Aufrufe
vor 11 Monaten

antriebstechnik 5/2016

antriebstechnik 5/2016

KUPPLUNGEN UND BREMSEN

KUPPLUNGEN UND BREMSEN Die Mischung macht’s Hochbeanspruchbare Elastomere für hochelastische Kupplungen Nun konnte mit der Y-Mischung die Temperaturbeständigkeit noch einmal gegenüber der T-Mischung verbessert werden ohne dabei eine niedrige Materialfestigkeit, wie zum Beispiel bei Silikon in Kauf zu nehmen. Die neue Mischung verfügt über eine besonders hohe Wärmebeständigkeit unter Betriebsbedingungen von -25 °C bis +120 °C. Das Material hat eine hohe Beständigkeit gegen UV-Licht und Ozon, aggressive Medien wie Chemi kalien, Heißwasser und Wasserdampf. Gegen Öle und Benzin ist die Beständigkeit vergleichbar zu den bekannten Natur-Synthese kautschukmischungen. Im ersten Schritt wurde die Y-Mischung in einer Shorehärte von 65 ShA unter der Bezeichnung NY entwickelt, um einen großen Einsatzbereich der im Markt befindlichen kritischen Applikationen abzudecken. Den Entwicklern war es dabei wichtig, höchste aktuelle Umweltanforderungen zu erfüllen. Nach umfangreicher Qualifizierung und Erprobung der technischen Daten auf den hausinternen Prüfständen ist die NY-Mischung nun für die verschiedensten Reich Kupplungstypen verfügbar. Aufgrund der guten Festigkeitswerte ist das Material sowohl für druck- als auch scherbelastete Bauformen einsetzbar. Für die hochelastische, steckbare Gummischeibenkupplung Arcusaflex, für die hochelastische Gelenkwellen-Vorschaltkupplung Arcusaflex-VSK und die hochelastische tor­ Ulrich Bentele, Marzena Serrien Passend zum 70. Firmengeburtstag hat Reich-Kupplungen eine neue Gummimischung entwickelt. Das Elastomer hat vergleichbare dynamische Eigenschaften wie Natur-/Synthesekautschukmischungen, ist damit ebenso hochbeanspruchbar und nunmehr bis 120 °C einseftzbar. Durch dessen Verwendung können hoch elastische und elastische Antriebskomponenten nun in einem erweiterten Einsatzbereich verwendet werden. Ulrich Bentele ist Verteibsleiter und Marzena Serrien ist Assistenz der Vertriebsleitung bei der Dipl.-Ing. Herwarth Reich GmbH in Bochum Die neue Gummimischung „Y“ vereint die positiven Eigenschaften der bisherigen Kautschukmischungen bei gleichzeitiger Eliminierung der unerwünschten Nebeneffekte. Standardmäßig verwendete Elastomere aus Natur-/Synthesekautschukmischungen, im Hause Reich-Kupplungen als N-Mischung bezeichnet, können in einem Temperaturbereich von -40 °C bis +80 °C eingesetzt werden. Bei höheren Umgebungstemperaturen wird üblicherweise auf Silikonkautschuk zurückgegriffen, der bis +120 °C, teilweise bis +130 °C verwendet werden kann. Dieser wird als X-Mischung geführt. Allerdings weist Silikon schlechtere mechanische Eigenschaften auf, so dass für Kupplungen in diesem Fall ein entsprechend großer Betriebssicherheitsfaktor bei der Auslegung berücksichtigt werden muss. Deshalb wird oft eine größere Kupplungsversion ausgewählt. Zudem ist der Werkstoff Silikon im Vergleich zum Naturkautschuk relativ hochpreisig. Reich-Kupplungen hat seit mehr als 20 Jahren ebenfalls seine temperaturstabilisierte Natur-/Synthesekautschukmischung als sogenannte T-Mischung im Einsatz. Diese hat nahezu identische mechanische Eigenschaften vergleichbar zum Standard, der Temperatureinsatzbereich geht jedoch von -25 °C bis +100 °C. Damit können viele Anwendungen, bei denen Kupplungen in engen Einbauverhältnissen schlecht belüftet werden, mit dieser kostengünstigen Sonderlösung erfolgreich ausgerüstet werden. Noch höhere Temperatur beständigkeit 38 antriebstechnik 5/2016

KUPPLUNGEN UND BREMSEN sionsoptimierte Kupplung TOK stellt die NY-Mischung damit eine Ergänzung zu den bestehenden Elastomeren dar. Diese Mischung kann auch für jegliche kundenindividuelle Lösung verwendet werden. Standzeit stark verbessert Mittlerweile sind hunderte Kupplungen in verschiedensten Anwendungen im Feld verbaut worden. Dabei sind die Kupplungen härtesten Bedingungen ausgesetzt, sei es in Kompressoren in der Wüste, Brechern mit extremen Stoßbelastungen, Generatoranlagen mit minimaler Einbaulänge, BHKWs mit vielen Start-Stopp-Vorgängen oder Verteilergetrieben mit unzureichend belüftetem Kupplungseinbauraum. Bei diesen temperaturkritischen Applikationen konnte durch den Einsatz von NY die Standzeit um ein vielfaches verbessert werden. www.reich-kupplungen.de Einsatztemperaturbereich der verschiedenen Elastomere N T Y X -80 -60 -40 -20 0 20 40 60 80 100 120 Einsatztemperatur [°C] Edelstahl-Überlastkupplung für die Lebensmittelindustrie Für die Drehmomentbegrenzung in Zahnriemenund Kettenantrieben bietet Enemac eine Überlastkupplung aus Edelstahl an. Sie erfüllt spezielle Anforderungen an die Hygiene der Lebensmittelverarbeitung. Bei dieser Kupplung wurden keine Beschichtungslösungen verwendet. Die eingesetzte Tellerfeder mit abfallendem Kraftverlauf bei relativ großem Hub garantiert punktgenaues Ansprechen bei Überschreitung des eingestellten Drehmomentes und ermöglicht große Einstellbereiche ohne Tellerfeder-Wechsel. Im ausgerasteten Zustand der Kupplung steht nur eine geringe Restkraft der Tellerfeder an, was zu einem geringeren Verschleiß beiträgt. Das Kugelrastprinzip unterbricht sicher innerhalb weniger Winkelgrade den Antriebsstrang. Durch Abfragen des Hubes der überstehenden Schaltscheibe mittels eines Näherungsschalters lässt sich eine automatisierte Notstopp-Schaltung realisieren. An den Rastkugeln ist eine Lebensdauerschmierung vorgesehen, eine Labyrinth-Dichtung schützt vor Schmutzpartikeln. Der Einstellbereich für die Überlastsicherung reicht von 15 bis 350 Nm. www.enemac.de Lasten schnell und sicher abbremsen Wann immer Kolbenstangen in Pneumatikzylindern kraftschlüssig fixiert werden müssen, kommt die PClamp-Serie von Hema zum Einsatz. Die modulare Systemlösung weist hohe Klemm- und Haltekraft auf. Bei Ausfall der Pneumatik werden sowohl die stillstehende Stange sofort geklemmt als auch Bewegungen exakt gestoppt. Verantwortlich für die schnelle Blockade ist die Entlüftung der Luftkammern zwischen den Federblechen. Dadurch kehren die elastischen Federbleche in ihre ursprüngliche Position zurück, pressen die geschlitzte Klemmbuchse gegen die Stange und bewirken die Klemmung. Das arretierte Klemmsystem sichert die Anwendung mit großer Kraft. Erst die Druckbeaufschlagung der Feststelleinheit hebt die Blockade wieder auf. Das Klemmsystem eignet sich zur Klemmung von Stangen mit Durchmessern von 12 bis 40 mm. Flanschmaße sowie Außenabmessungen sind analog zu den Normzylindern ISO 6431. Die Längen variieren je nach gewünschter Klemmkraft. Alle Modelle sind kompakt und montagefreundlich und werden standardmäßig in Versionen für einen Betriebsdruck von 4 oder 6 Bar gefertigt. www.hema-group.com HOCH PRÄZISE. SPIELFREI. ZUVERLÄSSIG. Ausgleichskupplungen. Kreuzschieberkupplungen. Sicherheitskupplungen. Schnellspannelemente. Drehmomentbegrenzer. vma-antriebstechnik.de

Aktuelle Ausgabe