Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 11/2017

antriebstechnik 11/2017

SPS IPC DRIVES

SPS IPC DRIVES 2017 I SPECIAL 03 Sven Sanitz, Vertriebsleiter bei Wittenstein Alpha (links) und Kurt Waizenegger von der Konstruktion & Entwicklung bei Multivac haben gemeinsam die Getriebe angepasst 04 An jedem Greifarm ist ein Motor mit einem DP+-Planetengetriebe montiert Getriebe von Wittenstein Alpha in horizontaler Einbaulage montiert. Am Abtriebsflansch ist jeweils ein Roboter-Oberarm verschraubt, an dem sich ein gelenkiger und antriebsloser Unterarm befindet. Die koordinierte Ansteuerung aller Antriebe sorgt für die schnelle und präzise Bewegung des Greifers in XYZ-Richtung. Was die hygienegerechte Auslegung im Bereich der Achsantriebe betrifft, hat sich Multivac für ein offenes Anlagenkonzept entschieden. „Das Kapseln der kompletten Antriebseinheit hat aus unserer Sicht so seine Tücken“, erläutert Kurt Waizenegger. „Eine 100%ige Dichtigkeit ist nicht gewährleistet. Die Bildung von Kondensat wie auch der Stau von Wärme in der Kapselung kann zu thermischen Problemen für die Elektronik führen. Wir haben uns daher entschieden, dass die Hygieneanforderungen direkt von den Komponenten zu erfüllen sind.“ Mehr als der Industriestandard Das speziell für Delta-Applikationen konzipierte Planetengetriebe ist in vier Baugrößen verfügbar und deckt den Übersetzungsbereich von i = 16–55 ab. Im Bereich der Delta-Robotik gibt es viele verschiedene Applikationsbereiche mit unterschiedlichsten Anforderungen an Dynamik und Reinigbarkeit. Welche Version zum Einsatz kommt, hängt u. a. von den erforderlichen bzw. optimierten Bewegungsprofilen (Pick- &-Place-Wegen) und den bewegten Massen ab. „Aus konstruktiver Sicht ist uns eine hohe Leistungsdichte, d. h. eine möglichst kleine Bauform in jeder Leistungsklasse wichtig, da wir dadurch weniger mechanischen Integrationsaufwand haben und Antriebe platzsparend und leicht zugänglich in den Portalrahmen integrieren können“, sagt Kurt Waizenegger. Entwickelt wurde die Baureihe nicht nur für antriebstechnisch anspruchsvolle Aufgabenstellungen, sondern auch für unterschiedlichste Anforderungen an die Umgebungsbedingungen. Die Baureihe umfasst eine Ausführung für den Einsatz im Trockenbereich sowie eine Ausführung für Anwendungen mit strengen Hygiene- und damit Beständigkeitsanforderungen. Das spezielle Gehäusedesign schließt Schmutzund Flüssigkeitsansammlungen aus. Die reinigungsfreundlichen, widerstandsfähigen Getriebeoberflächen sind lebensmittelbzw. FDA-gerecht ausgeführt, säurebeständig sowie laugenresistent. Alle außenliegenden Bauteile wie der Abtrieb, die Verschraubung und die Verschlussschraube der Adapterplatte sind in Edelstahl ausgeführt, genauso wie die Adapterplatten selbst, die einen variablen Motoranbau gewährleisten. Durch den Einsatz eines lebensmittelverträglichen, nicht toxischen Fettes der Klasse H1, sind die Getriebe wartungsfrei und lebensdauer geschmiert. In gemeinsamer Arbeit haben Multivac und Wittenstein Alpha den Industriestandard der korrosionsbeständigen Getriebe weiterentwickelt. „Im Wesentlichen ging es dabei um die Ausführung der Oberflächen“, erklärt Kurt Waizenegger. „Die Standard-Getriebe mit ihrer hygiene gerechten Lackierung haben einerseits in unseren simulierten 5-Jahres- Dauertests zwar hervorragend abgeschnitten. Andererseits wollten wir aber sichergehen, dass weder bei der Montage noch später im Betrieb die Korrosionsbeständigkeit z. B. durch ein Beschädigen oder Abplatzen des Lacks beeinträchtigt wird.“ Aus diesen Gründen wurden für die DP+-Planeten getriebe je nach Einsatzgebiet unterschiedliche Ausführungen entwickelt. So wurden die besonderen Anforderungen berücksichtigt und auch konstruktiv hat man sich an den Vorgaben einschlägiger Richtlinien (z. B. EHEDG) orientiert. Bei dem von Wittenstein Alpha eingesetzten Edelstahl handelt es sich um einen austenitischen, rostfreien Stahl. Besonders bei chloralkalischen Schaumreinigern, deren oxidative Komponente verstärkt auf Materialien einwirkt, hypochlorithaltigen Desinfektionsmitteln oder anderen chlorhaltigen Medien, wie sie zur Anlagenreinigung im Lebensmittelumfeld eingesetzt werden, erfüllt dieser Edelstahl erhöhte Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit. Die korrosionsbeständigen Getriebe ermöglichen eine gleichermaßen hochdynamische wie auch hygienische Automatisierung von Handlingprozessen. Die DP+- Planetengetriebe bieten als Koaxialgetriebe mit Flanschabtrieb eine hohe Leistungsdichte bei Beachtung aller relevanten Hygieneanforderungen. Kundenspezifische Weiterentwicklungen werden auch künftig neue Handhabungslösungen für Verpackungsprozesse mit erhöhten Umfeldanforderungen ermöglichen. Fotos: 02: Multivac www.wittenstein.de 86 antriebstechnik 11/2017

Federscheibenkupplung in variablen Baulängen Special sps ipc drives ABP Antriebstechnik stellt eine neue Federscheibenkupplung vor. Dem „Bauraum“, einer der wichtigsten Größen bei der Auswahl der passenden Kupplung, konnte mit der FSXS bzw. FSKK seit jeher Genüge getragen werden. Die neu im Programm aufgenommene Ausführung FSXK verbindet Eigenschaften wie schwingungsdämpfend, sehr große Drehfedersteife, hohe Drehzahlen, hohe Temperaturbeständigkeit, Sonderklemmnaben verdrehsicher, winkelsynchrone Übertragung und minimales Gewicht nun mit einer variablen Baulänge. Weiterentwicklungen machen es ABP möglich, diese Kupplung nicht nur in fixen Längen, sondern stufenlos von 50 bis 600 mm auf die gewünschten Maße zu fertigen. Die hochflexiblen Kupplungselemente an den Enden sind mit Bohrungsdurchmessern von 6 bis 14 mm erhältlich. Zu den Einsatzgebieten dieser Kupplung gehören Drehgeber, Stepmotoren, Achsverbindungen und Antriebseinheiten. www.abp-antrieb.de BLDC-Motoren nun als Frameless-Kit erhältlich Nicht immer lassen sich DC-Motoren optimal in eine Struktur integrieren. Bei Robotergelenken z. B. spielen Platz und Gewicht eine übergeordnete Rolle und Standardlösungen stoßen an ihre Grenzen. Maxon Motor hat deshalb eine Alternative erarbeitet und bietet seine bürstenlosen Flachmotoren (EC Flat) als Frameless-Motor- Kit an. Rotor und Stator werden getrennt geliefert – ohne Lagerung und ohne Motorwelle – und erst beim Zusammenbau der Komponenten miteinander verbunden. Damit erhält der Kunde das Optimum aus hoher Drehmomentdichte und minimalem Volumen. Die bürstenlosen Flachmotoren sind mit Außendurchmessern von nur 43 bis 90 mm sehr kompakt. Als Außenläufer konzipiert, bieten sie im Inneren viel Platz für Kabeldurchführungen. Maxon liefert sie mit Hallsensoren für eine einfache Ansteuerung. www.maxonmotor.com WWW.RW-KUPPLUNGEN.DE

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe