Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 4/2019

antriebstechnik 4/2019

GETRIEBE- UND

GETRIEBE- UND GETRIEBEMOTOREN TITEL Effizienter, flexibler, vernetzter – die Anforderungen an Antriebslösungen steigen kontinuierlich. Nord Drivesystems mit Hauptsitz in Bargteheide bei Hamburg gehört zu den international führenden Komplettanbietern für Antriebstechnik und setzt als Technologieführer seit mehr als einem halben Jahrhundert Standards in der Branche. Das Erfolgsgeheimnis der Norddeutschen? Da muss Dr. Omar Sadi, Technischer Geschäftsführer bei Nord Drivesystems, nicht lange überlegen: „Wir bieten innovative Lösungen für die heutigen und zukünftigen antriebstechnischen Herausforderungen der Industrie. Dabei nutzen wir das Potenzial neuester Technologien und entwickeln unsere Produkte und unser Portfolio ständig weiter. Wir haben immer ein Ohr am Markt und kennen die Bedürfnisse des Kunden genau.“ NEUE INDUSTRIEGETRIEBE-GENERATION So hat Nord u. a. seine erfolgreiche Industriegetriebe-Baureihe erweitert. Der Leistungs- und Drehzahlbereich der neuen 2-stufigen Kegelstirnradgetriebe Maxxdrive XT wurde speziell für Anwendungen optimiert, in denen geringe Übersetzungen in Kombination mit hoher Leistungsdichte gefragt sind. Das ist z. B. bei Bandförderanlagen in der Schüttgutlogistik und der Mineralienindustrie der Fall. „Wichtig sind dort außerdem besonders robuste Lösungen, die widerstandsfähig gegen Verschmutzung und verlässlich im rauen Betrieb sind“, erklärt Dr. Sadi. „Das erfordert besondere Abdichtungskonzepte mit möglichst geringem Wartungsaufwand. Von Vorteil sind außerdem Antriebssysteme ohne eine externe Kühlung.“ Die anwendungsoptimierten Maxxdrive XT-Industriegetriebe sind auf derartige Heavy-Duty-Anwendungen vorbereitet und können individuell auf die jeweilige Anwendung zugeschnitten werden. KÜHLKONZEPT FÜR HOHE THERMISCHE GRENZLEISTUNG Die Abtriebsdrehmomente der Maxxdrive XT-Baureihe liegen zwischen 15 und 75 kNm bei einem Übersetzungsbereich von 6,3 bis 22,4. Zur Verfügung stehen die neuen Industriegetriebe in sieben Baugrößen für Leistungen von 50 bis 1 500 kW. Die Serie ist im Unterschied zu den bisherigen Bauformen standardmäßig mit einem thermisch optimierten Block-Gehäuse und einem integrierten Axial lüfter ausgerüstet. Durch die vergrößerte Oberfläche und die Luftführungshauben wird die Luftkühlströmung optimiert und eine sehr hohe thermische Grenzleistung erreicht. Dadurch kann in vielen Fällen auf zusätzliche externe Kühloptionen verzichtet werden. Große Wälzlager und Achsabstände erhöhen die Belastbarkeit und Lebensdauer der Komponenten. Wie alle Nord-Antriebslösungen werden auch die Maxxdrive XT-Industriegetriebe nach dem Baukastenprinzip kundenindividuell projektiert. Grundlage hierfür ist ein vielfältiges Angebot aus Frequenzumrichtern, Motoren, Getrieben sowie Kupplungs- und Bremssystemen mit jeweils zahlreichen Optionen. So können auch für preissensible Branchen attraktive Lösungen angeboten werden. FUNKTIONALITÄT, KONNEKTIVITÄT UND MODULARITÄT Auch die Nordac Pro-Produktfamilie kann sich über Zuwachs freuen. Die Schaltschrankumrichter der neuen Baureihe SK 500P zeichnen sich durch eine Vielzahl an Schnittstellen für Kommunikation und Feldbusse, innovativen Features sowie jeder Menge Erweiterungsmöglichkeiten aus – und lassen sich so komfortabel in alle Automati- 01 03 04 01 Die neueste Industriegetriebe-Generation Maxxdrive XT ist insbesondere auf Anwendungen abgestimmt, in denen geringe Übersetzungen in Kombination mit hoher Leistungsdichte gefragt sind 02 Zur Verfügung stehen Maxxdrive XT-Industriegetriebe in sieben Baugrößen für Leistungen von 50 bis 1 500 kW 02 03 Die neuen Schaltschrankumrichter der Nordac Pro-Familie bieten hohe Funktionalität, Konnektivität und Modularität 04 Die Nordcon App und der Nordac Access BT bieten eine mobile und komfortable Inbetriebnahme- und Servicelösung für alle Nord-Antriebe 24 antriebstechnik 2019/04 www.antriebstechnik.de

TITEL GETRIEBE- UND GETRIEBEMOTOREN sierungsarchitekturen integrieren. „Die elektronischen Bauteile werden immer kleiner, die Prozessoren leistungsfähiger und die Speicher größer. Das eröffnet uns technisch völlig neue Möglichkeiten in puncto Performance, Funktionsumfang und Sicherheit“, erklärt Dr. Sadi die Gründe für die Entwicklung der neuen Frequenzumrichter. „Natürlich haben wir die Geräteserie SK 500P auch auf eine neue, zukunftsfähige Plattform gestellt.“ Die neuen Schaltschrankumrichter verfügen über einen Leistungsbereich von 0,25 bis 5,5 kW und eignen sich gleichermaßen für den Betrieb mit Synchron- und Asynchronmotoren. Verschiedene Gerätevarianten können dabei optimal den unterschiedlichsten Applikationsanforderungen zugeordnet werden. Die modular aufgebaute Reihe ist durch steckbare Bedienungs-, Sicherheits- und Optionsmodule funktional erweiterbar. Der Anwender profitiert außerdem von einer besonders kompakten Bauform im Booksize- Format. Das schlanke Design spart Platz im Schaltschrank und erlaubt eine Side-by-Side-Montage. FLEXIBLE KOMMUNIKATIONSMÖGLICHKEITEN Ein Highlight ist der Multi-Chip für Industrial Ethernet. Dieser ermöglicht die Nutzung der wichtigsten industriellen Ethernet-Standards über eine einzige Schnittstelle. Egal ob ProfiNET, EtherNET IP oder EtherCAT – das gewünschte Protokoll lässt sich einfach per Parameter einstellen. In Verbindung mit einem USB-Anschluss (Typ C) für die Parametrierung auch ohne externe Stromzufuhr (parameter loading in the box), einem SD-Karten-Slot zur Parameterdatenspeicherung und -übertragung, einer CANopen- Schnittstelle sowie der seriellen Schnittstelle RS485 wird der neue Schaltschrankumrichter zum absoluten Kommunikationsprofi. Er ist als Maschinenumrichter (SK 500P) mit reduzierten Schnittstellen sowie als vollausgestatteter Applikationsumrichter (SK 530P und SK 550P) erhältlich. MOBILER SERVICE PER APP Neben den Schaltschrankumrichtern bietet Nord auch ein umfassendes Spektrum an dezentralen Frequenzumrichtern für die direkte Installation im Feld an. Sie sind z. B. in weitläufigen Intralogistikinstallationen oder Paketverteilzentren praktischer als zen trale Konzepte. „Im heutigen Smartphone-Zeitalter erwarten die Kunden hier zunehmend mobile Lösungen für eine effiziente Handhabung der installierten Antriebstechnik direkt an Ort und Stelle“, so Dr. Sadi. „Mit unserer neuen Nordcon App tragen wir dieser Entwicklung Rechnung und geben unseren Kunden ein modernes Instrument zur Diagnose, Analyse, Monitoring und Parametrierung seiner Nord-Antriebssysteme an die Hand.“ Im Zusammenspiel mit dem Bluetooth-Stick Nordac Access BT ermöglicht die App eine temporäre kabellose Verbindung zum Antrieb und eröffnet dem Anwender völlig neue Möglichkeiten zur Antriebsoptimierung. So kann die Inbetriebnahme beschleunigt, die Wartung vereinfacht und Mängel schneller behoben werden. Dadurch lassen sich Stillstandzeiten verringern und Kosten reduzieren. ANTRIEBE BEQUEM PARAMETRIEREN Die Nordcon App bietet eine Dashboard-basierte Visualisierung, die zur Antriebsüberwachung und Fehlerdiagnose genutzt werden kann. Mithilfe der Oszilloskop-Funktion kann z. B. ein Maschinenantrieb im Betrieb optimiert werden. Die Parametrierung der Antriebe ist durch die integrierte Hilfefunktion und einen Parameter- Schnellzugriff einfach realisierbar. Darüber hinaus bietet die App weitere praktische Funktionen wie z. B. eine Parameter-Backupund -Recovery-Funktion. Der Nordac Access BT dient dabei als Brücke zwischen Antriebssystem und App. Der Stick ist über Bluetooth mit der Software verbunden und wird direkt am Frequenzumrichter eingesetzt. Der Anwender erhält so einen praktischen Zugriff auf die Antriebsdaten und behält die volle Zugangskontrolle. Die Nordcon App und der Nordac Access BT sind für die gesamte Nord-Antriebselektronik verfügbar und können somit sowohl an den dezentralen Frequenzumrichtern als auch bei Schaltschranklösungen und an Optionsbaugruppen eingesetzt werden. Die App ist für die Betriebssysteme iOS und Android im App Store bzw. bei Google Play erhältlich. ZUKUNFT IN BEWEGUNG Mehr Funktionen, mehr Leistung und mehr Service – mit dem aktuellen Innovationspaket baut Nord Drivesystems sein Angebot für intelligente Antriebstechnik deutlich aus und setzt neue Akzente im Markt der internetbasierten Serviceanwendungen. „Unsere Kunden erhalten leistungsstarke Antriebstechnik, die höchste Ansprüche an Flexibilität, Modularität und Anwenderfreundlichkeit erfüllt und damit dem steigenden Automatisierungs- und Vernetzungsgrad mehr als gerecht wird“, fasst Dr. Sadi zusammen. Fotos: Getriebebau Nord GmbH & Co. KG www.nord.de DIE IDEE „Bei den neuen Industriegetrieben war die Zielsetzung trotz der hohen Leistungen eine Lösung ohne zusätzliche externe Kühlung zu realisieren, die zuverlässig, robust und kompakt ist. Für die neuen Frequenzumrichter und die Nordcon App wollten wir auf allen Ebenen maximale Konnektivität, Anwender- Convenience und auch einfache mobile Verfügbarkeit realisieren. Der Service gestaltet sich mit einem handlichen, schnurlosen Endgerät, das heute jeder in der Jackentasche hat, deutlich bequemer.“ Jörg Niermann, Bereichsleiter Marketing, Nord Drivesystems Gruppe www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2019/04 25

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe