Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 4/2015

antriebstechnik 4/2015

Wegmesssysteme für

Wegmesssysteme für Linearmotorachsen NEWSLETTER Der E-Mail-Service für Anwender aus dem gesamten Umfeld mechanischer und elektrischer Antriebstechnik. Aktuelle Nachrichten rund um mechanische, thermische und elektrische Antriebstechnik, sowie deren Steuerungen und Regelungen. Jeden Monat neu. Der taiwanesische Lineartechnik-Hersteller Hiwin bietet magnetische Wegmesssysteme für das Erfassen und Überwachen von linearen Bewegungen an. Die Systeme der Baureihe Hiwin Magic, die speziell für Linearmotorachsen konzipiert ist, bestehen aus einem magnetischen Maßkörper auf einem Edelstahl-Trägerband und einer extrem flachen Abtasteinheit. Mit einem robusten Gehäuse mit hoher elektrischer Abschirmung und Signalausgabe in Echtzeit sind sie auch für anspruchsvolle Anwendungen geeignet. Beim Basismodell können die Montagepositionen von Lesekopf und Magnetband in der Linearachse frei festgelegt werden. Beim Hiwin Magic PG ist das Messsystem in eine Profilschienenführung integriert. Der Lesekopf wird direkt an einem Laufwagen der Hiwin-Reihe HG20 oder HG25 montiert. Das Magnetband wird in eine Nut in der Profilschiene eingeklebt. Den Lesekopf gibt es in einer analogen und einer digitalen Variante. Er kann für Messgeschwindigkeiten bis 10 m/s eingesetzt werden. Durch ein Metallgehäuse erreicht die Abtasteinheit Schutzart IP67. www.hiwin.de Leistungsstarker eBike-Antrieb Maxon Motor steigt mit einem kompakten und leistungsstarken Heckantrieb für Fahrräder ins eBike-Geschäft ein. Der Bikedrive beschleunigt von 0 auf 30 km/h in 3 Sekunden. Mit ihm kann dem Hersteller zufolge ein normal trainierter Fahrer 1000 Höhenmeter mit einer durchschnittlichen Steigung von 11 % in 30 Minuten überwinden. Der Energieverbrauch des Antriebs sei dabei besonders niedrig. Er wurde von den Antriebsspezialisten des Herstellers konstruiert, die sonst Motoren für die Medizintechnik, Industrieautomation oder die Luft- und Raumfahrt bauen, z. B. für die Kometenlandung der ESA im vergangenen Jahr. Im Mai soll der Verkauf des Pedelec Nachrüst-Sets in der Schweiz in einem exklusiven Händlernetz starten. Eine Typengenehmigung für den Antrieb braucht es nicht. An den Bike Days in Solothurn vom 8.-10. Mai kann der Bikedrive getestet werden. www.maxonmotor.com; www.maxonbikedrive.com erscheint monatlich Jetzt kostenlos anmelden! www.vfmz.com/newsletter Wellenkupplung sichert Betrieb im Ex-Bereich KTR hat die Kupplungs-Familie Rotex um eine Variante für den wartungsfreien Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen erweitert. Die durchschlagsichere Rotex Non Sparking kann selbst im Verschleißfall des Dämpfungselements sicher weiterbetrieben werden und verhindert dabei Funkenbildung. Die Nockengeometrie besteht aus leitfähigem, hochfesten Kunststoff und wird auf die Nabengrundkörper aus Metall gespritzt. Der Kunststoff verhindert statische Aufladung und ist so widerstandsfähig, dass selbst im Falle eines Totalverschleißes des Elastomers das Drehmoment weiter übertragen wird. Die Wellenkupplung ist axial steckbar und kompakt bauend. Sie sichert eine drehschwingungsdämpfende Kraftübertragung und nimmt Stöße von ungleichmäßig arbeitenden Anlagen auf. Für große Wellenverlagerungen gibt es auch doppelkardanische Ausführungen. Die Kupplung erfüllt die EG-Richtlinie 94/9/EG. www.ktr.com

HANNOVER MESSE 2015 Niedrigere Kosten für sichere Antriebe Mit dem Sicherheits-Drehgeber CD75M von TR-Electronic wird die Realisierung sicherer Antriebe mit schneller Reaktion auf externe Bewegungsvorgänge einfacher und kosteneffizienter. Der Encoder liefert sichere Positions- und Geschwindigkeitswerte im Format Opensafety und lässt sich direkt an Powerlink-Netzwerke anschließen. Verfügbar ist der Drehgeber mit SIL3/PLe-Zertifizierung und kommt ohne externe Sicherheitsbaugruppen und deren Programmierung aus. Der Hardware-Aufwand für die sichere Überwachung von Bewegungsachsen entfällt. Der CD75M ermittelt durch einen Kreuzvergleich doppelt ausgeführter Abtastsensoren und Prozessoren sichere Werte für Position und Geschwindigkeit. Ausgegeben werden diese über das Sicherheitsprotokoll Opensafety. Bei der Projektierung werden die Parameter wie Differenz- und Stillstandsfenster, Drehsinn oder Integrationszeit direkt über die sicheren Parametrierkanäle von Opensafety eingestellt. Da Powerlink das Black-Channel-Prinzip verwendet, können sichere Daten in Form von Opensafety-Paketen über das gleiche Medium wie die Prozessdaten übertragen werden. Durch die Verwendung des Drehgebers von TR-Electronic werden Komplexität, Hardware- und Verdrahtungskosten reduziert. Zusätzlich können Funktonen wie automatische Parametrierung von Drehsinn oder Differenz-Stillstandsfenster über das Netzwerk geladen werden. Der Drehgeber bietet auch eine elektronische Justage (Preset) an. Mit dieser Funktion kann der aktuelle Positions wert als neuer Ist-Wert übernommen werden.Die Verwendung von nur einem Kommunikationsmedium ermöglicht den Zugang zu allen sicheren und nicht sicheren Daten. Der Anwender kann auf alle Daten zugreifen und diese in seine Applikation implementieren. Maßgeschneiderte Drehmomentaufnehmer •Messbereich 5Nmbis 1.000 kNm •hohe Genauigkeit 0,05 % •lagerlos, kein Verschleiß •großer Temperaturbereich: -45 bis 160°C •hohe Überlastfestigkeit •kundenspezifische Flanschbilder •kompakter, kosteneffizienter Prüfstandbau •optimierte Wellendynamik •ATEX-Zulassung Eschenwasen 20 ·78549 Spaichingen Tel. 07424-9329-0 ·Fax 07424-9329-29 info@sensortelemetrie.de www.sensortelemetrie.de Manner.indd 1 06.03.2015 11:03:28 ® German Drive Technology www.ethernet-powerlink.org Schwerlasthubsäule für OP-Tische SKF hat eine dreiteilige Teleskophubsäule für OP-Tische und Behandlungsstühle mit erhöhter Lastaufnahme bis 450 kg herausgebracht. Die Schwerlasthubsäule CPMT wurde speziell für Patienten mit hohem Körpergewicht oder eingeschränkter Mobilität entwickelt. Zudem weist sie eine erhöhte Verfahrgeschwindigkeit von bis 34 mm/s auf, die den Patientendurchsatz im klinischen Betrieb erhöhen kann. Bei der Gesamthöhe der Behandlungseinheit ist die CPMT mit 320 mm Einbaumaß, großen Hublängen und einer niedrigen Einstiegshöhe flexibel. Neben einer Konfigurationsoption für verbesserte Systemsteifigkeit bei hoher Seitenbelastung gibt es auch anwendungsoptimierte Anschlussmöglichkeiten weiterer Antriebe direkt am Teleskop- Profil. Die Teleskopsäule ist SKF zufolge über die gesamte Gebrauchsdauer praktisch wartungsfrei. www.skf.com Effizient, flexibel, kompakt CAVEXNEU Baureihe Effizient - durch original CAVEX Radsätze erreichen wir bei unseren Neuentwicklungen die höchsten Wirkungsgrade im Markt! Flexibel - unser anpassbares und modulares Gehäusedesign fügt sich optimal ein, auch in bestehende Maschinenkonzepte. Unsere neue CAVEXNEU Baureihe und unsere neuen CAVEXHD Getriebemotoren im hygienischen Design (IP69k) können Sie erstmalig bei der HMI in Augenschein nehmen.Wir freuen uns auf Ihren Besuch - Halle 25, Stand H03 CAVEXNEU Premiere auf der HMI Besuchen Sie uns in Halle 25, Stand H03 CAVEX GmbH & Co. KG Tübinger Straße 2 D-72131 Ofterdingen Tel.: 07473 95546-0 www.CAVEX-GmbH.de 13. - 17. April 2015

Aktuelle Ausgabe