Aufrufe
vor 1 Monat

antriebstechnik 3/2020

  • Text
  • Industrie
  • Steuerung
  • Motoren
  • Getriebe
  • Uhing
  • Anwender
  • Zudem
  • Kostal
  • Unternehmen
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 3/2020

SOFTSTARTER DIE TOP

SOFTSTARTER DIE TOP ONLINE-ARTIKEL UNSERER WEBSITE An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen die fünf meistgelesenen Artikel des Monats unserer Internetpräsenz WWW.ANTRIEBSTECHNIK.DE Das Ranking umfasst alle Seitenaufrufe im 1-Monats-Zeitraum bis ca. 2 – 3 Wochen vor Erscheinungstermin dieser Ausgabe. Die Summe der fünf Plätze bilden die Berechnungsbasis von 100 %. NEUES FÜHRUNGSTEAM BEI STÖBER ÖSTERREICH Nach mehr als 20 erfolgreichen Jahren übergibt Herr Karl Kienesberger die Niederlassungsleitung der österreichischen Tochtergesellschaft. Diese Aufgabe übernimmt mit Beginn dieses Jahres Prokurist Ing. Andreas Weber (Bild links) in enger Kooperation mit dem Vertriebsleiter Ing. Alexander Pesendorfer (Bild rechts). Damit setzt Stöber die Kontinuität auch personell fort. Herr Kienesberger tritt nach einem Jahr in beratender Funktion mit Ende 2020 in den verdienten Ruhestand. www.stoeber.de AUSGEZEICHNETE ZIMMER GROUP 24,0 % Wie Urmel schmiermittelfrei zurück ins Eis kommt 21,8 % Zusammenschluss von Intorq und Kendrion 18,7 % Neuer Finanzvorstand bei Ziehl-Abegg 17,9 % Antriebe in rauer Umgebung – Das Digitorial 17,6 % Neuer Linearaktuator/-Motor Die Zimmer Group wurde mit dem DMQP-Zertifikat der DMG Mori AG ausgezeichnet. Nach Unternehmensangaben drückt das Zertifikat die perfekte Synergie aus Maschine, Peripherie und Zubehör aus. Es bündelt Innovations- und Technologieexpertise von mehr als hundert ausgewählten DMQP-Partnern, denen das Premium-Gütesiegel für ihre Produkte exklusiv verliehen wurde. Mit dem Gütesiegel macht DMG Mori weltweit mehr als 2 400 Peripherie- und Zubehörprodukte für ganzheitliche Fertigungslösungen zugänglich und empfiehlt diese ganz konkret. Mit der Auszeichnung in der Produktkategorie „Handhaben“ im Bereich von Nullpunktspann- und Greifersystemen setzt DMG Mori ein Signal für eine Weiterführung des schon viele Jahre währenden Vertrauensverhältnisses mit der Zimmer Group. www.zimmer-group.de MASCHINENPARK UND LAGERLOGISTIK ERWEITERT Sumitomo hat am deutschen Standort Markt Indersdorf mehrere Millionen Euro investiert. Der Antriebsspezialist erweiterte den Maschinenpark in der Teile- und Komponentenfertigung und in der Assemblierung von Getrieben und Präzisionsgetrieben. Die Auftragslage habe eine spezifischere Produktion und die Erhöhung der Kapazität erforderlich gemacht. Durch die Anschaffungen werde die jährliche Produktion und Montage im Bereich Motion Control Drives (MCD) verdoppelt. Für die Fertigungsbereiche MCD und Drive werden hochspezialisierte Schleifmaschinen für spezifische Bearbeitungsszenarien angeschafft. Auch das Thema Digitalisierung werde weiter vorangetrieben. Ziel sei ein möglichst papierloses Arbeiten in der Fertigung und Montage. Außerdem baut das Unternehmen einen Hallenzwischenbau und schafft zur Verbesserung von Materialfluss und Logistik zusätzliche Lagerflächen. Zudem ist seit November ein neues Gebäude für ein globales R+D-Center für MCD-Produkte im Bau. www.sumitomodrive.com 10 antriebstechnik 2020/3 www.antriebstechnik.de

SOFTSTARTER VERÄNDERUNG IM MANAGEMENT BEI LENORD+BAUER Zum 1. Januar 2020 hat Lenord+Bauer einen neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen: Dr. Rudo Grimm (Bild links) bildet nun gemeinsam mit Dr. Matthias Lenord (Bild rechts) die Doppelspitze des Spezialisten für Bewegungssensorik und integrierte Antriebstechnik. Den Reiz seiner neuen Aufgabe sieht Dr. Grimm im Innovationspotenzial des Unternehmens. „Lenord+Bauer treibt mit integrierten, intelligenten, interaktiven Sensoren, Aktoren und autonomen Controllern Zukunftslösungen voran. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit Dr. Lenord das Entwicklungs-Know-how zu nutzen, um unsere Position als vorausdenkenden und verlässlichen Systempartner weiter zu stärken. Digitalisierung und künstliche Intelligenz sind hier die Schlagworte. Diesen Weg werden wir konsequent weiterverfolgen.“ Mit Dr. Rudo Grimm konnte das Unternehmen einen Geschäftsführer mit breitem industriellen Hintergrund, insbesondere in der Prozess- und Bahnindustrie, gewinnen. In den letzten fünf Jahren leitete er ein renommiertes Unternehmen der Schienenverkehrsbranche. Zusätzlich führte er erfolgreich ein Startup-Unternehmen aus dem Bereich E-Mobility. www.lenord.de YASKAWA UNTERZEICHNET PARTNER-VERTRAG MIT NORMANDIA Die Robotics Division der Yaskawa Europe GmbH will das Geschäft in Osteuropa erweitern und schließt einen Vertrag mit Normandia. Normandia wurde 1992 in Brasov (Rumänien) gegründet und ist ein Spezialist für industrielle Automatisierung sowie für Installation und Service von Anlagen und Robotern. Mit einem neuen Vertriebsund Service-Partner in Europa unterstreicht Yaskawa seine Ambitionen in Europa stärker präsent zu sein und näher am Kunden zu operieren. Viele der Kunden von Yaskawa sind bereits in Rumänien aktiv und haben dort Produktionsstätten. Diesen möchte man mit der Partnerschaft einen noch besseren Service vor Ort ermöglichen. Der Robotermarkt ist laut Zahlen der International Federation of Robotics (IFR) in den letzten sieben Jahren im Durchschnitt um 26 % gewachsen, während in ganz Europa nur ein Durchschnitt von 7 % erreicht wurde. Mit einer Roboterdichte je 10 000 Mitarbeiter zwischen 20 und 50 ist Rumänien noch im unteren Bereich angesiedelt und hat noch entsprechend viel Potenzial nach oben. Der weltweite Durchschnitt lag zuletzt bei 99 Roboter je 10 000 Mitarbeiter. www.yaskawa.eu.com Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica, unserer Heimat.

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe