Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 11/2018

antriebstechnik 11/2018

UMRICHTERTECHNIK 02 Die

UMRICHTERTECHNIK 02 Die sinusförmige Ausgangsspannung aus Bild 01, Diagramm 3, (blau) ist mit repetierenden Spannungsspitzen (grau) überlagert, deren Amplitude der der Zwischenkreisspannung entsprechen oder diese übertreffen kann in einer 400/690-V-Anwendung sogar 2 000 V oder mehr. Lösungen mit Überspannungsschutz Durch den standardmäßigen Einsatz von Filtern an der Eingangsseite ist die Belastung durch Spannungsspitzen hier eher gering. Dadurch kann meist ein Standard- SPD eingesetzt werden. Fällt dieser jedoch zu schnell aus, ist der Einsatz von spezialisierten SPD empfehlenswert. Ob ausgangsseitig ein Element vorhanden ist, welches Spannungsspitzen reduziert (du/dt-Filter, Sinusfilter, Motordrossel), hängt stark von der Applikation ab. Dies dürfte jedoch in den wenigsten Anwendungen der Fall sein. Folglich muss mit repetierenden Spannungsspitzen gerechnet werden, was den Einsatz von spezialisierten SPD mit sich bringt: n Bei einer Spannung von 400 V Phase- Phase kann hier das Überspannungsschutzgerät vom Typ VAL-MS 400/3+0/ VF-FM von Phoenix Contact mit einer dynamischen Ansprechspannung von mindestens 1,5 kV bedenkenlos eingesetzt werden. n Für Anlagen mit einer höheren Ausgangsspannung von 690 V Phase-Phase ist das Überspannungsschutzgerät VAL-MS 800/ 30 VF/FM mit einer dynamischen Ansprechspannung von mindestens 2,2 kV gut geeignet. Diese SPD sind im normalen Betrieb isolierend, sodass die Spannungsspitzen keinen Einfluss auf ihre Leistungsfähigkeit haben. Frequenzumrichter und Überspannungsschutz – das funktioniert Die Störaussendung ist im Frequenzbereich der Taktfrequenzen von Frequenzumrichtern normativ nicht geregelt. Sie zu reduzieren wird in den meisten Fällen nur schwer möglich oder wirtschaftlich nicht sinnvoll sein. Die hier vorgestellten Überspannungsschutzgeräte können jedoch ohne Bedenken in diesen Applikationen eingesetzt werden. Literaturverzeichnis: [1] EN 61800-3:2004/A1:2012 – Drehzahlveränderbare elektrische Antriebe – Teil 3: EMV-Anforderungen einschließlich spezieller Prüfverfahren [2] DIN EN 62305-1:2011 – Blitzschutz – Teil 1: Allgemeine Grundsätze Fotos: Phoenix Contact www.phoenixcontact.de/ueberspannungsschutz 03 Durch die gemeinsame Erdung der Eingangs- und Ausgangsseite kommt es vor, dass die Ausgangsspannung mit Spannungsspitzen überlagert wird 34 antriebstechnik 11/2018

UMRICHTERTECHNIK Robuster Frequenzumrichter für die Prozesstechnik Der Frequenzumrichter Nordac Base – SK 180E von Nord Drivesystems umfasst Leistungsbereiche bis 2,2 kW und ist dezentral, außerhalb des Schaltschranks installierbar (Wandoder Motormontage möglich). Er bietet eine einfache Inbetriebnahme und Bedienung, ist flexibel in Ausstattung und Funktion und dank zahlreicher Kommunikationsschnittstellen mit marktüblichen Bussystemen kompatibel. Zudem bietet die Schutzart IP69K Schutz vor dem Eindringen von Staub sowie Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung. Ausgelegt ist der Umrichter für den Betrieb von Asynchron- und Synchronmotoren. Er verfügt über eine Energiesparfunktion für den Teillastbereich und ermöglicht so einen energieeffizienten Betrieb: Bei wechselnden Lasten kann die Motorleistung automatisch an den tatsächlichen Bedarf angepasst werden. Zudem bietet der Umrichter eine integrierte PLC. Sie entlastet die übergeordnete Anlagensteuerung und erlaubt ein modulares Anlagendesign. Anwendungsdaten können dabei in Echtzeit durch die PLC dezentral ausgewertet werden, um z. B. die Diagnosemöglichkeiten zu optimieren. www.nord.com Frequenzumrichter für mehr Effizienz und Flexibilität Mit dem Frequenzumrichter Q2A von Omron können Systemintegratoren, Maschinenbauer und Anlagenbetreiber den kompletten Arbeitsablauf von der Konstruktion über die Inbetriebnahme bis hin zur Wartung optimieren. Er steuert im offenen und geschlossenen Regelkreis die Drehzahl und das Drehmoment verschiedener Motortypen, wodurch die Leistung und Effizienz der Anwendung verbessert werden. Zudem verfügt der Umrichter über eine Spannungsvektor-Steuerung, was dynamischere Lösungen ermöglicht. Das Gerät benötigt weniger Grundfläche als das Vorgängermodell und kann auch sideby-side montiert werden, um weiteren Platz im Schaltschrank einzusparen. Ein integrierter EMV-Filter, eine DC-Drossel und ein Bremschopper sorgen mit integrierter funktionaler Sicherheit (STO SIL3) und externer 24-VDC-Versorgung für die Steuerspannung für einen zuverlässigen Betrieb. Eine Programmierung über USB-Schnittstelle ohne externe Spannungsversorgung gehört ebenso zu den Merkmalen des Umrichters wie diverse Kommunikationsoptionen, eine benutzerfreundliche Bedienung und die Speicherung von Leistungsdaten auf einer SD-Karte für eine vorbeugende Wartung. www.industrial.omron.de Weitere Produktmeldungen und aktuelle Informationen rund um das Thema Antriebstechnik finden Sie auch online unter: www.antriebstechnik.de 27. – 29. November 2018 Halle 4 Stand 4-230 MASSGESCHNEIDERT Kundenspezifische Frequenzumrichter für Hochgeschwindigkeitsanwendungen bis 432 kVA WWW.SIEB-MEYER.DE DU_sum_anzeige_SD2Smassgeschneidert_185x90_antriebstechnik11_SPS.indd Sieb-u-Meyer.indd 1 1 10.10.2018 09.10.18 09:43:34 12:22 antriebstechnik 11/2018 35

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe