Aufrufe
vor 7 Monaten

antriebstechnik 3/2018

antriebstechnik 3/2018

PREDICTIVE MAINTENANCE I

PREDICTIVE MAINTENANCE I SPECIAL Intelligenz ist lernbar Neue Wege für Predictive Maintenance und Prozessoptimierung Baudis IoT IoT Retrofit für Brownfield und Greenfield Predictive Maintenance Service / Optimierung Produktionsoptimierung Smart Data Daten- Analayse LAN, Wi-Fi, GSM BAUDIS IoT Box BAUDIS IoT Box Motor Mechanik Steuerung Sensorik: z.B. Beschleunigung, Drehzahl Monitoring: z.B. Vibration z.B. Getriebe, Kupplung, Lager Daten: z.B. Maschinenauslastung Datentransfer Datensammlung Datenquelle Big Data Maschine 1 Maschine 2 Maschine 3 Industrie 4.0 ermöglicht verbesserte Servicekonzepte und optimierte Fertigungsprozesse. Voraussetzung dabei ist immer die Vernetzung von Maschinen und Anlagen zur erfolgreichen Erfassung, Kommunikation, algorithmischen Verknüpfung und intelligenten Auswertung von Daten. Ein neues Tool von Baumüller erfüllt genau diese Aufgaben und verbessert so Prozessqualität und -sicherheit. Norbert Süß ist Leiter Service Retrofit bei der Baumüller Anlagen-Systemtechnik GmbH & Co. KG in Nürnberg M it Baudis IoT bietet der Nürnberger Spezialist für Antriebe und Automatisierungstechnik Baumüller ein System zur vorausschauenden Wartung – doch das Tool kann noch weit mehr. Es ist die Weiterentwicklung des bereits vor mehr als 20 Jahren von Baumüller entwickelten Diagnosesystems. Bei Baudis IoT handelt es sich um ein IoT-fähiges Diagnose- und Kommunikationssystem, welches eine einfache Vernetzung von Maschinen und Anlagen via Internet und die intelligente Analyse von Daten ermöglicht. Das System kann unabhängig vom Hersteller der Automatisierungskomponenten und der Sensorik eingesetzt und daher nachgerüstet werden. Es eignet sich daher auch für Brown-Field-Lösungen. 40 antriebstechnik 3/2018

SPECIAL I PREDICTIVE MAINTENANCE Intelligentes Diagnosesystem Das vernetzte System besteht aus Sensoren, einer Baudis-IoT-Box und einer einfach zu bedienenden Software mit Smart- Data-Algorithmen. Die Erfassung der Daten erfolgt über dezentrale Sensoren am Antrieb oder auch an weiteren elektrischen oder mechanischen Komponenten. Diese erfassen z. B. den Motorzustand und können so einen entstehenden Lagerschaden melden oder erstellen eine Schwingungsmessung, um einen Verschleiß an mechanischen Komponenten frühzeitig zu erkennen. Die Daten werden in der Box gesammelt und an eine Auswerteinheit weitergeleitet. Hieraus werden später Handlungsempfehlungen abgeleitet. Beim Baumüller Baudis-IoT-System stehen die zwei Varianten „lokal“ und „remote“ zur Vernetzung von Maschinen und Anlagen zur Verfügung. Fällt die Entscheidung zugunsten der lokalen Variante, so werden die am Antrieb erfassten Daten direkt beim Betreiber vor Ort ausgewertet. Wird die remote-Option bevorzugt, wandern die Daten in eine Cloud-Lösung und werden entweder zentral beim Kunden oder extern, bei einem frei wählbaren Servicedienstleister, archiviert und analysiert. Vorteile der zweiten Variante: Die Vernetzung von Werken und Standorten in der Cloud oder über einen zentralen Server, d. h. an eine Auswerteeinheit, ermöglicht Vergleiche. Extern erfolgt die Auswertung zu jeder Zeit mit den aktuellsten verfügbaren Algorithmen. Die IoT-Box kann vom Anwender selbst installiert werden. Die Software wird von Baumüller-Experten konfiguriert. Hierfür fallen einmalige Lizenzgebühren an und es kann auf Wunsch ein Service-Paket angeboten werden. Smart-Data-Analyse spart Zeit und Kosten 01 Die Archivierung und Auswertung der Daten kann bei Baudis IoT lokal oder remote erfolgen M M M Motor mit BAUDIS IoT Box VPN-Router BAUDIS IoT Remote Version M VPN-Router Mit Baudis IoT steht Maschinenbetreibern ein System zur Verfügung, um seine Fertigung zu überwachen und im Falle eines sich abzeichnenden Ausfalls schnell bzw. rechtzeitig agieren bzw. reagieren zu können und damit durch planbare Instandhaltungsmaßnahmen die Laufzeiten der Maschinen und Anlagen weiter zu erhöhen. Industrie 4.0 bei Baumüller ist die Umsetzung einer intelligenten Netzwerkstrukur, die unseren Kunden Flexibilität, Transparenz und Kostenoptimierung ermöglicht. Baudis IoT ist dafür das optimale System. Nobert Scholz, Geschäftsführung, Baumüller Anlagen-Systemtechnik Switch M BAUDIS IoT Local Version 02 Die Baudis-IoT-Box verarbeitet die Signale und schickt die Daten an eine Auswerteeinheit weiter Dies spart Zeit und Kosten und verbessert die Maschinenverfügbarkeit sowie die Produktivität. Doch Baudis IoT kann viel mehr: Die für die Instandhaltung zugrunde gelegte Big-Data-Analyse kann auch zur Prozessoptimierung genutzt werden. Da das System im Bedarfsfall warnt, können mithilfe der Überwachung Produktionssteigerungen und damit einhergehende Belastungsgrenzen der Produktionsanlagen optimiert werden, ohne zusätzlichen Verschleiß zu provozieren. Die Vernetzung von Werken und Standorten anhand einer zentralen Auswerteeinheit ermöglicht Vergleiche und dadurch einen weiteren Nutzen. Durch die langfristige Sammlung und Auswertung von Daten kann der Anwender Optimierungspotenziale noch besser erkennen und umsetzen. Die Auswertung erfolgt zu jeder Zeit mit den aktuellsten verfügbaren Algorithmen. So wird das System kontinuierlich intelligenter gemacht und erhöht die Produktivität durch selbstregelnde Prozesse. Diese dienen der Vermeidung von Fertigungsfehlern, Optimierung des Outputs und zur Reduzierung von ungeplanten Unterbrechungen. www.baumueller.de antriebstechnik 3/2018 41

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe