Aufrufe
vor 1 Monat

antriebstechnik 12/2020

  • Text
  • Zudem
  • Getriebe
  • Einsatz
  • Komponenten
  • Anwendungen
  • Hohen
  • Entwicklung
  • Antriebe
  • Unternehmen
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 12/2020

antriebstechnik WISSEN SCHAFFT IDEEN Newsletter Der E-Mail-Service für Anwender aus dem gesamten Umfeld mechanischer und elektrischer Antriebstechnik. Aktuelle Nachrichten rund um mechanische, thermische und elektrische Antriebstechnik, sowie deren Steuerungen und Regelungen. ABB ÜBERNIMMT ROBOTERHERSTELLER CODIAN ABB hat Roboterhersteller Codian Robotics B.V. übernommen. Das Angebot von Codian Robotics umfasst eine Produktserie für Anwendungen mit hohen Hygieneanforderungen, wie sie etwa in der Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie vorherrschen. Durch den Kauf am 1. Oktober 2020 kann ABB seinen Kunden künftig eine noch breitere Palette an Deltarobotern und integrierten Lösungen aus einer Hand anbieten. „Die Übernahme unterstreicht unsere Ausrichtung auf wegweisende Technologien, die unseren Kunden helfen, das Potenzial der Automatisierung voll auszuschöpfen und in einem sich rasant verändernden Umfeld noch flexibler zu werden“, sagte Sami Atiya, Leiter des Geschäftsbereichs Robotik & Fertigungsautomation von ABB. „Die Technologien und die Branchenkompetenz von Codian Robotics ergänzen unser Angebot an Lösungen für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie die Bereiche Servicerobotik und Logistik perfekt.“ Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. www.abb.com LINEARFÜHRUNGEN VERBESSERN MIT KI In dem neuen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekt KI-Predict wollen acht Unternehmen und Forschungseinrichtungen gemeinsam unter Einsatz von unterschiedlichen Sensorsystemen und Methoden der künstlichen Intelligenz zustandsbasierte, prädiktive Wartung von Prozessanlagen und die Überwachung der Produktqualität direkt im Produktionsprozess ermöglichen helfen. Die Lineartechnik wurde für das Vorhaben als eine Beispiel-Applikation für zentrale industrielle Prozesse ausgewählt. Daher wird im Projekt eine Lineartechnik-Musteranlage durch NTN-SNR aufgebaut und mit Sensorik Systemen von Sensitec ausgestattet. Die Projektpartner sind Hydac, Sensitec, NTN-SNR, Fraunhofer Institut, Odion, Canway, Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden und die Universität des Saarlandes. www.iis.fraunhofer.de NEUER CEO BEI LMT GROUP UND FETTE COMPACTING Jetzt kostenlos anmelden! IMMER AKTUELL INFORMIERT http://bit.ly/VFV_Newsletter Die LMT Group hat Joachim Dittrich mit Wirkung zum 1. Januar 2021 zum Chief Executive Officer (CEO) von Fette Compacting und zum Mitglied der Geschäftsführung der Unternehmensgruppe berufen. Joachim Dittrich übernimmt die Geschäftsführung der Division Fette Compacting, die kommissarisch von Daniel Ehmans geführt wurde. Gemeinsam mit Ehmans, der CEO der LMT Group und der LMT Tools ist, wird Dittrich auch die strategische Weiterentwicklung der LMT Group verantworten. Dittrich (56) ist Maschinenbau-Ingenieur und verfügt über langjährige Erfahrung im Spezialmaschinenbau. Der gebürtige Hamburger übernimmt die Führung von Fette Compacting in einer Phase, die für den Spezialmaschinenbauer viele Chancen bietet. Die Tablettenpressen und Kapselfüllanlagen des Unternehmens sind weltweit in der pharmazeutischen Industrie und bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln im Einsatz. www.lmt-group.de

SOFTSTARTER WEG VERDOPPELT SEINE KAPAZITÄTEN IGUS ORGANISIERT GESCHÄFTSFÜHRUNG NEU Auf einem mehr als 11 ha großen Grundstück am Standort Kerpen wird Antreibstechnik-Spezialist WEG seine Kapazitäten verdoppeln. Der Spatenstich ist für Januar 2021 geplant. Es soll ein modernes Büro- und Produktionsgebäude mit 250 Arbeitsplätzen und mehr als 46 000 m² Nutzfläche entstehen. In den Fokus rückt das „European Express Customization Center“ mit insgesamt mehr 4 000 m². Dort werden bestehende Dienstleistungen erweitert und neue aufgebaut. Der nachhaltige Neubau wird 65 Mio. EUR kosten, über begrünte Dächer, eine 750 kWp Photovoltaikanlage sowie Elektrotankstellen für E-Fahrzeuge verfügen. „Dieses Projekt ist für uns in Deutschland und Europa ein sehr wichtiges Unterfangen, um dem anhaltenden Wachstum gerecht zu werden und unsere Kunden noch besser und schneller bedienen zu können“, kommentiert Wilmar Henning, Geschäftsführer der WEG Germany GmbH. Im Frühjahr 2022 will das Unternehmen einziehen. www.weg.net Um einen eigenen Weg von Technologie und Firmenkultur beizubehalten und zu intensivieren, erweitert Igus seine Geschäftsführung. Die neuen Geschäftsführer Gerhard Baus, New Businesses, Michael Blass, E-Kettensysteme, Tobias Vogel, Gleitlager & Lineartechnik, sowie Artur Peplinski, Igus International, ergänzen jetzt die Unternehmensführung rund um Frank Blase. „Ich freue mich, dass ich mit diesem Team arbeiten darf. Zusammen haben wir 148 Jahre Igus-Erfahrung. Uns eint der Enthusiasmus für motion plastics.“ Jeder der neuen Geschäftsführer verantwortet weltweit einen Produktbereich; einer baut die Firmen vor Ort aus. „Das ist ungewöhnlich und entspricht gleichzeitig unserer ,Sonnensystem-Organisation‘, wo der Kunde als Energiespender im Zentrum steht“, so Frank Blase. www.igus.de ERSTER INDUSTRIELLER QUANTENSENSOR Die Trumpf-Tochtergesellschaft Q.ANT und der Sensorik-Spezialist Sick arbeiten künftig gemeinsam an der Entwicklung quantenoptischer Sensoren. Vertreter beider Unternehmen haben Anfang November einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, um Quantentechnologie für Sensoren im industriellen Einsatz nutzbar zu machen. Quantensensoren ermöglichen Messungen in einer Genauigkeit, die technisch bislang nicht möglich war. Der Unterzeichnung vorausgegangen war ein erfolgreich abgeschlossener Funktionstest des weltweit ersten für die Serienfertigung nutzbaren quantenoptischen Sensors. Sick übernimmt die Anwendungsentwicklung und den Vertrieb des Produkts, die Trumpf-Tochter Q.ANT kümmert sich als Spezialist für Quantentechnologie um die Fertigung der Messtechnik und damit das technologische Herzstück des Sensors. Der erste Einsatz der neuen Quantensensoren ist für 2021 geplant. www.sick.com

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe