Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 3/2020

  • Text
  • Industrie
  • Steuerung
  • Motoren
  • Getriebe
  • Uhing
  • Anwender
  • Zudem
  • Kostal
  • Unternehmen
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 3/2020

ELEKTROMOTOREN NEUHEITEN

ELEKTROMOTOREN NEUHEITEN VON B&R ROBOTER, MOTOREN, STEUERUNGEN UND MEHR Auf der SPS zeigte B&R erstmals ABB-Roboter als integralen Bestandteil seines Automatisierungssystems. Weiterhin gab es zwei völlig neue, besonders kompakte motorintegrierte Antriebe sowie ein umfangreiches Produktportfolio für die Kommunikation mit OPC UA over TSN zu sehen. Dies und mehr lesen Sie hier. 50 antriebstechnik 2020/3 www.antriebstechnik.de

ELEKTROMOTOREN Als Teil des ABB-Geschäftsbereichs Robotics & Discrete Automation zeigte B&R erstmals ABB-Roboter als integralen Bestandteil seines Automatisierungssystems. Maschinenbauer können zukünftig Roboter und Maschinensteuerungssystem aus einer Hand beziehen. Durch die Integration von ABB-Roboter in das B&R-Automatisierungssystem entfällt die Notwendigkeit für eine dedizierte Robotersteuerung, einen eigenen Schaltschrank und einen spezialisierten Programmierer. Die neue Lösung reduziert die Komplexität und optimiert die Synchronisierung. Kunden profitieren von einer hohen Präzision und benutzerfreundlichen Programmierung. PRODUKTE SPRECHEN OPC UA OVER TSN Ferner stellte B&R eine umfangreiche Produktpalette für die Kommunikation mit OPC UA over TSN vor. Dazu zählen X20-Steuerungen, Buscontroller, Industrie-PCs und ein TSN- Maschinenswitch. Das Unternehmen ermöglicht damit ein standardisiertes Netzwerk für modulare und flexible Maschinenkonzepte. Mit dem offenen Standard wird aus der Vielzahl an Protokollen ein einziges mit nur einer Schnittstelle. Diese Schnittstelle tauscht standardisierte Daten mit den Netzwerkteilnehmern aus. Entwicklung und Betrieb von Maschinen und Anlagen werden so maßgeblich vereinfacht. DEZENTRALE KLEINANTRIEBE Zwei völlig neue, besonders kompakte motorintegrierte Antriebe der Acoposmotor-Serie sollen die Entwicklung modularer Maschinen und Anlagen erleichtern. Mit ihnen sinken Montageaufwand und Platzbedarf im Schaltschrank. Die neuen Motoren decken einen Leistungsbereich von 0,22 bis 0,35 kW ab und messen in der kleinsten Variante gerade einmal 60 × 90 mm (b × h). Trotz der kompakten Abmessungen ist ein vollwertiger Servoverstärker integriert, der Regelkreise mit minimal 50 µs ermöglicht. Die Antriebe verfügen über zwei Anschlüsse für Hybridkabel, somit ist nur ein Kabel zum Schaltschrank notwendig. Das Hy bridkabel stellt die Stromversorgung sowie die Übertragung der Powerlink-Daten sicher. Weitere Motoren der Serie werden einfach per Daisy-Chain-Verkabelung angeschlossen. Um 300° drehbare Anschlüsse erleichtern dabei die Installation. Die neuen Acoposmotor-Varianten arbeiten über einen weiten Spannungsbereich von 24 bis 60 VDC. Zudem besteht die Möglichkeit, Bremsenergie wieder in den Zwischenkreis einzuspeisen, so lässt sich der Energieverbrauch senken. SAFETY INTEGRIERT Die motorintegrierten Antriebe verfügen standardmäßig über die Sicherheitsfunktion STO (safe torque off). Diese wird über das Hybridkabel angesteuert, eine spezielle Verdrahtung ist nicht notwendig. Es stehen drei Encoder-Varianten zur Ver fügung: Multiturn, Multiturn mit Batterie und Singleturn. Die Antriebe entsprechen der Schutzart IP65, verfügen weder über einen Lüfter noch über einen Kühlkörper und sind für den Einsatz in rauen Umgebungen konzipiert. IP69K-VARIANTE DES TRACK-SYSTEMS Eine weitere Neuigkeit gibt es vom intelligenten Track-System Acopostrak zu vermelden, welches nun auch in der Schutzart IP69K angeboten wird. Der Track kann in dieser Ausführung mit Hochdruck und Temperaturen von bis zu 80 °C gereinigt werden. So lässt er sich auch in Branchen mit höchsten Ansprüchen an Reinigbarkeit einsetzen, etwa in der Pharma- oder 01 Die kompakten Versionen der motorintegrierten Antriebe erleichtern die Entwicklung modularer Maschinen und Anlagen 01 02 02 Die neue Track-Variante ist sowohl gegen Hochdruckreinigung mit heißem Wasser als auch vollständig gegen Staub geschützt Lebensmittelindustrie. Die neue Track-Variante ist nicht nur gegen Hochdruckreinigung, sondern auch vollständig gegen Staub geschützt, lässt sich also sowohl im Nass- als auch im Trockenbereich verketteter Anlagen einsetzen. Die Shuttles und Segmente der neuen Track-Variante bestehen aus Edelstahl, sind sicher verschweißt und somit resistent gegen Korrosion. Das Edelstahlgehäuse ermöglicht den Transport von korrosiven Produkten und einen Betrieb in korrosiver Atmosphäre wie Salznebel. Alle Oberflächen sind chemisch beständig. Es können keinerlei Partikel und Fluide aus der Umgebung ins Innere eines Shuttles oder Segmentes eindringen, zudem ist die Magnethalterung der Shuttles bei der Hochdruckreinigung vollständig geschützt. APPLIKATION WIRD MANDANTENFÄHIG Aus dem Bereich Software gibt B&R bekannt, dass Maschinenbauer die Daten und Auswertungen des Asset Performance Monitor nun auch ihren Kunden zur Verfügung stellen können. Damit erschließen sie sich neues Umsatzpotenzial. Zudem konfiguriert sich die Cloud-Applikation völlig selbstständig – unabhängig vom Typ und der Anzahl der eingebundenen Maschinen. Fotos: B&R Industrial Automation GmbH www.br-automation.com www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2020/3 51

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe