Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 3/2020

  • Text
  • Industrie
  • Steuerung
  • Motoren
  • Getriebe
  • Uhing
  • Anwender
  • Zudem
  • Kostal
  • Unternehmen
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 3/2020

GETRIEBE UND

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN LINEARE ANTRIEBSTECHNIK PROGRAMMIERBARES ROLLRING- GETRIEBE FÜR LINEARE BEWEGUNGEN Uhing hat mit dem Uhing Motion Drive eine lineare Antriebsmöglichkeit entwickelt. Das mechanische Rollringgetriebe bietet eine programmierbare Schnittstelle für anwendungsspezifische Aufgaben. Schwerpunktmäßig wird das Bauteil für Wickel- und Verlegeprozesse genutzt. Wolfgang Weber ist Geschäftsführer der Joachim Uhing GmbH & Co. KG in Flintbek Das Familienunternehmen Uhing ist seit Jahrzehnten für die Herstellung von Rollringgetrieben bekannt. Dank Weiterentwicklung und Innovation führte Gründer Joachim Uhing in dieser Zeit einige Industrieanwendungen von nachhaltiger Qualität ein. 1952 konstruierte Uhing auf Wunsch der Wickel und Verlegetechnik eine lineare Antriebsmöglichkeit, aus der das erste Rollringgetriebe mit glatter Welle entstand. Seitdem sind Nutzer wünsche und Bedürfnisse einer sich permanent wandelnden Industrie für die Unternehmensführung von Uhing eine wichtige Orientierung geworden. Ein Strickmaschinenhersteller bat Uhing, die manuell ausgeführte Hin- und Herbewegung zu automatisieren. Die technische Lösung des Unternehmens überzeugte den Auftraggeber und setzte sich dauerhaft im Betrieb fest. In den Folgejahren konnte Uhing weitere Getriebe an die variablen Bedürfnisse diverser Industrieanwendungen der allgemeinen Antriebstechnik anpassen. Ende des 20. Jahrhunderts folgte die Automatisierungswelle. Uhing begann die Entwicklung zusätzlicher elektronischer Steuerungen. Aus den Ergebnissen entstand 2016 das Uhing Motion Drive (UMD). Es richtete sich an die Anforderungen der Digitalisierung. Die Programmierung der Steuerung gewährleistet, dass beide Komponenten, Steuerung und Rollringgetriebe, aufeinander abgestimmt sind. Die UMD-Variante ist im Sinne der Industrie 4.0 nicht mehr „nur“ elektronisch – die Uhing Motion Drive ist vom Wesen her nach wie vor ein mechanisches Rollringgetriebe, bei dem jedoch Skala und Umschaltung bautechnisch entfallen, erweitert um einen Schrittmotor und mit Sensoren sowie elektronischer Steuerung. Neben den für die Wickeltechnik standardisierten Programmen, lassen sich weitere anwenderspezifische Programmierungen eingeben 14 antriebstechnik 2020/3 www.antriebstechnik.de

DIE IDEE | AT12-17G | Multiachs-Servosystem AX8000: Minimale Zykluszeit, maximale Leistung „Ob es um den Einsatz in neuen Maschinen geht oder um den Umbau und die Aktualisierung vorhandener Anlagen – mit Uhing Motion Drive entsprechen wir unseren Kundenwünschen nach Digitalisierbarkeit der mechanischen Automationsprozesse. Und arbeiten damit ganz weit vorn an der nachhaltigen Zukunft der linearen Antriebe.“ Wolfgang Weber, Geschäftsführer, Joachim Uhing GmbH & Co. KG Schneller Strom- und Lageregler: ■ Stromregler-Reaktionszeit 1 µs ■ Stromregler-Zykluszeit 62,5 µs (bis zu 16 µs) ■ Drehzahlregel-Zykluszeit 62,5 µs (bis zu 32 µs) ■ Lageregler-Zykluszeiten 62,5 µs ■ EtherCAT-Zykluszeit 62,5 µs Die Uhing Motion Drive ohne die charakteristische Skala und die Umschaltung; stattdessen mit dem Motor und der Steuerung Halle 9, Stand F06 und so bietet die Uhing Motion Drive ein großes Maß an Flexibilität für die allgemeine Antriebstechnik. Die Spezifikationen und Möglichkeiten der mecha nischen Prozesse lassen sich zudem elektronisch abbilden. Nach vielen Gesprächen mit Industriekunden – z. B. aus der papierverarbeitenden Industrie oder der Lebensmittelindustrie – hat Uhing das bewährte Rollring-Prinzip konti nuierlich weiterentwickelt. Uhing Motion Drive ist für produktionstechnische Modernisierungen Schritt für Schritt erweiterbar. Es lassen sich bspw. mit einer Steuerung mehrere Anlagen parallel steuern und überwachen. Fotos: Joachim Uhing GmbH & Co. KG www.beckhoff.de/AX8000 Das AX8000-System komplettiert die hochskalierbare Beckhoff Antriebstechnik. Das modular kombinierbare Multiachs-Servosystem AX8000 bringt Hochleistungs-Antriebstechnik mit optimierter Raumausnutzung in den Schaltschrank. Der AX8000 ermöglicht gleichmäßigere Bewegungsabläufe durch erhöhte Abtastraten und somit eine optimierte Produktqualität. Die Strommessung erfolgt innerhalb 1 µs in einem FPGA. www.uhing.com

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe