die Leitung des Familienunternehmens an Tochter Susanne Kunschert und Sohn Thomas Pilz übergeben. www.pilz.com Auswertungen in der Kontaktanalyse Für weiterführende Geräusch- und Festigkeitsoptimierungen setzt Kisssoft die Kontaktanalyse ein. Mit einbezogen werden auch Wellenverformungen und Zahnkorrekturen, was eine realitätsnahe Analyse des Zahneingriffs ermöglicht. Als Resultate werden neben der Spannungsverteilung und Drehwegabweichung auch örtlicher Schmierspalt und Verschleiß ausgegeben. Bei der Berechnung des Breitenlastfaktors können in der Release 03/2016 die Lageabweichungen aus proportionalen und konstanten Anteilen zusammengesetzt werden. Das ermöglicht eine realistischere Bestimmung der Flankenlinienabweichung. Bei der Korrekturenauslegung wurde eine Grafik zugefügt, die die Auswertung mit drei Parametern ermöglicht. www.kisssoft.ag 10 antriebstechnik 5/2017

Sensor+Test 2017: Nährboden für Innovationen Unter dem Motto „Willkommen zum Innovationsdialog“ findet die 24. internationale Messtechnik-Messe Sensor+Test vom 30. Mai bis 01. Juni 2017 auf dem Messegelände in Nürnberg statt. Und die diesjährige Veranstaltung hat es wieder in sich: Wissenschaftler und Entwickler aus der ganzen Welt stehen dem interessierten Besucher mit geballter Beratungskompetenz zur Verfügung, um mit ihm gemeinsam die optimale Lösung für seine Aufgabenstellung zu erarbeiten. Die Sensor+Test hat sich wegen ihrer hohen Qualität somit zu einer festen Größe in den Terminkalendern aller Anwenderbranchen entwickelt, die für die Entwicklung und Produktion ihrer Produkte immer mehr Sensoren, Mess- und Prüfsysteme SENSOR+TEST 2017 Halle 1 | Stand 441 Seilzug mit integriertem Drehgeber Kompakte und robuste Längenmessung benötigen. „Mit ihrer Effizienz, der klaren Struktur und der Konzentration auf das Wesentliche ist sie der ideale Nährboden für Innovationen“, fasst Holger Bödeker, Geschäftsführer des Veranstalters AMA Service GmbH, zusammen. Nicht nur an den Messeständen der über 550 Aussteller aus aller Welt, sondern auch in verschiedenen Fachforen und an speziellen Themenständen bieten sich viele Möglichkeiten, um sich über den neuesten Stand der Sensorik, Mess- und Prüftechnik aus erster Hand zu informieren. Sensoren, Mess- und Prüfsysteme gewinnen in unserer modernen, vernetzten Welt stetig an Bedeutung. Auf der Sensor+Test wird deshalb das Sonderthema „Vernetzte Messtechnik für mobile Anwendungen“ ganz oben auf der Agenda stehen. Die Spanne spektakulärer Präsentationen wird dabei von tragbaren Systemen zur Messung an Menschen über instrumentierte Kraftfahrzeuge und mobile Maschinen bis hin zur Luftfahrt reichen. Viele dieser Anwendungen werden auf der Aktionsfläche live im Einsatz zu sehen sein – inklusive der dazugehörigen sicheren Datenübertragung an dem Messestand des jeweiligen Anbieters. Daneben wird eine Vielzahl von Ausstellern das Sonderthema auf ihren Messeständen speziell adressieren. Zu den Fachforen in den Hallen 1 und 5 haben alle Messebesucher freien Zugang. Dort präsentieren Aussteller in Kurzvorträgen ihre neuen Produkte und Lösungen sowie deren Anwendungsmöglichkeiten. Im Rahmen des Forums „Innovative Testing“ am zweiten Messetag stellen Experten aus Industrie und Forschung daneben besonders innovative Sensortechnologien und Messverfahren der Zukunft vor. So werden Besucher auch zahlreiche Produkte und Neuheiten für ihre tägliche Arbeit im Umfeld der Antriebs- und Steuerungstechnik entdecken können. www.sensor-test.de www.twk.de TWK.indd 1 13.04.2017 13:41:46 antriebstechnik 5/2017 11 STS.indd 1 06.04.2017 07:36:47

Aktuelle Ausgabe