Aufrufe
vor 2 Jahren

antriebstechnik 4/2015

antriebstechnik 4/2015

ELEKTROMOTOREN

ELEKTROMOTOREN Dezentraler Kleinservo-Antrieb für die Verpackungsindustrie Die Kleinservo-Baureihe Pegasus von A-Drive ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit führenden Herstellern von Verpackungsmaschinen. Ziel war die Entwicklung eines vollwertigen, aber besonders kompakten Servoantriebs, der alle Vorzüge der dezentralen Antriebstechnik in sich vereint. Erhältlich sind die Antriebe in den Baugrößen 40 und 60 mm. Die Leistung liegt bei 50 bis 300 W, die Versorgungsspannung bei 24 bis 80 VDC. Der Kleinservo verfügt über einen induktiven 12-Bit-Geber und EtherCAT wird unterstützt. Die Servoantriebe vereinen Motor, Geber und Elektronik in einem Gerät. So sind Motor und Ansteuerelektronik automatisch aufeinander abgestimmt, der Aufwand für Inbetriebnahme und Installation lässt sich reduzieren und die Systeme benötigen weniger Platz. Die integrierten Antriebe können Position, Geschwindigkeit und Kraft regeln oder in der Ablaufsteuerung für Verfahrprofile, Master Slaves und Synchronisationsaufgaben verwendet werden. Anwendungsbeispiele sind Drehteller, Kleinextruder oder CNC-Systeme, die in der Verpackungs- und Kunststoffindustrie sowie in der Medizintechnik eingesetzt werden. www.a-drive.de Armaturenantrieb mit integrierter Sicherheitsfunktion Der weiterentwickelte elektrohydraulische Armaturenantrieb Trivax von Hoerbiger für die Prozessindustrie setzt auf stark reduzierte Komplexität und erleichtert so das Handling. Die intelligenten Antriebe Trivax und Trivax flex lassen sich einfach wie ein elektrischer Antrieb handhaben und sind robust und langlebig wie ein hydraulischer Antrieb. Für eine intuitive Bedienung sorgt die intelligente Elektronik. Mit Sicherheitsfunktionen wie „Schnellschluss“ oder „Emergency Shut Down“ eignet sich der Antrieb für anspruchsvolle Einsätze in Kraftwerken und in Anlagen der Erdgas-, Öl- und Chemieindustrie. Die geschlossene Bauweise verlängert das Wartungsintervall auf fünf Jahre und ermöglicht eine druckfeste Kapselung, die für einen hohen Explosionsschutz sorgt. Neben der direkten Bedienung ist die Armatur auch über eine entfernte Leitwarte ansteuerbar. Mit Schnittstellen zu Standard-Feldbussen lässt sich der Antrieb in bestehende Konzepte integrieren. www.hoerbiger.com Servomotoren für Direktantrieb von Spindel und Spindelmutter Mit den Synchron-Servomotoren für Gewindetriebe EZS und EZM bietet Stöber eine Reihe von Spindelmotoren in zwei Ausführungen und Bemessungsdrehmomenten von 0,9 bis 21,3 M N . Sie sind für den universellen Anbau an Spindeln aller Hersteller konzipiert. Für den Direktantrieb rotierender Spindelstangen hat das Unternehmen den Servomotor EZS und für den Direktantrieb von Spindelmuttern den Servomotor EZM entwickelt. Bei den EZS Servomotoren ist die Motorwelle als Sacklochhohlwelle ausgeführt. Ein Spannsatz verbindet in der Ausführung die Spindelstange mit der Motorwelle. Um den leistungsstarken Direktantrieb von Spindelmuttern zu realisieren, hat Stöber den EZM Servomotor mit großzügig dimensionierten Flanschhohlwellen ausgestattet. Als Basis der EZS/ESM Antriebe dienen effiziente Synchron-Servomotoren mit sehr hoher Volumenleistung. Aufgrund ihrer orthozyklischen Zahnwickeltechnik steigt die Motorleistung gegenüber konventionell gewickelten Motoren um rund 80 %. Diese neue Motorkonstruktion bietet ein ausgewogenes Verhalten zwischen hohem Drehmoment, hoher Dynamik und präzisem Gleichlauf. www.stoeber.de IP67-Motoren trotzen Überflutungen Drehstrom-Niederspannungsmotoren in Schutzart IP67 von Menzel sind für den Einsatz in flutgefährdeten Gebieten geeignet. Die Einheiten sind u. a. für Wasserpumpstationen bestimmt, die regelmäßig von Überflutungen bedroht sind. Die Motoren können im Stillstand überflutet werden, ohne dass Wasser eindringt. Wenn sich das Wasser zurückzieht, können sie direkt wieder eingeschaltet werden. Der Hersteller bietet außerdem Drehstrommotoren in Niederund Mittelspannung in den Schutzarten IP56 (geschützt gegen Eintritt von starkem Strahlwasser), IP65 (staubdicht) und IP66 (staubdicht und geschützt gegen starkes Strahlwasser) an. Sie sind auch für Anwendungen in der Zementindustrie, in Wüstenumgebungen oder an Deck von Schiffen geeignet. Es gibt sie in den Bauformen B3, B5, V1 und B35 bis einschließlich Baugröße 500 für alle Spannungen zwischen 220 und 11 000 V. www.menzel-elektromotoren.com 114 antriebstechnik 4/2015

ELEKTROMOTOREN Wirkungsgradklasse IE3 stellt energieeffizienten Netzbetrieb sicher Das Unternehmen Siemens hat auf Basis der Motorenplattform Simotics 1LE1 branchenspezifische Motoren für Stahlanlagen entwickelt: Die belüfteten „Simotics DP Steel Plant“-Motoren erweitern das Angebot an Rollgangsmotoren. Demzufolge erfüllen die Motoren die hohen Anforderungen hinsichtlich HMI 2015 Release 03/2015 Halle 25 / Stand H18 Vibration und Schock nach Klasse 3M4. Varianten der neuen Motoren sind für das Zusammenspiel mit den Umrichtern der Sinamics-S120-Familie optimiert und tragen als Integrated-Drive- System zu einem effizienten und zuverlässigen Betrieb bei. Im Netzbetrieb ermöglicht die Wirkungsgradklasse IE3 hohe Energieeinsparungen. Verfügbar sind die Motoren in 4- und 6-poliger Ausführung in den Achshöhen 112 bis 280, im Drehmomentbereich von 20 bis 578 Nm. Das Steel-Plant-Spektrum umfasst sowohl Netzmotoren als auch für den Umrichterbetrieb optimierte Varianten mit Sonderisolationssystem. Der Betrieb am Umrichter Sinamics S120 ermöglicht es außerdem, Gruppenantriebe mit hohem Gleichlauf zu realisieren. Fordern Sie noch heute eine kostenlose Testversion von KISSsoft unter www.KISSsoft.AG an! ● Flankenbruchrisiko bei Stirnrädern ● Kontaktanalyse für Kegelräder ● Planetenträgerdeformation mit FE ● Gehäusesteifigkeiten in KISSsys ● Modalanalyse von Wellensystemen ● und viele mehr… info@KISSsoft.AG www.KISSsoft.AG www.siemens.com Z_Antriebstechnik_KISSsoft_HMI_2015_90x130mm.indd 1 25.02.2015 12:25:16 KISSsoft.indd 1 26.02.2015 19:42:20 Servotechnik im Booksize-Format Die Echtzeitkommunikation zur Steuerungsebene über EtherCAT/alternativ Varan und CAN steht im Vordergrund der Drive Controller-Baureihe KEB Combivert S6, die zusätzlich analoge (2x IN/1+1x OUT) und digitale (8x IN/2x OUT) Signale verarbeitet. Anforderungen an funktionale Sicherheit werden mit der Sicherheitsfunktion STO nach EN ISO 13849-1, Performancelevel e / SIL 3-EN62061 erfüllt. Geringste Ableitströme (

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe