Aufrufe
vor 11 Monaten

antriebstechnik 12/2016

antriebstechnik 12/2016

ELEKTROMOTOREN 01 Der

ELEKTROMOTOREN 01 Der sensorlose BLDC Motor Romotion 44 sorgt nun für das tolle Panorama 01 02 02 Die Software erlaubt u. a. die Einstellung von Drehzahlgrenzen, Beschleunigungsrampen und Stromgrenzen von Drehzahlgrenzen, Beschleunigungsrampen und Stromgrenzen. Gleichzeitig dient sie zur einfachen Inbetriebnahme und erlaubt die Online-Ausgabe von Daten aus dem Betrieb wie Drehzahl und Stromaufnahme. Dies erlaubt zum Beispiel eine sichere Beurteilung, ob die Leistung des Antriebs für die jeweilige Anwendung ausreicht. Basis für weitere Anwendungen Die gewünschten Beschleunigungsrampen wurden realisiert, damit die Fenster sanft in die Dichtlippen hinein- und herausfahren. Ebenfalls wurde die Überlastabschaltung für den Bereich der Schnellfahrt umgesetzt. Diese ist allerdings kein normgerechter Einklemmschutz und dient nur als zusätzliche Sicherheit. Diese Sonderentwicklung ist eine hervorragende Basis für weitere Anwendungen mit einfachen Bewegungsabläufen inklusive der Abfrage von Endlagenschaltern oder Inkremental- und Absolutwertgebern für die Steuerung von Türen, Toren, Fenstern, Klappen und Zutrittssystemen. Insbesondere für OEM-Kunden mit größeren Stückzahlen ist eine solche Erweiterung der Funktionalität der Standardsteuerung vorteilhaft, da sie durch die Integration einen geringeren Montageaufwand haben. Gleichzeitig können übergeordnete Steuerungen entfallen oder erheblich vereinfacht werden. 03 Die Rotek Geschäftsführer Wilfried, Rolf und Klaus Treusch (v. l.) sind stolz auf die Lösung in der Rhätischen Bahn Aber bereits die Standardausführung des Romotion-Reglers bietet einen hohen Funktionsumfang, der weit über das Ansteuern der Motorwicklung hinausgeht. Über analoge und digitale Ein- und Ausgänge als auch über eine serielle Schnittstelle kann der Antrieb mit Steuersignalen versorgt werden. Über eine analoge Sollwertvorgabe von 0 bis 10 V wird die Drehzahl eingestellt und über digitale 0/10 V Signale erfolgen die Freigabe und Drehrichtungswahl. Optional können die Eingänge auch für Signale mit 24 V ausgelegt werden. Der Open-Collector-Ausgang kann zur Ausgabe der Drehzahl oder von Fehlermeldungen dienen. Darüber hinaus stehen drei freie Ein- und Ausgänge zur Verfügung, die abhängig von der Anwendung genutzt werden können. Besondere Bedeutung hat die serielle Schnittstelle, die eine Kommunikation per Modbus oder CAN-Bus ermöglicht. Gleichzeitig dient sie zur Parametrierung am PC mittels einer kostenfreien Software. Die Windows-Software erlaubt u. a. die Einstellung Flexibel anpassen Der bürstenlose Gleichstromantrieb Romotion des Bremerhavener Herstellers Rotek ist besonders geeignet für Anwendungen, bei denen eine variable, aber vom Drehmoment unabhängige Geschwindigkeit, eine hohe Leistungsdichte und lange Lebensdauer gefordert sind. Rotek bietet ihn standardmäßig mit integrierter Regelelektronik an. In der Basisversion arbeitet er sensorlos, dies bietet zwei wichtige Vorteile: Zum einen entfallen damit die Kosten für die Sensoren nebst Verdrahtung, zum anderen läuft der Motor ruhiger und mit absolut gleichem Drehmoment in beiden Richtungen. Optional kann die Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque off) direkt in den Antrieb integriert werden und so Servicepersonal bei einer Wartung zuverlässig schützen. Seine Anpassungsfähigkeit lässt den BLDC Motor Romotion auch komplexe Antriebsaufgaben bewältigen. Mit seiner gleichen äußeren Bauform wie die übrigen Motoren von Rotek passt der er zu allen Komponenten aus dem Rotek-Baukastensystem. Neben den bewährten Planetengetrieben bietet Rotek den Motor auch mit Schneckengetrieben an. Möglich ist außerdem die Kombination mit robusten Flachgetrieben. Mechanische Anpassungen liefert Rotek nach Kundenanforderungen auch schon in kleineren Stückzahlen. www.rotek-motoren.de 40 antriebstechnik 12/2016

ELEKTROMOTOREN Linearmotoren mit Profinet-Regler Lineardirektmotoren der Reihe Servotube von Dunkermotoren sind nun auch mit dem Profinet-Regler DME230x4 erhältlich. Diese Kombination erleichtert die Integration ins Siemens- Steuerungsumfeld. Das Linearsystem zeigt eine hohe Dynamik und Regelgüte für schnelle und exakte Positionierungen. Die Baureihe wird hauptsächlich in Industriemaschinen, Laborgeräten oder Testständen eingesetzt. Da keine mechanischen Teile ineinander greifen, haben die Motoren einen sehr ruhigen Lauf. Bei Hubanwendungen sind Laufleistungen von über 50 000 km möglich. Dazu ermöglichen die Antriebe Geschwindigkeiten bis 10 m/s, Beschleunigungen bis 600 m/s 2 , Spitzenkräfte bis 1 860 N und sind in Schutzarten bis IP67 erhältlich. Sterilisierbarer DC-Motor für medizinische Handgeräte www.dunkermotoren.de Der bürstenlose Elektromotor EC-4pole 30 von Maxon ist sterilisierbar und damit für medizinische Handgeräte geeignet. Mit zwei Polpaaren liefert der DC-Motor ein Nenndrehmoment von 106 mNm bei einer Leistung von 150 W. Aufgrund des hermetisch abgedichteten Rotors übersteht der EC-4pole 30 mehr als 1 000 Sterilisationszyklen im Autoklaven. Ausgestattet ist der Motor mit der eisenlosen Maxon-Wicklung. Dadurch erhält er u. a. einen hohen Wirkungsgrad. Sowohl Drehmoment als auch Stromstärke verhalten sich darüber hinaus linear. Der Antrieb kann überlastet werden. Verfügbar ist der Motor mit und ohne Hall-Sensor; optional auch mit einer Hohlwelle von bis zu 4,1 mm Durchmesser. www.maxonmotor.com Schrittmotor-Modelle mit Schutzart IP65 Servotronix hat neue Modelle der Motoren Step IM mit der Schutzart IP65 eingeführt. Diese haben dieselben elektrischen Eigenschaften und Drehzahl-/Drehmomentleistung wie die Modelle mit Schutzart IP20, wurden aber um Folgendes erweitert: Ein Wellendichtring an der Motorwelle zur besseren Abdichtung der Front, Montage der Motorstapel mit Gummidichtung zur Abdichtung der Seiten sowie ein neu ausgelegter Kühlkörper mit Gummidichtung zur Abdichtung der Rückseite. Als Anschlüsse stehen M12/5 für die Bus-Spannungsversorgung, M8/5 für die CAN-Kommunikation und M8/8 für die Abdichtung der E/A-Anschlüsse zur Verfügung. Die Schrittmotoren Step IM haben drei Eingänge, einen Ausgang und einen Analogeingang, wohingegen die Schrittmotoren Step IM mit Schutzart IP20 vier Eingänge, zwei Ausgänge und einen Analogeingang bieten. Die Motoren sind derzeit in drei NEMA-23-Längen erhältlich. Die Betriebsspannung liegt im Bereich von 14 bis 48 V DC und das Drehmoment liegt je nach Motorlänge zwischen 1 und 3,25 Nm. DC-Motoren neu definiert Mit einer erweiterten DC-Motorenfamilie definiert Bühler neue Standards. Die Antriebe mit 51 mm Durchmesser und in vier verschiedenen Längen decken den Leistungsbereich von 6 bis zu 25 Ncm im Dauerbetrieb bei 3 000 min -1 ab. Wartungsfreiheit, ein Wirkungsrad von über 80 % bei Nennlast und eine hohe Dynamik zeichnen sie aus. Trotzdem sind sie auf eine lange Gebrauchsdauer unter widrigen Bedingungen konzipiert. Ihr Lagersystem ist auch auf hohe Axiallasten ausgelegt. Ein geschränkter Anker sorgt für niedriges Rastmoment, vibrationsarmen Lauf und eine äußerst zurückhaltende Geräuschentwicklung. Ein optionaler Temperatursensor ermöglicht die Überwachung und schützt vor Ausfällen. In Kombination mit dem Schneckengetriebe des Herstellers empfehlen sie sich z. B. als Türantriebe in Gebäuden und Zügen. Ihre Leistungsstärke erlaubt es auch, deutlich größere Antriebe zu ersetzen. Passend für sie stehen auch neue robuste Encoder in magnetischer und in optischer Ausführung zur Verfügung. www.buehlermotor.de IE4+-konforme Elektromotoren Merkes bietet die IE4+-Norm-Motoren der Serie MPM an. Das Motordesign ermöglicht höhere Drehzahlen bei kleinerer Bauform und geringeren Verlusten. Dabei werden die Anforderungen der IE5 erfüllt und andere Konzepte wie IE3-Asynchronund IE4-Reluktanzmotoren übertroffen. Die Synchron-Motortechnik im Norm-Motorengehäuse erfüllt dabei auch die wirtschaftlichen Anforderungen und ist somit für den drehzahlgeregelten Betrieb von Anwendungen mit hoher Einschaltdauer und hohem Teillastanteil geeignet. Doppelte Überlast über den gesamten Drehzahlbereich von 1 bis 4 000 min -1 ermöglicht neue applikative Ansätze in vielen Anwendungen. Vier Baugrößen decken den Leistungsbereich von 1,1 bis 30 kW ab, reduzieren die Typenanzahl, verringern das Gewicht und sparen Energie. Anwendungsbeispiele sind Energieerzeugung, Extruder, Fahrantriebe, Hydraulik, Lüfter, Pumpen sowie Schleif- und Schneidanwendungen etc. www.merkes.de Innovation aus Erfahrung! Heinrichs: 80 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Präzisionsdrehteilen für Anwendungen der Antriebstechnik, Hydraulik, Pneumatik. Innovative Lösungen für Entlüftungsventile, Ölschaugläser und Verschlussschrauben mit Dichtring. Kurze Lieferzeiten durch großes Lager. Erstklassige Qualität, zertifiziert nach ISO/TS16949 und ISO14001. www.servotronix.com www.heinrichs.de Heinrichs & Co. KG | info@heinrichs.de It’s our turn! antriebstechnik 12/2016 41 Heinrichs.indd 1 09.11.2016 07:40:27

Aktuelle Ausgabe