Aufrufe
vor 1 Woche

antriebstechnik 12/2018

antriebstechnik 12/2018

ELEKTROMOTOREN Höhere

ELEKTROMOTOREN Höhere Leistung, geringerer Verschleiß 24-VDC-Motorrollen erhöhen Leistungsfähigkeit von Rollenbahnen Rulmeca – seit über 40 Jahren Lieferant für Fördertechnik-Komponenten – stellt die dritte Generation seiner 24-VDC-Motorrollen für angetriebene Rollenbahnen vor. Was macht den Unterschied? D ie neuen BL3 Motorrollen sind gegenüber ihren Vorgängern trotz identischer Preisstellung verschleißfester ausgelegt und decken nun einen mehr als doppelt so großen Geschwindigkeitsbereich (0,16 bis 1,25 m/s) bei bis zu 40 % mehr Drehmoment ab. Anwender können folglich sowohl die Zuverlässigkeit als auch die Leistungsfähigkeit ihrer Rollenbahnen erhöhen, was auch das Anwendungsfeld von Motorrollen in Rollenbahnen erweitert. Zum Einsatz kommen die neuen BL3 Motorrollen in Rollenbahnen der Verpackungs- und Logistikindustrie sowie in zahlreichen weiteren zuund abführenden Förderanlagen der industriellen Produktion. So wie alle Vorgängermodelle der Rulmeca Motorrollen sind auch die neuen BL3 Drive Rollers mit einem bürstenlosen Motor mit integrierter Kommutierungselektronik ausgestattet. Das Elektronik-Motor-Getriebepaket ist in einem 50 mm Mantelrohr verbaut und kann i. d. R. einen Rollenverband mit 6 bis 20 Rollen – kraftschlüssig über Rund- oder Poly-V-Riemen oder form- schlüssig über Zahnriemen oder Ketten antreiben. Zur Anwendung kommen Motorrollen immer dann, wenn man zentrale Antriebseinheiten mit aufwändig auszulegenden Antriebsketten und Schutzvorrichtungen vermeiden will. Die häufigste Anwendung findet man in Staustrecken für berührungsloses Aufstauen und Puffern gleichartiger Fördergüter. Diese werden dezentral und somit besonders energiesparend zu- und abgefördert. Gleichzeitig sorgen Motorrollen mit ihrem integrierten Motor für einen besonders leisen und vor allem auch sicheren Betrieb und stellen dank kompakter Auslegung ohne aufwändigen Hauptantrieb zudem eine besonders effiziente Wartung der Rollenbahnen sicher. Rollenbahnen, die mit Motorrollen bestückt werden, bestechen zudem durch eine energieeffiziente Auslegung dank hoher Energieeffizienzwerte der Motorwicklung und Getriebeuntersetzung. Rollenbahnen mit Motorrollen werden i. d. R. mit niedrigem und mittelhohem Drehmoment bei festen oder variablen Drehzahlen betrieben, auch mit häufigen Start/Stop-Zyklen. Zudem eignen sich Motorrollen auch für alle Anwendungsbereiche, in denen konstant hohe Drehmomente in einem definierten Drehzahlbereich ge- 01 Die hohe Kunst der Motorrollen- Fertigung 28 antriebstechnik 12/2018

ELEKTROMOTOREN 02 Die BL3 Drive Roller Familien sind in zahlreichen Konfigurationen erhältlich 03 Der Motion Controller RMC-BL3 ist auf die Motorrolle abgestimmt fordert sind. Selbst bei solch fordernden Anwendungen sorgen sie für einen niedrigen Geräuschpegel des Antriebs, einer hohen Betriebssicherheit dank 24 V Gleichstrombetrieb und besonders geringem Energieverbrauch. 5 Jahre Praxis integriert Die BL3 Motorrollen sind das Ergebnis einer jahrelangen Entwicklung mit kontinuierlichen Verbesserungen. Verfügbar sind Motorrollen von Rulmeca der ersten Generation (BL1) schon seit Januar 2014. Auf Basis von Änderungs- und Verbesserungsvorschlägen wurde jedoch schnell die zweite Generation (BL2) geboren, die bereits im Dezember desselben Jahres dann europaweit eingeführt wurde. Die Erfahrungen aus dem Dauereinsatz des BL2 flossen sodann in die Entwicklung des neuen BL3 ein, der seit Januar 2018 in Italien und seit Juli 2018 nun auch europaweit verfügbar gemacht wurde. Vielfältige Auslegungen verfügbar Dass die BL3 Motorrolle kein komplett neues Produkt ist, sondern eine langzeiterprobte Fördertechnikkomponente zeigt sich auch bei einem genaueren Blick auf die unterschiedlichen Auslegungsmöglichkeiten. Im Laufe der Jahre wurde nicht nur der Motor kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert, sondern nach und nach auch neue Varianten hinzugefügt. So können Anwender den BL3 heute u. a. auch als konische Kurvenrolle, in Edelstahlausführung und in balligen Ausführungen für Gurtantriebe erhalten. Das Angebot umfasst auch spezielle Ausführungen, wie z. B. eine Motorrolle mit Friktionskupplung. Angeboten werden die Motorrollen entweder mit Rundriemen-Sicken im Rohr oder mit Antriebskopf in der Ausführung Poly-V, Rundriemen oder Doppelkettenrad, der formschlüssig mit dem Antrieb gekoppelt ist. Hierbei wird das Drehmoment vom Getriebeausgang über eine interne Sechskantachse direkt an den Antriebskopf geleitet. Dieser treibt dann die verbundenen benachbarten Rollen an sowie das eigene Mantelrohr. Der Antriebskopf ist entweder kraftschlüssig über eine Pressverbindung mit dem Mantelrohr verbunden oder formschlüssig über eine Nut im Rohr. Diese sorgt dafür, dass Transmissionskopf und Rohr unter allen klimatischen und arbeitstechnischen Bedingungen stets schlupffrei verbunden bleiben. In Kombination mit dem Getriebesystem von Rulmeca – welches die Antriebswelle mechanisch mit den Riemen- bzw. Kettenradköpfen verbindet – ist der Motor völlig frei von möglichen Zugverlusten des Getriebesystems. Das Verfahren der Kraftübertragung vom Motor über die Welle auf das Transmissionssystem und erst von diesem an das Rohr ermöglicht es Rulmeca, die Motorrollen als Friktionsrollen anzubieten. Eine solche Bauform eignet sich für den Entwurf von Rollenbahnen, mit denen man z. B. Fördergüter unter Staudruck fördern möchte. Auch kann sie z. B. eine von einer Maschine noch festgehaltene Verpackung oder Folie mit einem bestimmten Zug straffen und erst dann fördern, wenn die Maschine das Material freigibt. Bei allen anderen alternativen Konstruktionen erfolgt der Kraftfluss vom Motor über das Rohr zum Transmissionssystem. Sie können in dieser Bauweise niemals als angetriebene Friktionsrollen ausgelegt werden. Motor-integrierte Steuerelektronik Zu den Besonderheiten des BL3 gehört auch die im Motor integrierte Steuerelektronik. Sie ist platzsparend direkt im bürstenlosen Motorantrieb integriert, schützt Nach der Entwicklung des Motors – dem Herzstück eines jeden Drive Rollers – haben wir im Laufe der Jahre nach und nach neue Varianten entwickelt. den Motor auch vor dem Vertauschen der Polarität und verhindert Rückspeisungen. Zudem bietet sie integrierte Diagnosefunktionen mit Fehlerausgangssignal und reduziert bei Überlastung eigenständig die Motorleistung. Anfahr- und Bremsrampen sind in der Motorelektronik hinterlegt, das aktive Bremsmoment hängt von der Getriebeuntersetzung ab. Um die Steuerfunktionen des BL3 zu erweitern und ihn z. B. in Closed-Loop-Logik zu integrieren, hat Rulmeca zudem auch einen externen Motion-Controller entwickelt der zeitgleich mit dem neuen BL3 verfügbar gemacht wurde. Fotos: 01: Moreno Soppelsa/Logistica; sonst.: Rulmeca www.rulmeca.de Andreas Flies, Vertriebsleiter, Rulmeca antriebstechnik 12/2018 29

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe