Aufrufe
vor 3 Wochen

antriebstechnik 11/2020

  • Text
  • Maschine
  • Getriebe
  • Anforderungen
  • Einsatz
  • Zudem
  • Unternehmen
  • Hohen
  • Motoren
  • Motor
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 11/2020

SPS CONNECT

SPS CONNECT 2020 GETRIEBE IN IIOT SMARTE ANTRIEBSSYSTEME INTELLIGENT INTEGRIEREN Ausfallrisiken antizipieren, Wartungsbedarf erkennen, Verfügbarkeit vorhersagen, Ausschuss vermeiden, bevor er entsteht – intelligente Getriebe sind in Verbindung mit digitalen, smarten Services in der Lage, dies und vieles mehr zu leisten. Der Maschinenbau hat das Mehrwert-Potenzial erkannt und steht vor der Herausforderung, smarte Produkte und Services kommunikations- und informationstechnisch in die digitale Infrastruktur seiner Maschinen und Anlagen zu integrieren. Michael Herkert, Produktmanagement Wittenstein alpha GmbH, Bernd Vojanec, Digitalization Center der Wittenstein SE, Igersheim 30 antriebstechnik 2020/11 www.antriebstechnik.de

Smarte Getriebe sind in der Lage, das Betriebsverhalten von Antriebsachsen zu erkennen. Sie bieten die notwendige Intelligenz und Konnektivität, um in digital vernetzte Umgebungen einer smarten Maschine oder Fabrik integriert werden zu können. Gleichzeitig bilden intelligente, „sprechende“ Getriebe die technologische Grundlage für ständig neue, digitale smarte Services. Diese analysieren die Getriebedaten und stellen sie als Informationen für bessere Prozesse bereit – wodurch sie Maschinen und Anlagen, Prozesse und Produkte verbessern und optimieren können. So ist es beispielsweise durch die Analyse von Vibrationsdaten möglich, das „Weglaufen“ eines Sollprozesses frühzeitig zu erkennen. Der hierauf aufbauende, bei Wittenstein in der Entwicklung befindliche, digitale Smart Service „Anomalie-Erkennung“ wird anhand der Daten in der Lage sein, Fehler vor dem Entstehen zu bemerken. „Predictive Quality“ und „Predictive Availability“ sind nicht mehr nur Vision, sondern können nutzbare Realität werden. Laut Wittenstein alpha glauben Experten, dass drei von vier Maschinenbauern mit smarten Komponenten und Services im Markt ihre Marktposition verbessern wollen. Gleichzeitig erwarten sie signifikante Umsatzsteigerungen durch smarte Funktionen. Im praktischen Alltag stellt sich jedoch vielerorts die Frage der praktischen und zukunftssicheren Integration solcher Industrie-4.0-Produkte und -Services. HERSTELLERÜBERGREIFENDER ORDNUNGSRAHMEN Die fortschreitende Digitalisierung im Maschinenbau erfordert es, dass sich die Hersteller aktuell verstärkt mit neuen Themenfeldern zu beschäftigen haben. Das im Zusammenschluss verschiedener Fachverbände geschaffene Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) stellt einen Ordnungsrahmen für die interdisziplinäre und herstellerübergreifende Integration von Industrie-4.0-Komponenten und digitalen Services in das Industrial Internet of Things (IIoT) und eine Industrie 4.0 dar. RA- MI 4.0 schafft die Basis für eine weltweit eindeutige Kennzeichnung von I4.0-Komponenten. Jede von ihnen ist dadurch auch virtuell ein globales Unikat – ein unverwechselbarer digitaler Zwilling des jeweiligen smarten Produkts. Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) ist bei RAMI 4.0 im Boot und hat einen Leitfaden zu Industrie-4.0-Produkten für Maschinen- und Anlagenbauern veröffentlicht. Dennoch bleibt die Integration smarter Produkte und Services in Produktionssysteme eine vielschichtige Herausforderung – denn sie sollen zugleich sowohl an der vernetzten Kommunikationsinfrastruktur der Feldebene als auch in der Informationswelt von Steuerungs- und Unternehmensebenen „andocken“. antriebstechnik WISSEN SCHAFFT IDEEN Newsletter Der E-Mail-Service für Anwender aus dem gesamten Umfeld mechanischer und elektrischer Antriebstechnik. Aktuelle Nachrichten rund um mechanische, thermische und elektrische Antriebstechnik, sowie deren Steuerungen und Regelungen. IMMER AKTUELL INFORMIERT Abbildung der Kommunikations infrastruktur für smarte Produkte (Sensor, Aktuator) und die mögliche Verortung smarter Services (Glühbirnen-Icon), die sowohl im Feld, on Edge (SPS / IPC) oder in der Cloud lauffähig sind Jetzt kostenlos anmelden! http://bit.ly/VFV_Newsletter

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe