Aufrufe
vor 7 Monaten

antriebstechnik 3/2017

antriebstechnik 3/2017

MAGAZIN Kollmorgen

MAGAZIN Kollmorgen Schweiz jetzt mit mehr Raum für Vertrieb und Schulung Mit dem Umzug von Volketswil nach Neuhausen verlässt Kollmorgen in der Schweiz den Kanton Zürich und eröffnet in Neuhausen seine neue Dependance für Vertrieb und Engineering. Mit dem Ortswechsel in den Kanton Schaffhausen direkt am Rheinfall erschließt sich der Spezialist für Servoantriebstechnik und Motion Control mehr Möglichkeiten auch für Systemschulungen und Produkttrainings. „Wir wollen in der Schweiz weiter wachsen – insbesondere in den Branchen Materialhandling und Verpackungstechnik. Kollmorgen hat für diese Branche mit Servotechnik und Motion Control viel zu bieten“, freut sich Thomas Ochsner, Leiter des Regionalbüros. Neuhausen sei dafür ein idealer Ort – vor allem angesichts der Tatsache, dass im nahen Schaffhausen mit dem International Packaging Institute (IPI) das Zentrum des Schweizer Verpackungsmaschinenclusters seinen Sitz hat. www.kollmorgen.com/deu Lapp mit neuem Personal-Vorstand und Europa-CTO Die Stuttgarter Lapp Gruppe hat zwei wichtige Positionen neu besetzt: Mit Wirkung zum 1. Dezember 2016 wurde Dr. Hilmar Döring (Bild links) in der Lapp Holding AG zum Vorstand für Personal und Organisationsentwicklung bestellt. Er folgt auf Werner Knies, der in den Aufsichtsrat der Lapp Holding AG berufen wurde. Außerdem wurde Boris Katic (Bild rechts) zum 1. November 2016 zum Chief Technical Officer (CTO) der U.I. Lapp GmbH, einem Unternehmen der Lapp Gruppe, ernannt. Damit verantwortet er in der Region Südamerika, Europa, Mittlerer Osten und Afrika alle Produktionswerke, den Einkauf und die Operational Excellence. Mit der Besetzung der beiden Führungspositionen stärkt der Hersteller von integrierten Lösungen der Kabel- und Verbindungstechnologie seine strategische Mitarbeiterentwicklung und seinen Stellenwert in der Supply Chain und Produktion weiter. www.lappkabel.de Schulung zum Schwingungsexperten mit akkreditiertem Zertifikat Nach dreijähriger Vorbereitungszeit akkreditierte die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) das von Sector Cert und Schaeffler angebotene Zertifizierungsprogramm für die Schwingungszustandsüberwachung und -diagnostik von Maschinen nach DIN ISO 18436-2. Damit erwerben ausschließlich die von Schaeffler ausgebildeten Schwingungsexperten nach ihrer erfolgreich bestandenen Prüfung ein Zertifikat, das den DAkkS-Stempel trägt. Die Trainer der Schulungen kommen aus langjähriger beruflicher Praxis in der Anlagenüberwachung, sind nach ISO 18436-2 Kategorie III zertifiziert und haben eine zusätzliche Trainer- Ausbildung. Teil 1 der Schulung vermittelt ein grundlegendes Verständnis zu Schwingungen in Maschinen und die Teilnehmer erlernen deren Messung und Analyse. Nach bestandener Prüfung und Anwendung des Gelernten für mindestens ein Jahr werden im zweiten Teil die Kenntnisse zur Analyse und Diagnose erweitert und mit den Anlagenkenntnissen verknüpft. Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung sind die Schulungsteilnehmer qualifiziert, eigenständig Routineergebnisse nach Spezifikation und Norm zu interpretieren und zu bewerten. www.schaeffler.com STW formiert neuen Geschäftsbereich „Systeme und Lösungen“ Das Anwendungsspektrum von mobilen Arbeitsmaschinen und Nutzfahrzeugen wächst zunehmend und macht komplexere Lösungen zur Bewältigung der spezifischen Aufgaben notwendig. Um die Nachfrage nach solchen ganzheitlichen Lösungen erfüllen zu können, hat Sensor-Technik Wiedemann (STW) den Geschäftsbereich „Systeme und Lösungen“ ins Leben gerufen. Zu den Aufgaben zählen die systemische Aufarbeitung dieser Herausforderungen und somit die Schaffung eines Mehrwerts. So kann STW bspw. bei neuen Fahrzeugsystemen mit HMI unterstützen sowie funktional sichere Steuer- und Regelungstechnik anbieten. Zudem wird u. a. an Operator Assistance Systems gearbeitet, die auch eine teilautonome oder vollautonome Interaktion der Arbeitsmaschine oder des Nutzfahrzeuges mit seiner Umwelt ermöglichen. Ein weiterer Mehrwert lässt sich über die Implementierung neuer Funktionen in bereits vorhandene Systeme wie die Integration einer Umgebungsüberwachung auf Nutzfahrzeugen erzielen. Neben Erstausrüsterqualitäten stehen die Aufarbeitung und Aktualisierung vorhandener Systeme genauso im Fokus wie die Nachrüstung geeigneter Technologien. Retrofitlösungen runden das Portfolio ab. www.sensor-technik.de 10 antriebstechnik 3/2017

MAGAZIN Mayr feiert Richtfest am neuen Kommunikationszentrum Der Rohbau des neuen Kommunikationszentrums von Mayr Antriebstechnik in Mauerstetten ist fertig: 3 100 m 3 Beton, 400 t Baustahl, 3 540 m 2 Gebäudenutzfläche und ein 50 m langer Tunnel als Anbindung zum bestehenden Firmengebäude. Hier befindet sich künftig, neben zusätzlicher Bürofläche, ein großzügiger Empfangs- und Konferenzbereich. Das neue repräsentative Zentrum des Unternehmens dient der Kommunikation, Kundenbetreuung sowie Aus- und Weiterbildung. Dort werden künftig Tagungen, Seminare und kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Nach den ersten acht Monaten Bauzeit liegen auch weiterhin alle Arbeiten im Plan. Im Dezember fand in Anwesenheit zahlreicher Vertreter der am Bau beteiligten Firmen das Richtfest statt. Der Name des neuen Kommunikationszentrums „Mayr.com“ schafft einen direkten Bezug zur Marke bzw. Firma und beschreibt über die Abkürzung „com“ die Kernfunktion des Gebäudes. Das Zentrum wird im Laufe des Jahres fertiggestellt, sodass im Sommer der Einzug erfolgen kann. www.mayr.com WEG übernimmt Dampfturbinen-Hersteller in Brasilien Der Antriebstechnik-Hersteller WEG hat den brasilianischen Hersteller von Industriedampfturbinen und Getrieben TGM übernommen. Das Unternehmen im Bundesstaat São Paulo ist ein führender Anbieter von Antriebslösungen für die Stromerzeugung in Südamerika. Die Antriebe von TGM kommen vor allem in der Stromerzeugung aus thermischen und erneuerbaren Energiequellen, insbesondere Windenergie, zum Einsatz. Zudem stellt das Unternehmen mechanische Getriebe für Lüfter, Ventilatoren, Schredder, Wasserpumpen, Mühlen, Zuckerrohr-Richtmaschinen, Turboverdichter und -gebläse sowie industrielle Prozesse her. Neben Hauptsitz in Sertãozinho verfügt das Unternehmen über Zweigstellen in den brasilianischen Städten Maceio und São José dos Campos sowie in Nürnberg. Das Unternehmen beschäftigt ca. 1 000 Mitarbeiter, davon 75 bei der deutschen TGM Kanis Turbinen. www.weg.net Für Sie immer in Bewegung! Ist kein HIMMELbett - macht trotzdem glücklich. BRECObasic ® - Einfach. Gut. Sicher. kagado.de Mehr Informationen unter www.breco.de/basic BRECO ist Mitglied in der Mulco Europe EWIV Der BRECObasic ® - Einfach. Gut. Sicher. Die preisattraktive Zahnriemen-Lösung für Ihren Antrieb.

Aktuelle Ausgabe