Aufrufe
vor 8 Monaten

antriebstechnik 3/2017

antriebstechnik 3/2017

ELEKTROMOTOREN

ELEKTROMOTOREN Erweiterte IE3-Pflicht seit 01.01.2017 Seit 1. Januar 2017 ist in der Europäischen Union die Energiesparklasse IE3 für Elektromotoren im Netzbetrieb von 0,75 bis 375 kW Nennleistung verpflichtend. Grundlage dieser erneuten Erweiterung auf kleinere Motorengrößen ist die Verordnung (EG) 640/2009 zur Durchführung der Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG. Nord Drivesystems bietet bereits seit Anfang 2016 Motoren ab 0,12 kW in den Wirkungsgradklassen IE3 gemäß IEC 60034-30-1 und Premium Efficiency gemäß Nema MG1. Damit überschreitet der Hersteller die gesetzlichen Anforderungen speziell im kleinen Leistungsbereich, der zahlenmäßig einen Großteil der eingesetzten Motoren ausmacht. Um den Wechsel einfach zu gestalten, behält Nord bei IE3-Motoren weitgehend identische Abmessungen zu denen von Motoren der Wirkungsgradklasse IE2 bei, sodass sie sich ohne konstruktive Änderungen an der Anlage integrieren lassen. Das Programm umfasst zudem auch Motoren der Wirkungsgradklassen IE4 bzw. Super-Premium, die standardmäßig am Umrichter betrieben werden und noch höhere Wirkungsgrade aufweisen. www.nord.com Intelligente Rollen, robust ausgelegt Zur Konstruktion automatisierter Stückgut-Förderanlagen mit hoher Leistung und Zuverlässigkeit hat Rulmeca die Driveroller- Serie BL-2 entwickelt. Anwendungsbereiche sind aktiv angetriebene Rollenbahnen und bei balliger Ausführung des Motorrohrs auch Förderbänder mit Gurten. Die maximalen Stückgutlasten liegen bei rund 20 kg bei Gurtförderern und mit rund 50 kg bei Rollenbahnen. Innerhalb der Rolle befindet sich ein bürstenloser Gleichstrommotor mit 24 V, der direkt mit dem integrierten Planetengetriebe mit Stahlzahnrädern verbunden ist. Auch die Ansteuerungselektronik ist in der Rolle integriert. Über das flexibel auslegbare Kabel wird der Motor entweder mit einfachen Startbefehlen direkt angesteuert oder über smarte Schnittstellen an ein übergeordnetes System angebunden. Die Roller sind zudem auch mechanisch variabel konfigurierbar, mit verschiedenen Rohrausführungen, Rohrmaterialien und Transmissionssystemen zu anderen Slave-Rollen. www.rulmeca.de Schneller präzise Presskraft erzeugen Tox stellt seine neuen Antriebe Tox-Electricdrive vom Typ EX-F vor. Diese zeichnen sich aus, durch eine sehr hohe Leistungsdichte, größer dimensionierte Bauteile (für kürzere Abkühlzeiten und damit einhergehende Steigerung der Zyklen), die konsequente Auslegung auf Dauerbetrieb und die integrierte hochpräzise Kraftmessung. Fünf Baugrößen decken ein breites Einsatz- und Anwendungsspektrum ab: Vom Typ EX-F 005 mit einer maximalen Kolbengeschwindigkeit von 800 mm/s und Nennkräften von 5 kN drückend bzw. 3 kN ziehend bis zum Typ EX-F 100 mit einer maximalen Kolbengeschwindigkeit von 300 mm/s und Nennkräften von 100 kN drückend bzw. 30 kN ziehend. Allen Bau- und Leistungsgrößen gemein ist die Möglichkeit der kurzzeitigen Überlast im Bereich von 10 % der Nennleistung sowie eine Positionier-/Wiederholgenauigkeit im Bereich von +/– 0,01 mm. Zudem sind die Presskraft-Antriebe in den beiden Standard-Hublängen 150 und 300 mm lieferbar und eignen sich für alle Anwendungen in Produktion und Montage, in denen im Dauerbetrieb reproduzierbar präzise Presskräfte gefordert werden. www.tox-de.com Mehr Performance bei gleichem Bauvolumen Eine um bis zu 30 % gesteigerte Leistungsdichte mit einem optimierten Drehmoment-Drehzahl-Verhältnis bietet der Synchron-Servomotor AKM2G von Kollmorgen. Diese resultiert aus einer Wickeltechnologie, mit der die Kupferverluste der Wicklungen gesenkt werden. So bietet der Motor eine höhere Energieeffizienz und Raum für mehr Leistung bei gleichem Bauvolumen. Darüber hinaus zeigt er ein gleichmäßigeres Cogging-Verhalten, was die Regelungsgenauigkeit verbessert. Der neue Servomotor aus der AKM-Familie erscheint zunächst in sechs Baugrößen mit Leistungen zwischen 0,3 und 10 kW. Er lässt sich mit unterschiedlichen Rückführungssystemen ausrüsten und ist vorrangig mit der Einkabelanschlusstechnik versehen. Aufgrund des modularen Aufbaus der Reihe können die Motoren individuell auf eine Anwendung angepasst werden, z. B. auch mit den Servoreglern der Reihe AKD2G. www.kollmorgen.com Powerdrive mit durchgehender Hohlwelle ersetzt Handrad Automatische Positioniersysteme erhöhen die Effizienz von Produktionsanlagen und unterstützen Industrie 4.0-Anforderungen. Stellantriebe mit durchgehender Hohlwelle wie der Powerdrive Gel 6113 von Lenord, Bauer & Co. erlauben den direkten Ersatz von Handrädern ohne mechanische Anpassung der Spindelzapfen. Dieser hat eine Hohlwelle mit einem Innendurchmesser von 20 mm. Mit geschlitzten Doppel-Klemmringen wird das Montagemaß um bis zu 10 mm reduziert. So ist die Montage auf typische Spindelzapfen mit Durchmessern von 10 bis 20 mm ohne mechanische Anpassung der Spindel möglich. Lediglich die Aufnahme der Drehmomentstütze mittels 5 mm Schaftschraube muss der Umrüster realisieren. Mit einer Einbautiefe von 90 mm in Achsrichtung benötigt der Stellantrieb auf der Spindelachse nur wenig mehr Platz als ein Handrad. Das Winkelgetriebe liefert Nennmomente bis zu 10 Nm und verfügt über einen absoluten Multiturngeber. www.lenord.de 30 antriebstechnik 3/2017

ELEKTROMOTOREN Gesteigertes Motordrehmoment und Mikroschritt-Auflösung JVL hat seine Schrittmotoren-Serie MIS23 weiterentwickelt. Die neuen Motoren in Nema 23-Flanschmaß haben ein um 40 % gesteigertes Motordrehmoment und eine Mikroschritt-Auflösung von 409 600 Schritten pro Umdrehung für hohe Laufruhe. Die Motoren verfügen über eine RS485 und optional über CANopen oder eine Industrial Ethernet- Schnittstelle und einen in Ablaufsprache programmierbaren Motion-Controller. Alles, was hierzu benötigt wird, ist im Motorgehäuse integriert. Bei den M12-Steckerabgängen hat der Anwender die Wahl, ob er sie radial oder axial abgehend in seiner Applikation verwenden möchte. Die Serie umfasst drei High- Torque- und zwei Ultra-High-Torque-Schrittmotoren. Die Motoren können als Stand-alone oder über eine Steuerung betrieben werden. Acht E/As können individuell als digitale Ein-/Ausgänge oder Analogeingänge parametriert werden. www.jvldrives.de Gleichstromantriebe mit integriertem Fail-safe-Modul Da in komplexen Anlagen das Anfahren einer Sicherheitsposition bei Energieausfall immer wichtiger wird, bietet Aris Stellantriebe auch für klassische Stellantriebe der Baureihe Nano-DC eine Fail-safe-Ausführung an. Um eine schnelle Regeneration nach Auslösung der Sicherheitsfunktion zu gewährleisten, wurde eine Akku-Lösung ausgeschlossen. Das Entwicklerteam entschied sich für kompakte Energiespeicher, die selbst nach vollständiger Entladung durch mehrmaliges, unmittelbar aufeinanderfolgendes Auslösen nach längstens zwei Minuten wieder vollständig geladen sind. Somit ist die notwendige 100-%-Sicherheit gewährleistet. Kundenbefragungen brachten die Erkenntnis, dass eine externe Lösung nicht zielführend ist. Deshalb werden die Energiespeicher mit der zugehörigen Elektronik in das Antriebsgehäuse integriert. Durch unterschiedliche Anschlussmöglichkeiten kann der Anwender entscheiden, ob sein Stellantrieb mit normaler oder maximaler Geschwindigkeit in die Endlage fährt. Über die mögliche Integration von zusätzlichen Wegschaltern in den Schaltkreis können selbst Zwischenpositionen als Fail-safe-Position definiert werden. www.stellantriebe.de © creart.de Motoren nach Maß… Drehstrommotoren IP 55 IE 1, IE 2, IE 3 Permanentmagneterregte Drehstrommotoren Drehstrommotoren IP 23 Drehstrom- Schleifringläufermotoren Drehstrom-Servomotoren Frequenzregelbare Drehstrommotoren Wassergekühlte Drehstrommotoren Einphasenmotoren Fahr- und Hebezeugmotoren Flachmotoren Gleichstrommotoren IP 44/23s Positionierantriebe Reluktanzmotoren Schiffsmotoren Tauchmotoren Topfmotoren Außenläufermotoren EMOD Motoren GmbH · Elektromotorenfabrik Zur Kuppe 1 · 36364 Bad Salzschlirf · Germany Fon: +49664851-0 · Fax: +49664851-143 info@emod-motoren.de · www.emod-motoren.de …die treibende Kraft

Aktuelle Ausgabe