Aufrufe
vor 3 Monaten

antriebstechnik 4/2018

antriebstechnik 4/2018

HANNOVER MESSE I SPECIAL

HANNOVER MESSE I SPECIAL Globaler Hotspot für Industrie 4.0 Hannover Messe zeigt Antriebstechnik als wichtigen Teil der Fabrik der Zukunft Die digitale Vernetzung von Industrie, Energie und Logistik nimmt Fahrt auf. Branchengrenzen verschwimmen, die Produktivität steigt, neue Geschäftsmodelle entstehen. Wenn im April 2018 die Hannover Messe und parallel die CeMAT die nächste Stufe von Industrie 4.0 zünden, ist auch die Antriebstechnik wieder dabei. Denn die neue Leitmesse Integrated Automation, Motion & Drives (IAMD) bildet zum ersten Mal das gesamte Spektrum der industriellen Automation, IT, Antriebs- und Fluidtechnik ab. D er Mensch und die Maschine – das sind die Grundpfeiler der Fabrik der Zukunft. Ihr ganzes Potenzial spielen sie allerdings erst mit der Vernetzung aus. „Das Zusammenspiel von Automatisierungstechnik, Plattformen und maschinellem Lernen hebt Industrie 4.0 auf die nächste Stufe“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Messe AG. „Unter dem Leitthema ‚Integrated Industry – Connect & Collaborate‘ erleben die Besucher aus aller Welt, wie die Vernetzung in der Industrie ganz neue Formen des Wirtschaftens, des Arbeitens und der Kollaboration schafft. Das Ergebnis: Mehr Produktivität, zukunftsfähige Arbeitsplätze und neue Geschäftsmodelle.“ Machine Learning für die Industrie Die Fabriktechnik wird immer leistungsfähiger, industrielle IT-Plattformen drängen auf den Markt, Zulieferunternehmen sind mit ihren Kunden digital verbunden. Hinzu kommen Machine-Learning-Ansätze, die Maschinen und Roboter in die Lage versetzen, Entscheidungen zu treffen. „Die Hannover Messe ist der Ort, um die rasante Entwicklung von Industrie 4.0 und ihren Nutzen zu erleben“, betont Köckler. „Die führenden Hersteller von Automatisierungstechnik, die wichtigsten Antriebstechnik-Unternehmen sowie globale IT- und Software-Konzerne machen Hannover zum globalen Hotspot für Industrie 4.0.“ Der Logik des Marktes folgen Industrie 4.0 lässt also Branchengrenzen verschwinden. Innovationszyklen werden kürzer. Darauf müssen nicht nur Industrieunternehmen reagieren. Auch die Hannover Messe passt sich den neuen Realitäten an. Auf der Weltleitmesse der Industrie waren Unternehmen aus dem Bereich der Antriebs- und Fluidtechnik bislang alle zwei Jahre präsent. „Die Anforderungen des Marktes haben sich jedoch geändert“, sagt Krister Sandvoss, bei der Deutsche Messe AG verantwortlich für die ab diesem Jahr erstmals stattfindende Leitmesse IAMD, die die beiden Leitmessen Industrial Automation (IA) und Motion, Drive & Automation (MDA) nun verbindet. „Wir folgen konsequent der Logik eines Marktes, der immer mehr branchen- und systemübergreifende Lösungen sowie vernetzte Produkte anbietet und nachfragt. Im Zeitalter der Digitalisierung kommen Produkte immer schneller zur Marktreife. Dementsprechend wollen die Unternehmen ihre Innovationen jährlich zeigen. Das betrifft insbesondere die Unternehmen der Antriebs- und Fluidtechnik, die mit der Digitalisierung ihrer Produkte entscheidende Datenquellen für Industrie-4.0-Anwendungen liefern“, erklärt Sandvoss. Besucher und Aussteller dürfen also gespannt sein, was auf der neuen Leitmesse IAMD in Sachen Antriebstechnik geboten wird. Fest steht bereits, dass es in Halle 23 ein Forum Motion & Drives mit folgenden Themenschwerpunkten geben wird: Predictive Maintenance, Industrie 4.0/Smart Manufacturing, Antriebstechnik für Windkraftanlagen, Nachhaltigkeit/Energieeffizienz, Dichtungstechnik und Development of the Indian Market. Neben dem 3. VDMA-Kongress „Predictive Maintenance 4.0“ gibt es die Sonderschau „Smart Power Transmission and Fluid Power Solutions“ – ebenfalls in Halle 23. Hier belegen die Demonstratoren der Firmen Aventics, Bosch Rexroth, Schaeffler, Bucher Hydraulik, Linde Hydraulics, Moog und Argo Hytos, dass nicht nur Indus trie 4.0, sondern auch die kontinuierliche Weiterentwicklung vorhandener Systeme zu intelligenten Lösungen führen kann. Alle wichtigen Neuheiten und Trends zur Messe haben wir bereits für Sie aufbereitet. Ein Blick auf die folgenden Seiten lohnt sich! www.hannovermesse.de

Antriebe aus Edelstahl. Ausgeklügelte Lösungen ist was uns bewegt. Vielseitigkeit ist vielleicht unsere größte Stärke. Bereits seit 1955 fertigt ABI Spezialantriebe, Motoren und Getriebe. In jeder erdenklichen Zusammenstellung. Unsere Mitarbeiter DENKEN stets lösungsorientiert. Und dank unseres komplett ausgestatteten Maschinenparks KÖNNEN wir alle Ihre Anforderungen erfüllen. Von Standardanwendungen bis hin zu speziellen Sonderanfertigungen. Mit unserem umfangreichen Wissen, unserer umfassenden Erfahrung und direkten Kontakten zu unseren Partnern TUN wir alles, um wirklich Ergebnisse zu liefern. Willkommen in der Welt von ABI. ANTRIEBE - BEWEGUNGSSTEUERUNG - ROBOTIK www.abi.nl/en

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe