Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 3/2017

antriebstechnik 3/2017

KUPPLUNGEN UND BREMSEN I

KUPPLUNGEN UND BREMSEN I TITEL 03 Antriebssystem mit einer Flanschkupplung (rot), einem Freilauf (blau) und einer Trommelbremse (gelb) 04 Die Elektro-Scheibenbremsen erreichen Klemmkräfte von bis zu 24 kN der gesamten Haltephase mit einer extrem geringen Leistungsaufnahme aus; bei den kleinen Größen sind es gerade mal 10 W“, betont der Spartenleiter. Mit diesem Wert setzt der Bad Homburger Hersteller international Maßstäbe und leistet zugleich einen Beitrag für die Realisierung energieeffizienter Antriebslösungen. Ein weiterer Vorteil für die Arbeit der Konstrukteure ist zudem, dass die elektrischen „Bremszangen“ grundsätzlich sowohl für die Realisierung aktiver als auch passiver Bremskonzepte genutzt werden können, weil sie in federbetätigter/elektromagnetisch gelüfteter Ausführung ebenso verfügbar sind wie als elektromagnetisch betätigte/federgelüftete Variante. Darüber hinaus lassen sie sich – je nach Geometrie des antreibenden bzw. angetriebenen Aggregats – parallel oder senkrecht zur Bremsscheibe anbauen. Ebenfalls möglich ist eine variable Anpassung an Bremsscheiben mit Dicken von 8 bis 30 mm. „Das bietet enorme Freiheiten bei der Konstruktion, insbesondere wenn sich herausstellt, dass eine vorzeitige oder freie Festlegung der Bremsscheibendicke ausgeschlossen ist“, erläutert Eisele. Weitere konstruktive Vorteile ergeben sich durch das kompakte Design der Bremsen und ihre geringen Eigengewichte (6,5 bis 50 kg): Beides erweist sich z. B. als Pluspunkt für die recht einfache Realisierung von Anwendungen, bei denen die Bremse integrierter Teil einer bewegten Einheit ist. Industrie 4.0 in der Bremse Unsere neuen Elektro-Bremsen kommen während der gesamten Haltephase mit einer extrem geringen Leistungsaufnahme aus. Franz Eisele, Spartenleiter, Ringspann GmbH Dass die Ringspann-Ingenieure bei der Entwicklung der elektrischen Bremsen nicht nur an die Konstrukteure gedacht haben, sondern auch an die späteren Anlagenbetreiber, zeigt sich z. B. hieran: Das Bremsmoment – bzw. die Klemmkraft – lässt sich einfach und mit hoher Genauigkeit über eine Stellmutter an den konkreten Einsatzfall anpassen. Und der Austausch verschlissener Reibklötze ist mit wenigen Handgriffen erledigt; die Bremse muss dazu nicht demontiert werden. Auch das sensorische Monitoring der Bremsenfunktion (offen/ geschlossen) und des Verschleißgrades des Bremsbelags sind Eigenschaften, die sowohl die Handhabung vereinfachen als auch das Sicherheitsniveau verbessern. Franz Eisele ergänzt: „Mit Blick auf Industrie-4.0-Anwendungen haben unsere Entwickler zudem dafür Sorge getragen, dass sich alle sensortechnischen Überwachungsfunktionen ganz unkompliziert in übergeordnete Sicherheits- und Steuerungssysteme von Maschinen und Anlagen integrieren lassen.“ Die aktuellen Programmerweiterungen im Bereich der Industriebremsen sind Teil einer mittelfristigen Strategie, mit der wir uns zum One-Stop-Supplier für Kupplungen und Bremsen machen werden. Fabian Maurer, Geschäftsführer, Ringspann GmbH Mit den jüngsten Komplettierungen seines Industriebremsen-Programms kommt Ringspann seiner Idee, ein leistungsstarker One-Stop-Supplier für Kupplungen und Bremsen zu werden, einen großen Schritt näher. Für Geschäftsführer Fabian Maurer ist das nur eine Etappe auf dem Weg ins Ziel. Er sagt: „Wir werden diesbezüglich in den kommenden Monaten noch weitere wichtige Produkterweiterungen in unseren anderen Geschäftsfeldern vornehmen – u. a. in den Bereichen Freiläufe, Wellenkupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen. Hier arbeiten unsere Entwickler derzeit mit Hochdruck an weiteren Lösungen. Ich denke, wir werden bereits dieses Jahr noch weitere Neuheiten präsentieren können. Vielleicht ja sogar schon auf der Hannover Messe.“ Fotos: Aufmacher: Ringspann/Wiegand www.ringspann.de 16 antriebstechnik 3/2017

KUPPLUNGEN UND BREMSEN Maximalen Wellenversatz einfach im Griff KBK Antriebstechnik baut jetzt auch Gelenkkupplungen. In diesen Gelenkkupplungen aus Aluminium kommt eine auf dem Prinzip des Kardangelenks basierende Entwicklung zum Einsatz, die durch spezielle Buchsen und Führungen dauerfest, sehr steif und nahezu spielfrei ist. So können die Kupplungen hohen Wellenversatz ausgleichen. Bezogen auf den Bauraum können sie zudem relativ große Drehmomente übertragen. Die KBGK-Serie trägt auf einer Seite eine Gewindebohrung und auf der anderen einen Gewindezapfen. So eignet sie sich als Transmissionskupplung zwischen zwei Wellen oder als Linearkupplung. Muss z. B. ein Linearmotor an beiden Enden an einem Maschinengestell verschraubt werden und die Auflagen fluchten nicht exakt, ergibt sich ein Wellenversatz, der zur Biegung der Linearmotorachse führt. Wird an einer Seite eine Gelenkkupplung mit Innen- und Außengewinde für die Verbindung zur Linearmotorachse verwendet, ist das Problem gelöst. Bei der gleich dimensionierten KBGK-T-Serie dienen beidseitige Klemmnaben der Montage in der Anwendung. Sie ist für den Einsatz an Servo- und Schrittmotoren geeignet. www.kbk-antriebstechnik.de Miniaturkupplung mit breitem Anwendungsfeld Kleiner werdende Antriebsstränge erfordern auch kleinere Komponenten im Antriebsstrang. Sind hohe Torsionssteifen und großer Versatzausgleich erforderlich, stehen von setting the standard Go! Your BFK470 Enemac verschiedene Metallbalgkupplungen zur Verfügung. Bei der Miniatur-Metallbalgkupplung Ewka werden Balg und Naben mit einem speziellen Klebstoff verbunden. Dieses Klebeverfahren erlaubt den Einsatz im Temperaturbereich von –20 bis zu +150 °C. Die Kupplung steht in sechs Baugrößen zwischen 0,4 und 8 Nm zur Verfügung. Dabei können Wellen mit Durchmessern bis zu 26 mm aufgenommen werden. Die Miniatur-Metallbalgkupplung wird mittels versetzten Gewindestiften kraftschlüssig auf den Wellenenden fixiert und gewährleistet so eine spielfreie und schwingungsarme Drehmomentübertragung. Haupteinsatzgebiet dieser Ausführung ist die Steuerungsund Regelungstechnik. Genau nach Ihren Vorgaben: BFK470 – das neue IP66 Baukastensystem Ob in Krananlagen, Windrädern, Autowaschstraßen oder Textilmaschinen – mit der BFK470 setzen wir die Maßstäbe in punkto Schutzart, Bremsmomenttoleranz und Lieferzeit. Wir liefern Ihnen kundenspezifische Lösungen und kompromisslose Qualität – weltweit. Wir setzen die Standards. www.enemac.de www.intorq.de

Aktuelle Ausgabe