Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 12/2015

antriebstechnik 12/2015

MAGAZIN

MAGAZIN Technikgeschichte geschrieben Yaskawa feiert bei 100-jähriges Firmenjubiläum Gegründet 1915 im japanischen Kitakyushu, ist Yaskawa heute ein weltweit führender Lösungs- und Systemanbieter für Servoantriebe, Frequenzumrichter und Industrieroboter. Nun wurde am deutschen Standort Eschborn gefeiert, die 100 Jahre noch einmal Revue passieren lassen. 01 Gründung durch Keiichiro Yasukawa und seinen Sohn Daigoro F ür den Präsident und Geschäftsführer Manfred Stern sollte dieser Tag nicht nur ein Rückblick sein, sondern auch ein Ausblick in die Zukunft. Zahlreiche Gäste aus Industrie und Politik waren der Einladung in die Yaskawa Akademy gefolgt, um das Jubiläum des japanischen Unternehmens auch in Deutschland gebührend zu feiern. „Seit der Einführung des Dreiphasen-Asynchronmotors hat Yaskawa immer wieder Technikgeschichte geschrieben“, so beginnt Manfred Stern bei seiner Begrüßung. Und was er damit meint, verdeutlicht z. B. der Begriff „Mechatronik“, der in alle Sprachen eingegangen ist und 1969 von Yaskawa geprägt und markenrechtlich geschützt wurde. „Und mit über 350 000 produzierten Motoman-Industrierobotern gilt unser Unternehmen als größter Hersteller in diesem Bereich“, erklärt Manfred Stern. 02 1913 bringt Yaskawa den ersten dreiphasigen Asynchronmotor auf den Markt Trends setzen „Aktuell prägt Yaskawa in der Automatisierungstechnik den Trend hin zu umfassenden Lösungen und Systemen entscheidend mit“, weiß auch Albert Shiina, Präsident Drives & Motion Division bei Yaskawa Europe. 2012 fand dieser Ansatz erstmals in einem umfassenden Effizienz-Konzept Ausdruck. Nach diesem ganzheitlichen Verständnis bedeutet Effizienz in Antriebstechnik und Automatisierung viel mehr als nur die Einsparung von Energie. Entsprechend breit gefächert sind die Potenziale bei Energie, Nachhaltigkeit, Leistung, Platz, Nutzung, Installation, Betrieb, Produktion und Reaktionszeit. Mit der Akquisition von Vipa im Jahr 2012 wurde das Produktportfolio um Steuerungsund Visualisierungssysteme erweitert. Damit werden durchgängige Lösungen von der Bedienung, über die Steuerung bis hin zur Antriebstechnik und Robotik möglich. Solche „Total System Solutions“ stehen für die technische Einheitlichkeit in der Automatisierung – und damit für optimierte Bedien konzepte und wesentliche Vereinfachungen bei Konstruktion und Inbetriebnahme. „Mit seinen drei Divisionen Drives & Motion, Robotics sowie Vipa ist Yaskawa heute als einer von ganz wenigen Herstellern in der Lage, diese Bandbreite für nahezu alle Industrien und Anwendungen mit eigenen Produkten und Lösungen abzudecken“, so Albert Shiina. Vision 2015 Zu seinem 100. Jubiläum präsentiert sich Yaskawa auch mit einem neuen Logo: Die weiterhin blaue Wortmarke stehe für Vertrauen und Stabilität, sei jedoch dynamischer und kreativer geworden, heißt es. Damit stehe der neu gestaltete Schriftzug ebenso für die gemeisterten Herausfor derungen der Vergangenheit wie für den Anspruch des japanischen Unternehmens, mit flexiblen und kreativen Mitarbeitern auch in den nächsten einhundert Jahren perfekte Lösungen für seine Kunden zu erarbeiten. Und in Zukunft hat man noch einiges vor: „Unsere Vision 2025 sieht drei Schwer punkte: Mechatronics, Clean Power und Humatronics. In diesen Bereichen möchten wir uns etablieren und weltweit eine führende Rolle spielen“, stellt Präsident und Geschäftsführer Manfred Stern dar. www.yaskawa.eu.com 12 antriebstechnik 12/2015

MAGAZIN Gründung der türkischen Maschinenföderation Makfed Zweites Werk in Landshut für Heiztechnik Ein zweites Produktionswerk am Standort Landshut hat ebmpapst, Hersteller von Ventilatoren und Motoren, am 6. Oktober eröffnet. In der neuen Fertigungsanlage werden überwiegend Produkte für den Heiztechnikbereich produziert, z. B. Gasgebläse und -ventile. 2013 hatte das Unternehmen den Standort bereits um ein Logistikzentrum erweitert. In direkter Anbindung wurde nun das neue Produktionswerk errichtet, in das rund 14 Mio. Euro investiert wurden. Grund für den Neubau ist dem Unternehmen zufolge die wachsende Nachfrage im Heiztechnikbereich durch neue EU-Verordnungen, die umweltfreundlichere Heizungsanlagen vorschreiben. Man erwartet daher eine Steigerung von mehr als 30 % in den kommenden fünf Jahren. Das Werk wurde nach der Greentech-Leitlinie der Unternehmensgruppe gebaut. Es ist für mehr als 100 Mitarbeiter ausgelegt und bietet neben Produktionsfläche auch Räume für Verwaltung und Entwicklung. www.ebmpapst.com Angebot durch Vertriebs kooperation erweitert Centa, Anbieter elastischer Kupplungen und Antriebswellen, und die englische Firma Christie+Grey haben eine strategische Vertriebskooperation beschlossen. Christie+Grey wurde 1914 gegründet und entwickelt sowie produziert maßgeschneiderte Vibrations-, Schall- und Stoßdämpferlösungen. Die technischen Lösungen werden dabei von Kalkulationen mit sechs Freiheitsgraden unterstützt. Neben Kupplungen zur Drehschwingungsdämpfung bietet das Unternehmen damit nun auch Produkte zur Vibrations- und Körperschalldämpfung der gesamten Anlage als Gesamtpaket an. www.centa.info Das Wirtschaftswachstum der Türkei hält weiter an, woran der Maschinenbausektor einen erheblichen Anteil hat. Die Weiterentwicklungen in diesem Sektor sowie das andauernde Wachstum dieses Marktes in der Türkei erforderte auch eine Anpassung der Organisationsstruktur. Bisher gab es lediglich den halbstaatlichen Dachverband, diese Organisation kennt man im Ausland unter dem Namen „Turkish Machinery“. Durch die positive Marktentwicklung ergriff der Dachverband die Initiative und bot den Unternehmen und sektorellen Vereinen eine eigene Plattform an – ein sogenannter Dachverband namens Makfed (Maschinenföderation) wurde gegründet. Dieser versteht sich als Föderation für alle Branchenverbände, sei es im In- oder im Ausland, und soll insofern als Sprachrohr für die Maschinenbauindustrie dienen. „Die Probleme und Interessen einzelner Unternehmen und unserer Gründervereine sind weitgehend bekannt. Jetzt müssen wir mit gebündelter Kraft an einem Strang ziehen. Die Föderation dient als Sprachrohr für die Interessen der Maschinenbauer im In- und Ausland. Makfed dient außerdem dem besseren Verständnis untereinander“, so Makfed Gründungspräsident Kutlu Karavelioglu. www.turkishmachinery.org Individuelle Kettenradfertigung Mit seinem neuen Maschinenpark zur Kettenradfertigung kann der Hersteller Iwis in seinem Werk in Wilnsdorf Bauteile nach Kundenwunsch bearbeiten. Möglich sind hier u. a. eine CNC-Drehbearbeitung mit angetriebenen Werkzeugstationen und zusätzlicher C-Achse, eine CNC-Fräsbearbeitung sowie zyklengesteuertes Sägen unterschiedlichster Materialien. Die CNC-Bearbeitungsmaschinen sind an ein unabhängiges CAD-CAM Programmiersystem angebunden. Technisch anspruchsvolle Lösungen können mit einem Pro-E CAD-Programm realisiert werden. Um die Gebrauchsdauer der Materialien zu verlängern, kann eine induktive Härtung der Zahngeometrie vorgenommen werden. Auch induktive Wärmebehandlungen oder spezielle Oberflächenbehandlungen wie Verzinken, Schwarzoxidieren oder Vernickeln sind möglich. Als Werkstoffe werden vorzugsweise legierte und unlegierte Vergütungsstähle eingesetzt, aber auch spezielle Materiale wie Leichtmetalle oder Kunststoffe können bearbeitet werden. www.iwis.com Veranstaltungs-Tipps ein Service von antriebstechnik.de Thema Termin Ort Veranstalter/Anmeldung Kongress/ Tagung Seminar Workshop Messe Sonstiges Schmierstoffe – richtig auswählen und anwenden 26. - 27.01.2016 München TMM e.K. ■ Schwingungsdiagnose Level 1 19. - 20.01.2016 Essen Haus der Technik ■ Schwingungsdiagnose Level 2 16. - 17.02.2016 Essen Haus der Technik ■ Schadensanalyse von Dichtungen 25. - 26.02.2016 Frankfurt INVENTUM GmbH ■ Ob Kongress, Tagung, Seminar oder Messe – was sonst noch los ist in der Welt der Antriebstechnik, finden Sie in unserem Terminkalender auf www.antriebstechnik.de – Hier finden Sie auch die Direktkontakte zu unseren Veranstaltungs-Tipps. antriebstechnik 12/2015 13

Aktuelle Ausgabe