Aufrufe
vor 5 Monaten

antriebstechnik 4/2017

antriebstechnik 4/2017

Anzeige DIE SIEBTE ACHSE

Anzeige DIE SIEBTE ACHSE FÜR ROBOTER Erweitern Sie den Aktionsradius Ihrer Industrieroboter einfach und wirtschaftlich Siebte Achse zum Verfahren von Robotern und schweren Lasten über lange Distanzen mit hohen Dynamiken. Mit dem Konzept der siebten Achse erhalten Roboteranwendungen einen größeren Arbeitsbereich. Dabei bewegt sich der komplette Roboter auf einer bodennahen Linearachse. Sinnvoll ist der Einsatz einer siebten Achse zum Beispiel, wenn der Roboter Aufgaben an mehreren Orten ausführen soll, um besser ausgelastet zu sein. Der Roboter kann auf der Linearachse parallel zu einer Produktionsstraße mitlaufen und dabei Manipulationen vornehmen. Auch zum mobilen Feeder-Roboter, der mehrere Aufgabepunkte für Werkstücke bedient, lässt er sich erweitern. Rollon bietet mit der Produktfamilie Seventh Axis aus der Actuator System Line ein Shuttle-System zur Bewegung von Robotern über lange Strecken und mit hoher Dynamik. Das in sechs verschiedenen Größen erhältliche System lässt sich einfach in die Anwendung integrieren und kann alle Arten von Robotern bis 2.000 kg Gewicht bewegen. Das Baukastensystem umfasst alle erforderlichen Komponenten sowie umfangreiches Zubehör und eignet sich für die Wandbefestigung, zur Montage am Boden und für die Deckeninstallation. DAS PRINZIP DER SIEBTE ACHSE IST EINFACH UMZUSETZEN: - Der komplette Roboter bewegt sich auf einer bodennahen Linearachse - Verfahren werden kleine bis mittlere Roboter bis maximal zwei Tonnen - Aufgebaut wird die Linearachse mit der Produktfamilie Seventh Axis von Rollon - Hauptanwendungsgebiete: Robotik, Palettierung, Produktionsstraßen und Logistik - Einfache Montage dank Stahlstreben und Füßen mit zwei verschiedenen Einstellsystemen - Beliebige Reichweite durch Verbindung mehrerer Profile über selbstzentrierende Einsätze EIGENSCHAFTEN DES SEVENTH AXIS-SYSTEMS: - Stranggepresste Aluminiumprofile mit hoher Steifigkeit - Zusätzliche Verstärkung durch Verbindungsstreben - Kugel- oder rollengelagert mit Riemen- oder Zahnstangentrieb - Schutzvorrichtungen für jede Arbeitsumgebung - Maximale Belastbarkeit: 2.000 kg - Höchstgeschwindigkeit: 4 m/s - Maximale Beschleunigung von 4 m/s 2 - Wiederholgenauigkeit: +/-0,05 mm ROLLON GMBH Bonner Straße 317-319 | 40589 Düsseldorf Tel.: +49 211 95747-0 | info@rollon.de www.rollon.de MN 10

Anzeige TEMPERATURBESTÄNDIGE XTEMP-LAGER Spezielles Sortiment von Findling Wälzlager Rillenkugellager aus dem speziellen Xtemp-Sortiment von Findling Wälzlager bleiben auch bei starker Kälte oder Hitze leistungsfähig: Sie sind je nach Ausführung für einen Temperaturbereich von -60 °C bis zu 500 °C konstruiert, optional sind auch stromisolierende, korrosionsarme oder beschichtete Varianten verfügbar. Die Basis für alle Ausführungen sind Rillenkugellager, an denen spezielle Modifikationen vorgenommen wurden – dazu gehören unter anderem die Wahl des geeigneten Werkstoffes, die Optimierung der Lagerluft, spezielle Fette bis hin zu Festschmierstoffen, eine besondere Dichtung und gegebenenfalls eine Wärmestabilisierung. So ausgerüstet überzeugen die Xtemp-Lager mit einer verlängerten Lebensdauer: Im Vergleich zu am Markt erhältlichen Standard-Premium-Lagern ist diese bei einer Einsatztemperatur von 120 °C um das 1,2 bis 1,5-Fache erhöht. Zudem lassen sich auf Wunsch viele weitere Funktionsmerkmale wie geringes Anlaufverhalten, kein Fettaustritt bei hohen Temperaturen und eine Wartungsfreiheit bzw. besonders lange Wartungsintervalle erzielen. Somit sind die Speziallager eine gute Wahl, auch für extreme Einsatzszenarien, wie zum Beispiel in Kühlhäusern, Ziegelbrennereien und Photovoltaik-Anlagen. HITZEBESTÄNDIGE WÄLZLAGER IM EINSATZ IN WAFFELBACKANLAGEN Umgebungstemperaturen von bis zu 260 °C und der Kontakt mit Backrückständen und Fetten: Industrielle Waffelbackmaschinen stellen für viele Komponenten eine Herausforderung dar – unter anderem auch für die verbauten Wälzlager. In den Waffelbackmaschinen eines führenden Herstellers kommen deshalb besonders temperaturstabile Rillenkugel- und zweireihige Schrägkugellager zum Einsatz, die Findling Wälzlager zuliefert. Um die Rillenkugellager der Xtemp-Serie optimal zu schützen, musste eine individuelle Lösung mittels Deckscheiben gefunden werden – denn normale 2RS-Dichtungen aus Nitrilkautschuk (NBR) würden den hohen Betriebstemperaturen nicht standhalten. Findling konnte die Anforderungen durch eine extrem schmale und hochpräzise Spaltdichtung am Lager erfüllen, ohne dabei Mehrkosten zu verursachen. e treme FINDLING WÄLZLAGER GMBH Schoemperlenstr. 12 | 76185 Karlsruhe Tel.: +49 721 55999-0 | sales@findling.com www.findling.com MN 11

Aktuelle Ausgabe