Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 5/2015

antriebstechnik 5/2015

GETRIEBE UND

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN Mehr Leistung mit Riemen aus Polyurethan Die Arntz Optibelt Gruppe, Hersteller von Hochleistungs-Antriebsriemen, stellt ihren neuen Hochleistungs-Zahnriemen „Optibelt Delta Chain Carbon“ vor. Die Riemen aus Polyurethan bieten eine bis zu 100 % höhere Leistungsübertragung im Vergleich zu Hochleistungs-Zahnriemen aus Gummi. Die Baubreite für Leistungsantriebe kann aufgrund der Verwendung von Materialkombinationen verringert werden. Dadurch werden Antriebe mit sehr hohen Drehmomenten ermöglicht. Darüber hinaus sorgt der Carbon-Zugstrang für eine leistungsstarke Alternative zu Antrieben mit Rollenketten. Zur Anwendung kommen die Antriebsriemen z. B. in der Holzverarbeitung, Papier- und Textilherstellung sowie im Sondermaschinenbau und bei der Zweiradtechnik. www.optibelt.com Motoren erproben ohne Wasserkühlung Kleiner Schlüssel, hohe Kraft Die mechanischen Kraftspannmuttern der Baureihe MDA von Jakob sind universell einsetzbar. Sie haben ein Durchgangsgewinde und ermöglichen die Verwendung baugleicher T-Nut-Schrauben auch bei unterschiedlichen Werkzeugbzw. Spannranddicken. Ein robustes Zahnradgetriebe mit spezieller Gleitlagerung im Inneren der Spannmutter verstärkt das nötige Anzugsmoment und ermöglicht so die manuelle Bedienung mit Das Bremsdynamometer EV von Weinlich wendet bei der Erprobung von Motoren und Getrieben den Antrieb eines elektrischen Generators an, der mit einem externen Widerstand belastet wird. Damit eignet es sich zum Prüfen von PKW-Motoren, LKW-Motoren und Antriebsaggregaten mit Verbrennungsmotoren, wenn das elektrische Netz für Frequenzumrichter zu schwach ist, Wasserkühlung nicht gewünscht ist, Kühlwasser nicht verfügbar ist oder luftgekühlte Wirbelstrombremsen nicht ausreichen. Das Bremsmoment ist bequem einstellbar. Heiße oder feuchte Luft und Frost können den Betrieb nicht stören. Außerdem besteht keine Gefahr durch Korrosion, Belag oder Verkrustung, weil es kein Wasser im System gibt. Außer Nachschmieren der Generatorhauptlager und Reinigung oder Austausch der Filtermatten für die Kühlluft des Generators ist keine weitere Wartung erforderlich. www.weinlich.de Hygienischer Allround-Antrieb aus Edelstahl Das Unternehmen Rulmeca stellt mit dem Rulmeca 113 LS seinen ersten hygienischen Allround-Antrieb für die Stück- und Schüttgutförderung in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie vor. Der IP66-geschützte Trommelmotor aus Edelstahl bietet mit bis zu 0,55 kW Dauerleistung eine gute Leistungsstärke bei kompakten Abmessungen. Mit einem Trommeldurchmesser von 113 mm und einer Mindesttrommelbreite von 250 mm passt er in nahezu jeden Fördertisch und ist universell in Förderanlagen einsetzbar. In der 0,37-kW-Ausführung erreicht der Motor einen elektrischen Wirkungsgrad von über 77 %. Zudem ist er ohne Konstruktionsaufwand in bestehende Applikationen implementierbar. Individuelle Breiten sowie kalt- oder heißvulkanisierte Gummierung (FDA) gehören zu den Optionen der neuen Trommelmotoren. Optionale Edelstahlzapfenkappen mit Schlüsselweite 21 mm machen den Austausch von Plastikgetriebemotoren unter Beibehaltung der Außenabmessungen möglich. einem 8-mm-Innensechskant-Schlüssels statt des üblicherweise nötigen schweren 65er-Schlüssels. Durch interne Kraftverstärkung können Spannkräfte bis zu 180 kN erzeugt werden. Die selbsthemmende Mechanik sorgt für Betriebssicherheit. Verwendet werden kann die neue Spannmutter in allen Bereichen des Maschinenbaus, in denen große Spannkräfte benötigt oder Schrauben mit größerem Durchmesser eingesetzt werden. Sie arbeitet unter normalen Betriebsbedingungen wartungsfrei und ist in Sonderausführung bis 400 °C einsetzbar. www.jakobantriebstechnik.de www.rulmeca-germany.com 36 antriebstechnik 5/2015

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN Teleskopierbare elektromechanische Hubzylinder Durch intensive Auseinandersetzung mit Problemlösungen von Kunden entstehen oft Sonderlösungen, die manchmal durch Weiterentwicklung auch zu neuen Produkten führen. Eines davon ist der teleskopierbare Hubzylinder TSGZ. Die Vorteile einer hydraulischen Leistung und einer pneumatischen Verfahrgeschwindigkeit wurden durch die Firma Enzfelder in dem TSGZ vereint. Empirische Erfahrungswerte ermöglichen einen Hub, der das Achtfache des Einbauraumes erreichen kann. Man kann damit große Hubhöhen bei kleiner Einbauhöhe realisieren und sich somit teuren Bauraum ersparen. Bei Lasten von bis zu 1 000 kN ist diesen Hubzylindern keine Aufgabe zu schwer. Durch ihr Rohrsystem ist eine Verdrehsicherung wie bei herkömmlichen Spindelgetrieben nicht erforderlich. Zeitgleich schützt es das Innenleben vor Schmutz, Staub und etwaigen anderen unerwünschten Einflüssen, sodass eine höhere Lebensdauer des Spindelsystems erzielt wird. www.enzfelder.at Radialkolbenmotor: geringer Luftverbrauch Der energieeffiziente Druckluftmotor Easy Drive von Bibus nutzt die Radialkolben-Technologie. Die sternförmig angeordneten Arbeitskolben rollen auf der im Inneren des Gehäuses eingearbeiteten Kurve ab und werden vom Zentrum her zwangsgesteuert. Das verringert den Luftverbrauch und erzeugt geringe Laufgeräusche. Verfügbar ist der Motor, der ein Drehmoment von 4 bis An der Montanuniversität Leoben, Österreich, ist eine PROFESSUR FÜR MASCHINENELEMENTE in Form eines unbefristeten privatrechtlichen Dienstverhältnisses zur Montanuniversität Leoben nach Angestelltengesetz in vollem Beschäftigungsausmaß zu besetzen. Der Lehrstuhl ist dem Department Product Engineering zugeordnet. Der Kandidat/die Kandidatin soll eine ausgewiesene, wissenschaftliche Persönlichkeit von internationalem Rang sein, die das Fach Maschinenelemente an der Montanuniversität in Forschung und Lehre vertritt. In der Lehre sind die Grundlagenkenntnisse in Maschinenelemente und maschinenbaulichen Fächern zu vermitteln. Neben dem Fachgebiet der Maschinenelemente hat der Lehrstuhl Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Betriebsfestigkeit und Tribologie. Es wird erwartet, dass der/die Stellenbewerber/in über eine wissenschaftliche Expertise in diesen Bereichen verfügt. Erfordernisse für die Bestellung zum/zur Universitätsprofessor/in sind, a.) ein abgeschlossenes Universitätsstudium und ein facheinschlägiges Doktorat, b.) die Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation, c.) die pädagogische und didaktische Eignung sowie d.) ausgeprägter Industriebezug im relevanten Fachbereich. Vom Bewerber bzw. von der Bewerberin wird Erfahrung in der Akquisition und Leitung von Forschungsprojekten sowie die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache vorausgesetzt. 65 Nm erzeugt und eine Drehzahl von 30 bis 300 min -1 erzielt, in zwei Baugrößen mit 99 und 159 mm Durchmesser. Er erzeugt ein Drehmoment von 4 bis 65 Nm. Der Hersteller kann den Motor auch mit ATEX-Zertifizierung liefern. Optional sind Dichtungsmaterialien in FKM, EPDM, PTFE und silikonfrei, rostfreie Gehäuse in IP68 und Edelstahlhauben in V4A. www.bibus.de Die Einstufung und Entlohnung erfolgen entsprechend dem Kollektivvertrag der Universitäten in der Verwendungsgruppe A1. Die übertarifliche Bezahlung ist entsprechend der Qualifikation Gegenstand der Berufungsverhandlungen. Die Montanuniversität Leoben strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen bevorzugt eingestellt. Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Nachweis der oben angeführten Anstellungserfordernisse, Darstellung der bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeit, Kopien der fünf wichtigsten Publikationen) sowie eine Darstellung der eigenen Forschungspläne und Absichten im Hinblick auf das Forschungsprofil der Montanuniversität Leoben sind sowohl ausgedruckt in fünffacher Ausfertigung am Postweg als auch auf CD-ROM bis spätestens 25.06.2015 an den Rektor der Montanuniversität Leoben, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wilfried Eichlseder, Franz-Josef-Straße 18, A-8700 Leoben, zu senden. Auskünfte erteilt der Vorsitzende der Berufungskommission der Montanuniversität Leoben, Univ.-Prof. Dr. Robert Danzer, Franz Josef-Straße 18, 8700 Leoben, Österreich, E-Mail: isfk@unileoben.ac.at, Telefon: +43 3842 402 4101. ANT_Stellenanzeige_MUL_2015_04.indd 1 antriebstechnik 21.04.2015 5/2015 13:56:16 37

Aktuelle Ausgabe