Aufrufe
vor 5 Monaten

antriebstechnik 4/2017

antriebstechnik 4/2017

Hannes Leichtfried ist

Hannes Leichtfried ist neuer Senior Sales Director bei Danfoss Drives Deutschland Seit 1. Januar 2017 hat Hannes Leichtfried die Position als Senior Sales Director von Danfoss Drives für Deutschland eingenommen. Damit übernimmt er die Umsatz- und Personalverantwortung für Sales, Marketing und Aftermarketing Services der deutschen Tochtergesellschaft von Danfoss. Hannes Leichtfried gehört seit 1994 der Danfoss-Organisation an. Zuletzt war er Sales Director Maschinenbau bei Danfoss Drives für Zentraleuropa. Davor war er Verkaufsleiter Food & Beverage CER, wo er umfangreiche Kenntnisse der Anwendungen der Nahrungs- und Getränkeindustrie erwarb. www.danfoss.de/drives Neue Faulhaber-Niederlassung in Österreich Am 2. Mai beginnt Faulhaber Austria in Wien ihre Geschäftstätigkeit. Das neu gegründete Unternehmen übernimmt den Vertrieb und Service von Produkten der Faulhaber Drive Systems in Österreich von der Erla-Antriebssysteme Vertriebs- GmbH, die dort bisher als Distributor tätig war. „Österreich ist für uns ein wichtiger Markt, in dem wir unsere Präsenz stärken wollen“, sagt Marcus Remmel, Gesamtvertriebsleiter von Faulhaber Drive Systems und Geschäftsführer von Faulhaber Austria. „Unter anderem in den Bereichen Medizin- und Automatisierungstechnik sind hier viele hochinteressante Unternehmen ansässig, die schon heute unsere Kunden sind oder die wir als solche gewinnen wollen.“ Neben dem österreichischen soll auch der slowenische Markt bedient werden. Mit der Tochtergesellschaft sollen Kunden vom Know-how und den Dienstleistungen des Unternehmens profitieren. „Insbesondere bei der Auswahl des optimalen Motors für einen bestimmten Einsatz und der kundenspezifischen Entwicklung von Kleinantrieben kann der direkte Kontakt große Vorteile bieten.“ www.faulhaber.com Gute Jahresbilanz von Findling Wälzlager Auf ganze 98 Jahre Unternehmensgeschichte kann Findling Wälzlager inzwischen zurückblicken. Damals wie heute gestaltet das Unternehmen aus Karlsruhe die Entwicklung der Wälzlagerbranche aktiv mit – was sich auch wirtschaftlich positiv auswirkt: Im Jahr 2016 konnte Findling Wälzlager sogar einen Rekordzuwachs verbuchen. Im vergangenen Jahr konnte Findling bei den verkauften Wälzlagern erneut einen Rekordzuwachs von 13 % auf über 12,3 Mio. Stück verbuchen. Seit der Übernahme der Geschäftsführung durch Klaus Findling im Jahre 2001 hat sich das Volumen damit mehr als verdreifacht. „So eine Entwicklung lässt sich nicht auf konventionellem Weg erreichen, sie setzt ein gutes Gespür für die Bedürfnisse des Marktes voraus“, weiß Klaus Findling. „Wichtig sind außerdem innovative Ansätze – sowohl auf das Produktsortiment bezogen als auch bei unseren Dienstleistungen.“ Ein Beispiel für Letzteres sind die herstellerunabhängigen Wälzlagerschulungen, die im Jahr 2016 erneut stark nachgefragt wurden. www.findling.com 10 antriebstechnik 4/2017 Rotor-Clip.indd 1 16.11.2016 11:09:25

MAGAZIN 11. IFK – Call for Papers Das 11. Internationale Fluidtechnische Kolloquium (IFK) findet vom 19. bis 21. März 2018 in Aachen statt. Die Tagung steht dieses Mal unter dem Motto „Fluid Power Networks“. Als eine der weltweit größten Fachtagungen der Fluidtechnik bietet das IFK Anwendern, Herstellern und Wissenschaftlern ein ideales Forum für den internationalen Austausch auf dem Gebiet der hydraulischen und pneumatischen Antriebs-, Steuerungs- und Regelungstechnik. Das anwendungs- und technologieorientierte Themenspektrum umfasst die Bereiche Systeme, Komponenten, Simulation und Validation, Digitalisierung und Kommunikation, Energie- und Leistungsmanagement, Tribologie und Druckmedien, Pneumatik, mobile und stationäre Anwendungen sowie neue Applikationen. Die Tagungsthemen dienen der Anregung und Ideenfindung. Unkonventionelle Beiträge sind ausdrücklich erwünscht! Interessenten, die sich mit einem Referat beteiligen möchten, werden gebeten, bis zum 15. Mai 2017 eine englische Kurzfassung des Beitrags über die Beitragseinreichung auf der IFK-Hompage (www.ifk2018.com) hochzuladen. Notwendig sind Angaben wie vorläufiger Titel des Beitrags, wenn möglich mit Zuordnung zu einem Tagungsthema, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon- und Telefaxnummer sowie Arbeitgeber des bzw. der Referenten. Die Kurzfassung muss deutlich die technische Innovation aufzeigen und darf 800 Wörter nicht überschreiten. Die Beiträge müssen in englischer Sprache verfasst werden. Die Dauer eines Vortrages beträgt 15 Minuten. Die Konferenzsprache des IFK ist Englisch. Die Folien zum Vortrag müssen in englischer Sprache verfasst werden. Das IFK bietet allen Autoren die Möglichkeit, den eingereichten Beitrag einem Review-Prozess zu unterziehen. Interessierte Autoren werden gebeten, dies in der Kurzfassung anzugeben. Termine: 15. Mai 2017: Einreichen der Kurzfassung, 17. Juli 2017: Benachrichtigung der Referenten, 23. Oktober 2017: Start des Review-Prozesses, 18. Dezember 2017: Einreichen des vollständigen Beitrags. Eine Fachausstellung begleitet die Tagung. Interessenten, die sich mit Exponaten oder Postern beteiligen möchten, können das entsprechende Informationsmaterial anfordern bei: IFAS der RWTH Aachen, Steinbachstraße 53B, 52074 Aachen, Jutta Zacharias, Telefon: 0241-80-20-202, E-Mail: exhibition@ ifk2018.com. www.ifk2018.com HANNOVER Messe 24.–28. April 2017 Halle 15, Stand D09 maxon EPOS4: Easy to use POsitioning System. 1500 Watt auf 28 cm² Die neuen maxon EPOS4-Positioniersteuerungen haben es in sich: Höchste Leistungsdichte für DC- und BLDC-Motoren Von 36 Watt Dauer- bis 1500 Watt Spitzenleistung. Kompromisslose Regelperformance Field Oriented Control (FOC) und Observer Control. Vielseitige Systemkompatibilität CANopen, EtherCAT, RS232 und USB. Einfache Bedienung EPOS Studio mit Autotuning und Softwarebibliotheken. www.maxonmotor.de

Aktuelle Ausgabe