Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 5/2015

antriebstechnik 5/2015

LINEARTECHNIK Optimal

LINEARTECHNIK Optimal angepasst Hubsäulen für Höhenverstellung von Röntgentischen Bernd Klöpper Zur optimalen Individualisierung und Anpassung an die Anforderungen des jeweiligen Patienten und Anwenders lassen sich die Tischplatten feststehender und mobiler Röntgentische in der Höhe verstellen. Für diese elektrische Höhenverstellung sorgen pro Tisch zwei synchrongeschaltete Hubsäulen des Mindener Antriebsspezialisten RK Rose+Krieger. Bernd Klöpper, Leiter Marketing, RK Rose+Krieger GmbH, Minden Trotz neuerer Verfahren wie Computertomografie (CT), Ultraschall und Magnetresonanztomografie (MRT) ist die konventionelle Röntgenaufnahme nach wie vor eine wichtige Diagnosetechnik in der Human- und Veterinärmedizin. Sie dient der Feststellung von Anomalien im Körper, beispielsweise Knochenbrüchen, Karies oder Brustkrebs. Je nach Körperregion wird eine unterschiedliche Strahlendosis zur Durchdringung des Gewebes benötigt. In jedem Fall gilt es, die Strahlenbelastung für den Patienten so gering wie möglich zu halten. Das baden-württembergische Unternehmen Protec setzt daher in seinen mobilen und feststehenden Röntgentischen vom Typ Prognost schwimmend gelagerte Tischplatten aus Kohlefaser ein. Dieses Material verfügt ist besonders strahlendurchlässig und sorgt für patienten- und röhrenschonende Aufnahmen. Die fahrbaren Röntgentische sind zudem anpassbar an die Gegebenheiten durch Patienten und Anwender. Dazu trägt unter anderem die elektrische Einstellung der Tischhöhe bei. Pro Röntgentisch sorgen zwei synchron verfahrbare Hubsäulen für die Höhenverstellung. Bei den Hubsäulen fiel die Wahl auf die RK Powerlift-Modelle von RK Rose+Krieger, da sie über die gleichen Eigenschaften wie die Protec-Röntgentische verfügen, wie Protec-Geschäftsführer Frank Baisch erläutert: „RK Hubsäulen vereinen aus unserer Sicht in höchstem Maße unsere Anforderungen an hohe Qualität und Langlebigkeit sowie Montage- und Wartungsfreundlichkeit.“ Zudem bietet seiner Ansicht nach die variable Konfiguration der Produktlinien die optimale Abstimmung auf die Anforderungen seiner Kunden und damit eine Abgrenzung zu vergleichbaren Produkten. Leistungsstark bei niedriger Einbauhöhe Bei seiner jüngsten Entwicklung, dem feststehenden Röntgentisch Prognost E/ES, setzt der Hersteller Varianten der rechtecki- 18 antriebstechnik 5/2015

gen RK Powerlift-Hubsäulen vom Typ M beziehungsweise Z mit einem Hub von 300 mm ein. Standard sind zwei RK Powerlift M synchro pro Tisch mit einer Traglast von jeweils 1500 N und einer Verfahrgeschwindigkeit von 12 mm/s. In der High- Speed-Ausführung des Röntgentisches, dem Prognost ES, werden allerdings die leistungsstärkeren RK Powerlift Z synchro verbaut. Diese Hubsäule ist mit 32 mm/s deutlich schneller und mit einer maximalen Traglast von 2000 N auch für höhere Belastungen im Klinikalltag ausgelegt. Um problemlos den Tisch mit einem Gewicht von 400 kg zuzüglich eines Patientengewichts bis maximal 250 kg bewältigen zu können, wurde die RK Powerlift Z mit einem speziellen Antriebs system ausgerüstet. Auch die Einbauhöhe wurde angepasst, um eine niedrige Tisch höhe zu erreichen und den Röntgentisch im klinischen Einsatz bei einem hohen Patientendurchsatz optimal platzieren zu können. So liegt die Einbauhöhe der RK Powerlift M bei 460 mm und die der Z-Variante bei 440 mm. Die beiden Säulen eines Tisches werden im Synchronlauf verfahren. Dabei sorgt die wahlweise interne oder externe Steuerung in Verbindung mit eingebauten Sensoren für den erforderlichen Gleichlauf und eine dauernde Niveauanpassung der Hubsäulen in beide Fahrtrichtungen – selbst bei unterschiedlicher Belastung. Die Gleichlaufgenauigkeit ist abhängig von der Hubgeschwindigkeit und beträgt 0-3 mm bei der Ausführung mit Zahnstangenantrieb beziehunsgweise 0-1,5 mm bei der von Protec genutzten Ausführung mit Spindelantrieb. Der Röntgentischhersteller entwickelte die Antriebssteuerung in Eigenregie. „Die Steuerung muss in unserem Fall zusätzlich zur Höhenverstellung die Tischplattenbremse kontrollieren, mit den verschiedenen Bedienelementen, darunter Fußschalter, Meldeleuchte und Bluetooth-Handsteuerung, kommunizieren und eine Verbindung zu unserer Software beziehungsweise dem sogenannten Touch-System herstellen“, erläutert Baisch. Speziell für die Medizintechnik entwickelt „RK Hubsäulen vereinen aus unserer Sicht in höchstem Maße unsere Anforderungen an hohe Qualität ...“ Kegel- Sie Sie haben die die Wahl: Die RK Powerlift M-Hubsäule wurde von höchste ZAE –– Qualität RK Rose+Krieger speziell für den Einsatz in der Medizintechnik entwickelt. Auslöser stirnrad- ment mit guten mechanischen und linearen Kürzeste Lieferzeiten durch für für Servo-, IEC oder war die Suche eines Kunden nach einem Nema-Motoren. verdrehsteifen, leistungsstarken Hubele-getriebe Führungseigenschaften. Die gesuchte tele- Baukastensystem –– skopierende Hubsäule sollte möglichst über einen rechteckigen Querschnitt verfügen, Zukunftsweisend! individuell anpassbar für für Ihre ein ansprechendes Äußeres mitbringen und Anwendung vor allem leise sein. Letzteres realisierte Sie haben die Wahl: RK Rose+Krieger durch einen integrierten höchste ZAE – Qualität Spindelantrieb. Die Hubsäule besitzt eine für Servo-, IEC oder rechteckige Grundfläche von 190 x 150 mm Nema-Motoren. und kann gleichermaßen auf Zug- und Druck belastet werden. Damit ist er auch für die Überkopfmontage an Raumdecken geeignet. Bei Zugbeanspruchung beträgt die volle Last 150 kg. Passend dazu sind Seitenkräfte von bis zu 400 Nm zulässig und geben Reserven für Anwendungen, in denen die Säule allein eingesetzt werden soll. Spezielle Führungsgleiter mit einer erhöhten Auflagefläche erlauben diese hohen Momente. Auf kostenintensive Wälzläger kann daher verzichtet werden. Der RK Powerlift M ist derzeit in den Standardhüben 300, 400 und 500 mm sowie für Netzspannungen von 230, 115 oder 24 V lieferbar. Im Laufe dieses Jahres soll die Hubsäule dann auch mit einem Schaltnetzteil mit Weitbereichseingang zur Verfügung stehen. Kundenspezifische Anpassungen sind möglich. Speziell für Anwendungen im Medizintechnikbereich bietet RK Rose+Krieger den RK Powerlift M mit interner Start/Stopp- Steuerung sowie die externe Ansteuerung über Multi Control an. Diese Versionen sind für die 3rd Edition der IEC 60601-1 geprüft. www.rk-rose-krieger.com Die Hubsäulen können gleichermaßen auf Zug und Druck belastet werden Zukunftsweisend! Kegelstirnradgetriebe Kürzeste Lieferzeiten durch Baukastensystem – individuell anpassbar für Ihre Anwendung Wirkungsgrad 97% Übersetzungen von 10:1 bis bis 200:1 Servotauglich leicht zu zu reinigende Oberfläche Wirkungsgrad höchste 97% Steifigkeit Übersetzungen exellente von Laufruhe 10:1 bis 200:1 Atex Ausführung verfügbar Servotauglich leicht zu reinigende Oberfläche höchste Steifigkeit exellente Laufruhe Atex Ausführung verfügbar ZAE-AntriebsSysteme GmbH && Co Co KG KG Hamburg www.zae.de

Aktuelle Ausgabe