Aufrufe
vor 2 Jahren

antriebstechnik 4/2015

antriebstechnik 4/2015

ELEKTROMOTOREN 03 Flache

ELEKTROMOTOREN 03 Flache und kleine Abmessungen, aufgrund der Hohlläufer-Bauweise 04 Der PILine-Motor kann auch seitlich angeordnet sein sche Piezokeramik (der Stator), die auf einer Seite durch zwei Elektroden segmentiert wird. Wahlweise wird die linke oder die rechte Elektrode zu den hochfrequenten Eigenschwingungen des piezokeramischen Elements im Bereich von einigen Hundert Kilohertz angeregt und bestimmt dadurch die Bewegungsrichtung. Ein Kopplungselement an der Piezokeramik wird so zu schnellen linearen Bewegungen angeregt. Im Kontakt mit dem Läufer entstehen Mikroimpulse, die den beweglichen Teil der Dosier-Mechanik (Schlitten, Drehteller, usw.) vorwärts oder rückwärts bewegen. Jeder Schwingungszyklus bewegt die Mechanik um einige Nanometer; insgesamt ergibt sich so eine gleichmäßige Bewegung mit theoretisch unbegrenztem Stellbereich. Unterschiedliche Konstruktionen sind realisierbar Die Antriebe bauen sehr kompakt, da sie praktisch nur aus dem Piezoaktor und einer gelagerten bewegten Scheibe oder Linearachse bestehen. Die Treiberelektronik kann als Chip integriert werden und beansprucht also auch nur wenig Einbauplatz. Da es wenige mechanische Komponenten wie Getriebe gibt, ist die Lösung zudem sehr verschleißarm und zuverlässig. Dosierungen sind in einem breiten Geschwindigkeitsspektrum möglich, je nach Ausführung von wenigen Grad bis zu mehreren Umdrehungen pro Sekunde bzw. bei linearen Lösungen von weniger als 1 mm/s bis zu mehreren 100 mm/s. Die Positionsrückmeldung für die Regelung steht für eine präzise Dokumentation zur Verfügung. Und so kann eine angetriebene mobile Arzneimittelpumpe aufgebaut sein: Der Motor besteht aus einem piezoelektrischen Ring (Aktor). Dieser Aktor wird derart angeregt, dass eine sogenannte Wanderwelle erzeugt wird. Die auf dem Piezoring sitzenden dünnen Aluminiumoxid Ringe (oben und unten) nehmen die Schwingungen auf. Mit Hilfe der drei im Rotor eingesetzten Kopplungselemente wird die aufgenommene Schwingung auf den vorgespannten Rotor übertragen und in eine Drehbewegung umgewandelt. Die ringförmig angeordneten Piezo-Ultraschallantriebe bewegen hier eine Scheibe. Diese ist so aufgebaut, dass dank der speziellen Geometrie unterschiedliche Arzneimittelmengen dosiert werden können. Mit Piezo-Ultraschallantrieben sind aber auch andere Konstruktionen realisierbar. Der Piezoaktor kann z. B. auch seitlich angeordnet sein und einen Ring drehen, in dessen großen Apertur sich dann weitere Komponenten anordnen lassen. Die so aufgebauten Arzneimittelpumpen sind besonders klein, leicht und leise. Außerdem bieten sie ein hohes Maß an Flexibilität im Hinblick auf unterschiedliche Therapien und Dosierungen. Noch mehr Patienten können dadurch zukünftig in den Genuss einer nicht-stationären oder ambulanten Therapie kommen. www.pi.de 05 Ein kompakter piezoelektrischer Ultraschallmotor bewegt eine Scheibe 112 antriebstechnik 4/2015

ELEKTROMOTOREN Dynamisches Servoantriebs-Modell WEG hat ein dynamisches Servoantriebs-Modell als integrierte Komplettlösung entwickelt. Das Modell hat fünf synchronisierte Servoantriebe, bestehend aus Servoreglern SCA06 und Servomotoren SWA, deren Positionieraufgaben auf Basis einer elektronischen Kurvensteuerung (CAM) synchronisiert ablaufen. Weitere Automatisierungskomponenten sind Schütze, Leistungsschutzschalter, ein HMI, ein Touchscreen, Motorschutzschalter und Drucktaster. Die Kommunikation zwischen den Antriebseinheiten erfolgt über CANopen. Einer der fünf Servoantriebe fungiert als Master und einer als Slave, der dieselben Positionierabläufe realisiert. Zwei weitere Antriebe sind mit dem Master synchronisiert. Der letzte Antrieb bewegt zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einer definierten Position. Die gesamte Programmierung inklusive Kontaktplan-Programmierung erfolgt über die Software WLP und wird über die SPS-Funktionalität des Servoreglers umgesetzt. Die Programmiersoftware ist kostenlos über die WEG-Website verfügbar. www.weg.net Stufenloser Motor in zwei CAN-Versionen Technosoft hat das erste Modell seiner iMot-Linie von Motoren mit integriertem Motion Controller und Endstufe in herausgebracht. Der intelligente stufenlose Motor iMot 172S XM-CAN basiert auf einem Hybrid- Schrittmotor, in dem ein magnetischer Encoder und ein iPos-Motion Controller integriert sind. Er ist mit nur einer Leiterplatte designt, die den Codierer und die iPOS-Steuerung mit Motion- Chip-Technologie aufnimmt. Konfiguration, Tuning und lokale Programmierung laufen über die Grafikplattform Easy Motion Studio. Der Positionsgeber ist ein Singleturn- Absolutwertdrehgeber mit 4 096 Impulse/U einer bis auf 5‘ genauen Drehzahl- und Lageregelung. Der Motor eignet sich u. a. für medizinische Analysegeräte und Dosier maschinen sowie für Bestückungsautomaten und Schweiß roboter. Er ist in zwei CAN-Versionen erhältlich, eine EtherCAT-Version ist in Vorbereitung. www.technosoftmotion.com Große Ideen eröffnen völlig neue Perspektiven. Mit der Kombination aus der neuen Getriebereihe g500 und dem Lenze Smart Motor gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung mechatronische Integration. Denn mit einer einzigen Antriebslösung können Sie damit zukünftig eine große Bandbreite an Anwendungen abdecken und die Variantenvielfalt um bis zu 70 % reduzieren. Dank höchster Energieeffizienz und langer Lebensdauer erreichen Sie so mehr Produktivität bei maximaler Zuverlässigkeit Ihrer Maschine. Erfahren Sie mehr über unsere intelligenten Lösungsansätze auf der Hannover Messe 2015 (13. bis 17. April) in Halle 14, Stand H20 oder schauen Sie auf www.Lenze.com vorbei. Lenze sucht Vertriebsprofis So einfach ist das.

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe