Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 3/2015

antriebstechnik 3/2015

MDA – MOTION, DRIVE

MDA – MOTION, DRIVE AND AUTOMATION I SPECIAL 02 Zuverlässigkeit und Effizienz waren entscheidende Faktoren bei der Spezifizierung der Lüftermotoren der SCR-Anlage und einen hohen Schutz gegen Umwelteinflüsse gewährleistet. Die Betriebstemperatur ist ausschlaggebend sowohl für den Wirkungsgrad als auch für die Lebensdauer von Elektromotoren. Ein hoher elektrischer Wirkungsgrad führt unmittelbar zu einem höheren thermischen Wirkungsgrad. Außerdem kommt bei Motoren der Baureihe M eine Kombination von internen Kühlkreisläufen und hocheffizienten Lüftern zum Einsatz, um zu gewährleisten, dass auch bei Volllast eine optimale Temperatur im Motor aufrechterhalten wird. Hochwertige Bauteile und Lager in Verbindung mit hoch präzisen Auswuchtungsverfahren sorgen für einen ruhigen, geräuscharmen Betrieb und eine lange Lebensdauer des Motors. Anwendungsspezifische Spezialmotoren Hochspannungs- und Mittelspannungsmotoren von WEG kommen in Kraftwerken, Öl- und Gas-Bohrplattformen, Raffinerien, Mineralienaufbereitungsanlagen und sonstigen Anwendungen in der Schwerindustrie weltweit zum Einsatz. Die Großmotoren werden auftragsspezifisch hergestellt, sind dennoch auch mit kurzen Lieferzeiten erhältlich und bieten ein hohes Maß an Flexibilität hinsichtlich Abmessungen, Polzahlen, Spannung, Ausgangsleistung, Schmierung, Steuerung und Kühlung. Warum E.ON in Ratcliffe auf WEG-Motoren setzt, erklärt Bennett so: „Wir müssen ungeplante Ausfallzeiten so weit wie möglich verhindern, da wir unsere vertraglichen Verpflichtungen zur Stromerzeugung und -lieferung erfüllen und unsere Betriebskosten stets unter Kontrolle halten müssen. Die WEG-Maschinen haben ihre Zuverlässigkeit bereits hier vor Ort in anderen Anlagenteilen und weltweit bei weiteren Großprojekten nachgewiesen. Dies hat in Verbindung mit der hohen Verfügbarkeit, dem guten technischen Support und den konkurrenzfähigen Preisen bei uns den Ausschlag dafür gegeben, dass wir bei diesem Projekt WEG den Zuschlag gegeben haben.“ www.weg.net/de 03 Trotz ihrer Größe weisen die MGF710-Motoren einen außergewöhnlich hohen Wirkungsgrad auf 64 antriebstechnik 3/2015

Ölsensor zum Kombinieren Mit dem Ölsensor FAG Wear Debris Check von Schaeffler lassen sich Schäden an ölgeschmierten Aggregaten oder Verunreinigungen in einem Ölkreislauf frühzeitig erkennen. Er kann mit einer Schwingungsüberwachung kombiniert oder in vorhandene Systeme integriert werden. Schon Monate bevor ein Getriebe oder eine Maschine ausfällt, befinden sich erkennbare Abriebpartikel im Ölkreislauf, die auf den drohenden Schaden hinweisen. Der Ölsensor überwacht den Anstieg der Partikel und bewertet sie nach Größe und Material. Er kann in den Nebenstrom vor den Filter des Ölkreislaufes installiert werden. Auch die Auslegung eines separaten Kreislaufs zur Installation des Ölsensors ist möglich. Zudem lässt er sich über Schnittstellen wie Ethernet in bestehende Condition-Monitoring- und Steuerungssysteme integrieren. Für die Schadensanalyse bietet Schaeffler mehrere Methoden an. Basierend darauf wird eine Handlungsempfehlung erstellt, um den Schaden zu beheben und ihn in Zukunft zu vermeiden. fast forward solutions Kraft- Ausdruck www.schaeffler.com Neue Varianten von Linearachsen für Reinräume RK Rose+Krieger bietet die Profil-Lineareinheit RK Duoline für Reinräume nun auch als spindel- und zahnriemengetriebene Varianten an. RK Duoline Clean gibt es mit oder ohne Unterdruckanschluss in den Baugrößen 60 und 80, wahlweise mit Kugelgewindetrieb oder einem Zahnriemen aus Polyurethan. Alle haben ein Abdeckband aus Edelstahl. Wird eine Achse mit einem Unterdruckanschluss versehen, reduziert sich der Partikelausstoß weiter. Die insgesamt acht Varianten sind nach EN ISO 14644-1 getestet und für Reinräume in den Klassen 1 bis 5 zertifiziert. Sie können u. a. in der Halbleiterindustrie, Photovoltaik, Mikroelektronik, Luft- und Raumfahrttechnik oder Automobilindustrie zum Einsatz kommen. Die Varianten RK Duoline Clean 60 Z und 80 Z ohne Unterdruck anschluss z. B. werden schon für das Substrathandling in der Fertigung von Glasmaßstäben eingesetzt. Die RK Duoline 60S wird bereits als Handlingachse eines Roboters genutzt, der sich autonom im Reinraum bewegt. www.rk-rose-krieger.com Angebot an ökologischen Antriebsriemen erweitert Das Unternehmen Contitech hat das Angebot an ökologischen Antriebsriemen unter dem Label Blueconcept, das für umweltfreundliche und gesundheitsschonende industrielle Anwendungen steht, erweitert. Künftig ist auch ein Zahnriemen für das Projektgeschäft verfügbar. Der Conti Synchrobelt Pioneer ist ruß- und allergenfrei und die alternative Antriebslösung für die Konsumgüterindustrie. Mit dem Conti Polyrope entwickelt der Hersteller die Flachriementechnologie weiter, die in den späten 1990er-Jahren Einzug in den Aufzugbau gehalten hat. Der Polyrope ist gemäß Aufzugrichtlinie 95/16/EG zertifiziert und bietet im Vergleich zum herkömmlichen Stahlseil verschiedene Vorteile: Der Mantel ist abriebfest, hydrolysebeständig und weist gute Traktionseigenschaften auf. Auch bei maximaler Last ist eine sichere Kraftübertragung gegeben. Der Riemen ist in 25 und 50 mm breiten Ausführungen und sowohl mit glatter als auch mit profilierter Rückseite verfügbar. Antriebslösungen mit 3 DC/EC Motoren 3 Getriebemotoren 3 Kundenspezifische sche Antriebslösungen 3 Pumpen www.contitech.de www.buehlermotor.de

Aktuelle Ausgabe