Aufrufe
vor 10 Monaten

antriebstechnik 4/2015

antriebstechnik 4/2015

HANNOVER MESSE

HANNOVER MESSE 2015 04 Der typische Testaufbau eines Prüfstandes verdeutlicht beispielhaft die Integration der Highspeed-Sicherheitskupplung im Antriebsstrang für Motoren im Megawattbereich geeignet wäre – bei weiterhin sehr geringen Abmessungen und Massenträgheitsmomenten.“ Weitere Vorteile bilden die einfache Handhabung und die Verstellmöglichkeit der mechanischen Sicherheitskupplung. Sind z. B. zu hohe Massenträgheitsmomente im gesamten Antriebsstrang vorhanden, sodass die Sicherheitskupplung beim Abbremsen und Beschleunigen des Antriebsstrangs regelmäßig auslösen würde, kann das Ausrückmoment durch den großen Einstellbereich problemlos an die Gegebenheiten angepasst werden. Durch die variablen Einbaumöglichkeiten kann die Kupplung genau dort im Antriebsstrang eingesetzt werden, wo die Wahrschein lichkeit einer Überlast am höchsten ist. Flexible Anpassung Ein besonderer Vorteil der neuen Kupplung ist die Möglichkeit zur Erweiterung. „Wir haben die Kupplung in vielerlei Hinsicht flexibel entworfen: Dies bezieht sich auf Drehmomente, Drehzahlen oder Anbau optionen“, erklärt Rainer Benz. „Es ist problemlos möglich, andere Produkte aus unserem Portfolio anzubauen, um eine optimale Anbindung an Ab- und Antrieb zu schaffen. So lässt sich die neue Sicherheitskupplung zum Beispiel ebenfalls in bestehende Druckmaschinen einbinden.“ Durch ihren geringen Raumbedarf könnte sie hier nun auch innerhalb der Druckwalzen verbaut werden, statt nur am außenliegenden Antriebsstrang. Weiterhin kann der Mechanismus durch Elektronik und Pneumatik erweitert werden, die nach dem Ausrücken ein automatisches Einrücken und Rückfahren auf die Ausgangsposition ermöglichen, ohne dass ein manueller Eingriff nötig ist. Für die Kunden ist der Nutzen dieser Lösung vielfältig, wie Rainer Benz erläutert: „Wir stellen mit dieser kompakten Sicherheitskupplung ein Produkt für hohe Drehmomente und hohe Drehzahlen vor, das das Risiko von Schäden zuverlässig reduziert und hilft, Stillstandszeiten zu minimieren.“ Einfache Kupplungen, deren Zerstörung als Sollbruchstelle in Kauf genommen wird, können dauerhaft ersetzt werden. „Hochwertige Teile der Maschine können nun sauber getrennt werden und sind keiner Gefahr mehr durch unkontrollierte Überlasten ausgesetzt“, ergänzt Rainer Benz. Durch den möglichen Anbau versatzausgleichender Kupplungen – wie zum Beispiel von torsionssteifen Metallbalg- und Lamellenkupplungen sowie von schwingungsdämpfenden Elastomerkupplungen – an die kompakte Sicherheitskupplung ist eine individuelle Integration in bestehende Anlagen realisierbar. Elastomerkupplungen dämpfen Schwingungen und Stöße; sie sind somit z. B. für schwingungs- und stoßbehaftete Start- Stopp-Systeme prädestiniert. Ist im Antriebstrang eine hohe Torsionssteife erforderlich, empfiehlt sich die Wahl einer Metallbalgoder Lamellenkupplung. Die Zukunft ist schon heute drin Eine zentrale Anforderung ist es, die entstehenden Rückstellkräfte beim Ausgleich der Versätze so gering wie möglich zu halten. Dieser Ausgleich des lateralen, axialen und „Schäden verhindern – Stillstandszeiten minimieren“ angularen Versatzes spielt eine wesentliche Rolle innerhalb des gesamten Antriebsstrangs. Würde das Drehmoment über eine starre Anbindung von der Antriebs- zur Abtriebswelle übertragen werden, wären die durch den Versatz auftretenden Rückstellkräfte möglicherweise zu groß und könnten Lagerschäden verursachen. Eine hohe Betriebssicherheit des Antriebs elements ist für die Erfüllung dieser Aufgaben daher unabdingbar. Torsionssteife Kupplungen garantieren eine genaue Positionierung des Antriebsstrangs und können in hochdynamischen Appli kationen eingesetzt werden. „Die Kupplung kann in Verbindung mit unseren anderen Produkten an die Gegebenheiten angepasst werden“, betont Rainer Benz. „Zum einen haben wir auf einen gewissen Bedarf und konkrete Anfragen reagiert, zum anderen machen wir mit dieser Lösung manche Anwender erst darauf aufmerksam, was alles möglich ist.“ Eine saubere Lastentrennung ist u. a. dort notwendig, wo hohe Drehzahlen und Drehmomente anliegen. Das heißt, nicht nur auf Prüfständen, sondern z. B. auch in der Druckindustrie. Rainer Benz verdeutlicht: „Einiges ist zwar noch Zukunftsmusik, doch sämtliche Gedanken fließen in die Entwicklung ein und schaffen so eine Basis mit enormem Entwicklungspotenzial.“ www.rw-kupplungen.de 40 antriebstechnik 4/2015

Alternative zu optischen Drehgebern entwickelt High-Speed-Kupplung für Getriebeprüfstände Reich hat seine Klauenkupplung MMS 100 für Getriebeprüfstände zum High-Speed-Produkt weiterentwickelt. Das Nennmoment der MMS 100 F1. 75i L100 beträgt 1250 Nm, die maximale Drehzahl liegt bei 16 000 min -1 . Die neue Leichtbau-Ausführung aus Aluminium senkt die aus der Fliehkraft resultierenden Spannungen. MMS steht für die Baureihe Multi Mont Sella, die schon in der Standardausführung verschiedene Bauformen für Nenndrehmomente von 40 bis 30 000 Nm und maximale Drehzahlen von 520 bis 7100 min -1 umfasst. www.reich-kupplungen.de Aufgrund neuer Funktionen sind die Drehgeber aus dem Hause ifm electronic flexibel für Applikationen im Bereich Motion Control einsetzbar. So lassen sie sich als Inkrementalgeber verwenden. Die Auflösung zwischen zwei und 10 000 Impulsen pro Umdrehung lässt sich frei einstellen. Auch ein Einsatz als Zähler ist denkbar. Hierbei sind u. a. Schaltpunkte frei wählbar. Die dritte Betriebsart dient der Drehzahlüberwachung. Der Anwender stellt einen Drehzahl bereich ein, bei dessen Über- oder Unterschreitung die Ausgänge schalten. Alle Funktionen und Parameter sind mit Tasten und LED am Gerät einstellbar. Durch die Zweifarbigkeit (Rot/Grün) des Displays erkennt man, ob z. B. Grenzwerte überschritten sind. Neben der Einstellung am Gerät sind die Drehgeber auch per IO-Link parametrierbar. Der Kabelabgang bzw. der drehbare M12-Anschluss ist radial und axial nutzbar. Die Auswahl des passenden Drehgebers reduziert sich somit auf den passenden Flansch und die Welle. 13. - 17. April 2015 Halle 9 Stand D28 Besuchen Sie uns! Dezentraler Servo. viel Freiraum. www.br-automation.com/ACOPOSmotor www.ifm.com Digitale Servoproportionalventile für elektrohydraulische Anwendungen Die TEB Proportionalventile von Atos sind eine digitale Lösung für elektrohydraulische Anwendungen. Gegenüber analogen Modellen ist mit ihnen kundenspezifisches Ventilverhalten besser einstellbar. Eine verstärkte Konstruktion schützt gegen Vibrationen und Schocks bis 50 G. Die Buchsenbauart ist für hohe Präzision im geschlossenen Regelkreis konzipiert. Das Sollwertsignal liegt bei ±10 V oder 4 bis 20 mA. Für Störungen oder Stromausfälle sind sie mit Fail-Safe-Stellung ausgestattet. Die Softwareeinstellungen umfassen Steilheit, Bias, Linearisierung und Dynamik. Die Ventile sind bei Temperaturen von -40 bis 60 °C einsetzbar und nach IP66/67 gegen Wasser und Staub geschützt. < 1 Kabel zur modularen Maschine < Integrierte Sicherheitstechnik KAT 4/ PL e/ SIL 3 < STO, STO1, SBC, SOS, SS1, SS2, SLS, SDI, SLI, SMS, SLP, SMP, Safe Homing, Safe Robotics < Lokale I/Os < 500 W bis 4 kW < CNC, Robotik, Motion Control < reACTION 1 µs Reaktionszeit www.atos.com

Aktuelle Ausgabe