Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 3/2018

antriebstechnik 3/2018

Mehrwert durch

Mehrwert durch Elektronik Die Vorteile intelligenter Antriebstechnik für den Anwender Nord Drivesystems setzt auf komplette Antriebslösungen aus einer Hand, die aus Getrieben, Motoren und Frequenzumrichtern, bzw. Motorstartern, bestehen. Die Kombination der Einzelkomponenten wird für jede Kundenanwendung aus einem abgestimmten Baukastensystem für Antriebslösungen mit Abtriebsdrehmomenten bis 250 000 Nm zusammengestellt. Welches sind die Vorteile für den Anwender? U m wirklich alle Antriebslösungen für die mehr als 100 belieferten Industriezweige aus einer Hand anbieten zu können, setzt Nord Drivesystems auf größtmögliche Fertigungstiefe aller Komponenten und fertigt Gehäuse, Verzahnteile, Motoren und Elektronik jeweils an eigenen Standorten. „Logistik und Montage erfolgt in unserem Stammhaus in Bargteheide bei Hamburg. Besonderer Stellenwert kommt der Antriebselektronik zu. Sie macht aus mechanischen, bzw. elektromechanischen Komponenten erst wirklich eine intelligente Antriebslösung“, erzählt Geschäftsführer Dr. Omar Sadi. Hergestellt werden die Geräte im Nord Fertigungswerk in Aurich in Form von Frequenzumrichtern, Feldverteilern und Mo- Jörg Niermann ist Marketing-Bereichsleiter bei Nord Drivesystems in Bargteheide torstartern. Diese decken Antriebsleitungen bis 160 kW ab. Zur Verfügung stehen Produktfamilien zur Schaltschrankinstallation in IP20 sowie für dezentale Installation in IP55/IP66. Die Evolution zum Feldverteiler Durch schrittweise Weiterentwicklung der dezentralen Antriebe aus dem Nord-Portfolio ist der Feldverteiler Nordac Link/ SK 250E entstanden und wurde speziell für Zielanwendungen in der Förderund Handhabungstechnik optimiert. Ausgehend von der Frequenzumrichterfamilie Nordac Flex/SK 200E für die direkte Montage auf dem Motor entstand eine hochflexible Version für die motornahe Wandmontage, um auch bei schwer zugänglich eingebauten Getriebemotoren den einfachen Zugriff auf den Umrichter zu gewährleisten. „Die Evolutionsschritte gaben den Ausschlag für die Entwicklung einer variablen Lösung für jede Anforderung“, weiß Dr. Sadi. Der neue Feldverteiler Nordac Link/SK 250E bietet zunächst einfache Installation, Inbetriebnahme und Wartung und ist für Asynchron- und Synchronmotoren gleichermaßen geeignet. Ein Wartungsschalter und Wahlschalter für Hand- und Automatiksteuerung sowie Reversierbetrieb am Gerät unterstützen die Einrichtung der Maschine und die anschließende Wartung. Alle Anschlusskabel können vorkonfektioniert und werkzeugfrei an die Steckplätze angeschlossen werden. Der Netzanschluss lässt sich von Feldverteiler zu Feldverteiler durchschleifen. Zwölf codierte M12-Steckplätze dienen u. a. dem Anschluss klassischer Feldbusse, Ether- NET-basierter Kommunikation, Gebern, Sensoren, STO, 24 VDC und digitalen I/Os. Die kostenlose Parametriersoftware Nordcon und ein steckbares EEPROM für einfachen Parametertransfer vereinfachen die Konfiguration des Gerätes. 10 antriebstechnik 3/2018

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN 01 Aus einem abgestimmten Baukastensystem entstehen Antriebslösungen für die jeweilige Anwendung 02 In Kombination mit einem zweistufigen Nordbloc 1 Kegelradgetriebe und einem Nord IE4 Synchronmotor bildet der Nordac Link SK 250E Frequenzumrichter die Antriebslösung Logidrive zur Variantenreduzierung Für energieeffiziente Logistik „Der Feldverteiler bringt intelligente Antriebslösungen auf den Weg, denn er stellt flexible Funktionalität für alle Antriebsaufgaben inklusive Multi-Motoren-Betrieb, Positionieren oder Heben und Senken zur Verfügung. Die integrierte PLC ermöglicht vielfältige Anwendungen bis hin zu autarken Funktionsbereichen, die übergeordnete Anlagensteuerungen entlasten und eigene Ablaufsteuerungen in Gang setzen können“, erklärt Dr. Sadi. Als Logidrive, der Antriebslösung für die Intralogistik, gibt es den Nordac Link/SK 250E Frequenzumrichter, als abgestimmtes Antriebssystem in Kombination mit einem hocheffizienten zweistufigen Nordbloc 1 Kegelradgetriebe SK92x72.1 und einem energieeffizienten IE4 Synchronmotor. „Zusammen ergeben diese Einzelteile ein effizientes und überlastfähiges Antriebs system mit der Systemwirkungsgradklasse IES2“, weiß Dr. Sadi. Zur Verfügung steht ein Leistungsbereich von 0,55 bis 7,5 kW. Dank des Modulbaukastens mit nur drei Grundbaugrößen ist es möglich, die Variantenvielfalt gering zu halten. „Mit der Logidrive- Lösung wurden bereits mehrere Projekte erfolgreich mit Antrieben der Nordac Link- Familie ausgestattet, darunter Anlagen zur Gepäcksortierung, automatisierte Warenlager und Paketverteilzentren“, so Dr. Sadi. Auf dem Weg zu Industrie 4.0 „Unser neues dezentrales Antriebskonzept ist die optimale Antwort auf die Evolution der Steuerungsarchitektur von der Automatisierungspyramide zum intelligenten Automatisierungsnetzwerk. Darin kommt der Antriebstechnik eine wichtige Rolle zu, da sie die ablaufenden Prozesse in Bewegung bringt. Intelligente Antriebstechnik muss drei Eigenschaften mitbringen: Sie muss vernetzt, autark und skalierbar sein“, erklärt [RESSOURCENSCHO NENDNACHHALTIG ] was man kaum sieht BRECOFLEXgreen + BRECOgreen Beste Zahnriemenqualität aus Porta Westfalica, verbaut in Ihrer Anlage. Das ist Bewegung.

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe