Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 5/2015

antriebstechnik 5/2015

LINEARTECHNIK I TITEL

LINEARTECHNIK I TITEL KFZ-Kennzeichen in Serie Linearführungen arbeiten hochpräzise und dynamisch Die Utsch AG aus Siegen stellt u. a. Prägepressen und Zuschnitte für Kfz-Kennzeichen her. Eine automatische Prägepresse lieferte das Unternehmen kürzlich nach Schweden. Dort werden sämtliche Kennzeichen zentral produziert und dann an die KFZ-Halter verschickt. Einen wichtigen Anteil daran hat die Lineartechnik. D er Name Utsch dürfte den wenigsten Autofahrern geläufig sein, obwohl viele von ihnen mindestens zwei ihrer Produkte ständig bei sich führen. Das Siegener Familienunternehmen ist Weltmarktführer für KFZ-Kennzeichen und Registrierungssysteme und bietet als Systemanbieter Kennzeichen, Prägeanlagen sowie Dienstleistungen und Service aus einer Hand an. Was 1961 mit einer umgebauten Weinkelterpresse begann, ist heute zu einer nicht-börsennotierten Aktiengesellschaft gereift, deren Hauptanteile in Familienbesitz liegen. Auto gefahren wird auf der ganzen Welt und fast überall ist eine staatliche Registrierung mit der Vergabe von KFZ-Kennzeichen verpflichtend. Entsprechend unterhält Utsch Geschäftsbeziehungen in über 130 Länder der Erde. Für die in der Utsch-Gruppe zusammengefassten Unternehmen arbeiten weltweit 550 Beschäftigte, der Umsatz lag im Jahr 2012 bei über 275 Mio. Euro. Ein hochqualifiziertes Konstruktions- und Maschinenbauteam entwickelt und produziert in der Firmenzentrale im südwestfälischen Siegen Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Kennzeichen. Sie müssen vor allem leicht bedienbar, wartungsarm, solide und langlebig sein. Neben den Prägemaschinen liefert das Unternehmen auch die Verbrauchsmaterialien, also Kennzeichenzuschnitte, Heißprägefolien sowie Klotz- und Gegendruckwerkzeuge. Aber auch Hochsicherheitskennzeichen, Lasercodiereinrichtungen und viele weitere Produkte und Dienstleistungen rund um das Kennzeichnen sowie das Codieren von Kraftfahrzeugen gehören zum Leistungsspektrum des Unternehmens Utsch. Zentral oder dezentral? In vielen Ländern wird die KFZ-Registrierung wie in Deutschland dezentral vorgenommen. Man geht zur nächsten Zulassungsstelle, erledigt die Formalitäten und lässt sich von einem Dienstleister den passenden Kennzeichensatz prägen. Hierfür baut Utsch modulare Prägepressen in großen Serien, die in verschiedenen Größen und Konfigurationen bei Kennzeichenherstellern in aller Welt stehen. Für dünner besiedelte Flächenstaaten wie Schweden ist dieses dezentrale Konzept unpraktisch. Entweder unterhält man viele schlecht ausgelastete Registrierungsstellen oder die Bürger müssen weite Anfahrtswege in Kauf nehmen. Hier kommt das dezentrale Konzept zum Tragen. Der KFZ-Halter meldet sein Fahrzeug per Internet oder Post bei der zentralen Registrierungsstelle an. Diese vergibt die sogenannte Kennzeichenlegende, also die Buchstaben- und Nummernfolge, die auf das zugehörige Kennzeichenpaar geprägt werden soll. Die Herstellung der Nummernschilder übernimmt eine private Firma, die tagesaktuell eine Datei mit den anstehenden Produktionsaufträgen erhält. Diese sind nach Eingangsreihenfolge sortiert, das erste Kennzeichen des Tages wird also auch zuerst geprägt und dann per Post an den KFZ-Halter verschickt. Diese Aufgabe wird vom schwedischen Staat jeweils für mehrere Jahre ausgeschrieben und erfordert einigen Aufwand: Die Prägemaschinen müssen bereitgestellt werden, die Qualitätssicherung muss gewährleistet sein und „SNK-Fü hrungen sorgen fü r schnelle und störungsfreie Bewegungsabläufe in der Maschine“ der zuverlässige und schnelle Versand an die Kunden, also jeden einzelnen KFZ-Halter, muss bewerkstelligt werden. Sondermaschine mit allen Feinheiten Für die zentrale Kennzeichenfertigung in Serie baut Utsch automatische Prägepressen. Bei diesem sehr kleinen Markt handelt es sich um hochspezialisierten Sondermaschi nenbau. Kunden sind die staatlichen Behörden wie Zulassungsstellen oder private Kennzeichenhersteller. Die in den jeweiligen Ländern geltenden Sicherheitsbestimmungen beeinflussen die Konstruktion und die Produktion der Pressen und Kennzeichen. Jede Maschine ist deshalb individuell gestaltet und ausgestattet. Utsch baut ein bis fünf solcher Maschinen im Jahr. 95 % davon gehen in den Export. In Deutschland haben nur wenige Kunden entspre- 14 antriebstechnik 5/2015

TITEL I LINEARTECHNIK chenden Bedarf, z. B. eine Firma, die im großen Stil neue Mietwagenflotten ausstattet. Für den schwedischen Kennzeichenhersteller hatten die Siegener zuletzt vor zwölf Jahren eine automatische Prägepresse geliefert. Zum Jahreswechsel 2013/2014 stand in Schweden der Wechsel zu einem neuen Kennzeichenlayout an, das neue Prägewerkzeuge und weitere Anpassungen an der Maschine nötig machte. Auch die beste Maschine zeigt natürlich nach zwölf Jahren Dauerbetrieb und Millionen geprägter Kennzeichen mechanische Abnutzungserscheinungen. Deshalb entschied sich der Kunde in Abstimmung mit Utsch eine neue Maschine nach aktuellem technischem Stand und mit flexiblen Erweiterungsmöglichkeiten für eventuelle zukünftige Neuerungen am schwedischen Kennzeichenlayout zu bauen. Sie ist leistungsfähiger als das Vorgängersystem und macht für die Zukunft weitere Kennzeichenkombinationen möglich. Die neue Anlage stand pünktlich zum Jahreswechsel betriebsbereit beim Anwender zur Verfügung, obwohl einige der staatlichen Spezifikationen für die neuen Kennzeichen erst wenige Wochen vorher feststanden. Die passende Lineartechnik ausgewählt In der neuen Anlage setzte Utsch wie zuvor wieder auf Lineartechnik der Rollon GmbH. So sorgen die wartungsarmen und präzisen SNK-Führungen aus der Easyslide-Familie für schnelle und störungsfreie Bewegungsabläufe in der Maschine. Die käfiglose Kugelumlaufführung SNK ermöglicht große Hübe bei besonders flacher Bauform. Dank der geschliffenen Laufflächen der Schiene sind Verfahrgeschwindigkeiten bis 1,5 m/s möglich, was für die nötige Dynamik sorgt. 02 Die verschleiß- und geräuscharm arbeitende E-SMART 40 transportiert die Kennzeichenrohlinge in die richtige Position für die Prägewerkzeuge 01 Utsch hat sich auf die Fertigung von KFZ-Kennzeichen spezialisiert antriebstechnik 5/2015 15

Aktuelle Ausgabe