Aufrufe
vor 3 Wochen

antriebstechnik 11/2020

  • Text
  • Maschine
  • Getriebe
  • Anforderungen
  • Einsatz
  • Zudem
  • Unternehmen
  • Hohen
  • Motoren
  • Motor
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 11/2020

LINEARTECHNIK 01 03 02

LINEARTECHNIK 01 03 02 01 Der synchronisierte Kurbelantrieb für die Schneidbrücke verrichtet bis zu sieben Takte in der Sekunde 02 Die Spannvorrichtung (links) steuert den synchronisierten Bandverlauf über die Hubzylinder. Vorkonfektionierte Kabel erleichtern Aufbau und Betrieb der Maschine 03 Im Schaltschrank lässt sich die Bewegungssteuerung der Transportbänder an die nachgelagerten Maschinen flexibel anpassen DIE IDEE forderungen“, erläutert Hefner und ergänzt: „Die Anforderung des Endkunden waren sechs Takte – in der Sekunde!“ Die geforderte Dynamik mit den maschinenbautechnischen Randbedingungen und Grenzwerten für den maximal zulässigen Verfahrweg, die Beschleunigung und Geschwindigkeit in Einklang zu bringen war eine komplexe, mathematische Herausforderung. VIRTUELLER MASTER GIBT „TAKT“ AN Viel Expertise auf dem Gebiet der Bewegungssteurung haben die regional ansässigen SEW-Applikationsingenieure, hier vertreten durch Matthias Christenn aus der Vertriebsregion Süd. Er programmierte die Bewegungskoordination zur Synchronisierung des Schneidmessers bei sehr kurzen Zykluszeiten. Im Unterschied zur ersten Maschinenbaureihe, wo noch das Transportband als Master für den Schneidprozess fungierte, gibt nun eine auf dem Motion- Controller parametrierte virtuelle Masterachse „den Takt“ an. Bei der realisierten Bewegungslösung verrichtet der Kurbelantrieb sogar sieben Takte in der Sekunde. Für die erfolgreiche Lösung dieser Bewegungsaufgabe sparte Hefner nicht mit Lob für den engagierten SEW-Mitarbeiter: „Was SEW-Eurodrive auszeichnet, ist nicht nur die Qualität der Komponenten, sondern die Unterstützung durch kompetente Anwendungstechniker.“ Fotos: Aufmacher, 01-03: SEW-Eurodrive; Aufmacher (Maultaschen): Bernd Schmidt/shutterstock.com www.sew-eurodrive.de/movi-c „In Abhängigkeit der produktspezifischen Vorgaben werden die Bewe gungsprofile – in Form beschleunigungsoptimierter Kur venscheiben – zentral im Motion-Controller berechnet. So können jederzeit die Randbedingungen und Grenzwerte der Maschine eingehalten werden. Das schont nicht nur die Mechanik, sondern sichert auch die Verfügbarkeit.“ Matthias Christenn, Applikations ingenieur, SEW-Eurodrive 50 antriebstechnik 2020/11 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ INSTALLIEREN UND KONFIGURIEREN PER PLUG-AND-PLAY Das Unternehmen Linak hat Canopen als Option für das Gros seiner elektrischen Aktuatoren hinzugefügt. Damit erweitert der dänische Hersteller seine Palette an Linearantrieben um weitere Steuerungsmöglichkeiten. Nach vorangegangenen Tests werden diese Antriebe bereits in Off-Highway-Fahrzeugen, Industriemaschinen sowie bei mobilen Robotern eingesetzt. „Canopen ist eine zusätzliche Option für unsere Antriebe“, sagt Søren Buck, Business Development Manager bei Linak. „Es basiert auf dem CiA 301-Standard. Dadurch erreichen unsere Linearantriebe ein noch höheres Maß an Flexibilität – insbesondere für Software-Ingenieure, die somit verschiedene Fahrzeugkomponenten mit einer einzigen Plattform steuern und überwachen können“. Die Canopen-Stellantriebe geben darüber hinaus Auskunft über die Kolbenposition, liefern Servicedaten und sind mit Diagnosefunktionen ausgestattet. Erhältlich sind die Antriebe LA36 und LA37 auch in 48-V-DC-Ausführung. www.linak.de AXIAL-SCHRÄGKUGEL- LAGER FÜR GRÖSSTES OPTISCHES TELESKOP Wir liefern Qualität. In der chilenischen Atacama- Wüste entsteht das größte optische Teleskop der Welt. HQW Precision steuert für dieses Projekt ZKLN-Lager bei. Das Extremely Large Telescope (ELT) soll 2025 in Betrieb genommen werden. Es verfügt über einen segmentierten Primärspiegel mit einem Durchmesser von rund 40 m, der sich aus 800 kleineren hexagonalen Spiegeln mit je etwa 1,4 m Durchmesser zusammensetzt. Der ELT soll eine etwa 256 Mal größere Lichtsammelfläche bieten als das Weltraumteleskop Hubble und Bilder liefern, die 16 Mal schärfer sind. Dies wird über die Positionierung der Spiegel erreicht. „Die spezielle Innengeometrie der ZKLN-Lager gewährleistet eine sehr hohe axiale Steifigkeit, und eine geteilte Innenringkonfiguration beseitigt das Spiel innerhalb des Lagers“, sagt Eugen Bärwald, Vertriebs- und Anwendungsingenieur bei HQW. „Dadurch wird die hohe Genauigkeit gewährleistet, die für diese Anwendung entscheidend ist.“ www.hqw.gmbh Wir haben etwas gegen Antriebslosigkeit! Für Ihre antriebstechnische Lösung legen wir uns in die Riemen: der Technische Handel und die VTH-QUALITÄTSPARTNER. Gemeinsam bieten wir starke Marken, starke Technik und starken Service. Mit Fachwissen und Leidenschaft unterstützen wir bei Konstruktion – Entwicklung – Betrieb – Instandhaltung. Unser Antrieb, Ihr Gewinn! Motiv: screendepartment.de www.vth-verband.de/antriebstechnik www.tectop-vth.de www.vth-qualitaetspartner.de

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe