Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 11/2016

antriebstechnik 11/2016

Asphalt leise und

Asphalt leise und flexibel gekocht Gussasphalt-Transportkocher mit vollelektrischem Mischerwellen-Antrieb Die Firma Benninghoven hat einen neuen Gussasphalt- Transportkocher mit vollelektrischem Antrieb der Mischerwelle auf den Markt gebracht. Die Asynchronmotoren und Planetengetriebe stammen von Siemens. Lesen Sie, wie sich damit die Fahrzeuge sehr leise und gut regelbar betreiben lassen und so längere Einsatzzeiten sowie ein breiteres Einsatzspektrum ermöglicht werden. G ussasphalt verfügt im Vergleich zum Walzasphalt über viele Vorteile: Er ist sehr strapazierfähig, wasserdicht und langlebig. Das macht ihn vor allem im Straßenund Brückenbau zu einem beliebten Werkstoff. Die Benninghoven GmbH & Co. KG aus Mülheim an der Mosel ist spezialisiert auf die Herstellung von Maschinen, Anlagen und Fahrzeugaufbauten für den Straßenbau und hat nun für die Verarbeitung von Gussasphalt den neuen Transportkocher GKL Silent mit vollelektrischem Antrieb der Mischerwelle entwickelt. Zum Einsatz kommen dafür Flender SIP-Planetengetriebe in Kombination mit Drehstrom- Asynchronmotoren als einbaufertige Planetengetriebemotoren von Siemens. Der vollelektrische Gussasphalt-Transportkocher läuft dank seines leisen Antriebs mit einem Geräuschpegel von nur rund 60 dB Modular und kompakt Ein Vorteil der elektrischen Lösung ist ihre Flexibilität: Mit seinem modularen Aufbau kann der kompakte fünfstufige Planetengetriebemotor je nach Bedarf – die Behälter der GKL Silent variieren von 5 über 7,5 bis 10 m 3 Fassungsvermögen – an den Leistungs- und Drehzahlbereich angepasst werden. Durch den Motor wird eine Gesamtuntersetzung von 1:230 erreicht. In Verbindung mit einem vierpoligen Drehstrom-Asynchronmotor und dessen maximaler Antriebsdrehzahl von etwa 1 500 min −1 ergibt sich eine höchste Ausgangsdrehzahl von ca. 7 min −1 an der Mischerwelle; das Optimum liegt bei 4 min −1 , was durch den Einsatz einer Frequenzregelung vom Maschinenbediener geregelt werden kann. Geräuscharmer Betrieb steigert Verfügbarkeit Im Gegensatz zum bisher üblichen hydraulischen Antrieb ist die vollelektrische Lösung neben ihrer Flexibilität sehr leise. „Bei laufendem Betrieb geben wir für diese Fahrzeuge einen Geräuschpegel von circa 60 dB an“, so Heiko Steidl, Produktmanager bei Benninghoven. Durch die geringe Geräuschentwicklung kann der GKL Silent beispielsweise in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden und in Wohngebieten eingesetzt werden, was bei einem konventionellen Antrieb auf Grund der Dezibel-Höchstgrenze nicht möglich ist – das steigert die Verfügbarkeit. Zudem können die Fahrzeuge über den Anschluss an eine stationäre Drehstrom-Energieversorgung komplett ohne Dieselmotor als Energiequelle betrieben werden. Getriebe und Motoren stammen aus dem Siemens Standard-Programm. Die Flender SIP-Planetengetriebe sind mit einem Drehmoment von bis zu 80 000 Nm verfügbar und können sowohl vertikal als auch horizontal montiert werden. Auf Wunsch enthalten sie eine Öltemperaturkontrolle, hochwertige Teconite-Dichtungen, eine Flanschwelle und sind in Ex-Ausführung, oder als Tieftemperaturauslegung bis zu -40°C lieferbar. Einfache Datenerfassung und -nutzung Die robuste und feinfühlig regelbare Antriebslösung bietet auch aus Steuerungssicht einige Vorteile. „Durch den vollelektrischen Antrieb der Mischerwelle können wir auf der Steuerungsebene eine Messdatenerfassung machen, die uns bezüglich Prozesstechnik und Service wertvolle Informationen gibt“, erklärt Heiko Steidl. Diese Informationen lassen sich dann z. B. über eine Handy- oder Tablet-App abrufen, indem auf den Mobilgeräten das Display der Fahrzeuge in Echtzeit abgebildet wird. Das erleichtert dem Fahrer den Fahrzeugbetrieb. Fotos: Benninghoven GmbH & Co. KG www.siemens.de/getriebemotoren 74 antriebstechnik 11/2016

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN Summiergetriebe für kraftvolle Elektromobilität Die Experten von Stiebel-Getriebebau haben für ein aktuelles Projekt zur Elektromobilität ihr kompaktes Summiergetriebe vom Typ 4669 entwickelt – für den Direktanbau an zwei integrierte Elektromotoren. Denn vor allem Stadtlinienbusse sind ideal für den vollelektrischen Einsatz geeignet. Der Energiebedarf ist genau kalkulierbar, weil die Fahrtrouten feststehen. Das Getriebe für vollelektrische Busse von 12 und 18 m Länge mit einer Motorleistung von 2 × 80 kW oder 2 × 140 kW sorgt für besondere Betriebs-sicherheit und Laufruhe. Dies erreicht der Hersteller durch bessere Fertigungsgenauigkeiten (Rund- und Planlauf) der kraftübertragenden Bauteile und des massiven Blockgehäuses, der Baugruppenfertigung und der erhöhten Verzahnungsqualität. Die Übersetzung des Summiergetriebes liegt bei i = 2,29 (im 12 m langen Bus) und bei i = 3,05 (im 18 m langen Bus). Die Kraftübertragung zur Triebachse des elektromobilen Fahrzeugs wird über das Koppeln der Gelenkwelle mit dem Differenzial an der Triebachse und dem Kardanflansch (Ø 150 mm) am Getriebeabtrieb umgesetzt. Das maximale Summenmoment am Abtrieb liegt bei T2 = 3.700 Nm. www.stiebel.de Zahnriemen für leise Logistik- und Liftanwendungen Die Eagle Zahnriemen von SIT kommen z. B. in Regalbediengeräten in Warenverteilerzentren von Logistikern zum Einsatz. Sie haben schräg stehende Zähne und sorgen damit für nur sehr geringe Geräusche bei hohen Geschwindigkeiten. Die Zahnriemen bestehen aus abriebfestem PU, verstärkt mit Stahlcord und einem Abdeckgewebe zur Verringerung der Reibung. Darüber hinaus sind sie in vier Leistungsklassen lieferbar und können Lasten von mehr als 1 000 kg bewegen. Damit eignen sie sich ebenfalls für Anwendungen in der Industrie. Auch Aufzüge können mit ihnen angetrieben werden. Im Gegensatz zu Liftanwendungen mit Tragseilen nimmt dabei der Maschinenraum durch die kleineren Riemenscheiben viel weniger Platz in Anspruch, was einen nachträglichen Einbau eines Lifts in ein Wohngebäude oft überhaupt erst möglich macht. Der Experte für rechtwinklige Kraftübertragung www.sit-antriebselemente.de Hoher Wirkungsgrad, minimales Verdrehspiel Eine kompakte Antriebseinheit für hochdynamische Anwendungen ist das Kegelstirnradgetriebe KS210 aus dem Hause Rehfuss. Dieses zeigt ein minimales Verdrehspiel von < 6 arcmin, einen Wirkungsgrad von mehr als 90 % und höchste Flexibilität. Der ca. 4,55 kg schwere Antrieb ist sowohl mit Voll- als auch mit Hohlwelle – optional auch mit Spannsatz – verfügbar. Großzügig dimensionierte Lagerstellen und Verzahnungsauslegung sorgen für eine hohe Betriebssicherheit. Das Gehäuse mit integriertem abtriebsseitigem 4-Kant-Flansch und außenseitigen Edelstahlschrauben bietet höchste Steifigkeit und durch das symmetrische Inline- Gehäuse universelle An- und Einbaumöglichkeiten. Für hohe Ansprüche an die Oberflächenbeschaffenheit und Reinigbarkeit ist auch ein Edelstahlgehäuse erhältlich. Auch lassen sich die Abtriebswellen bei Bedarf in Edelstahl oder einem auf die Anwendung abgestimmten Oberflächenschutz ausführen. Dies ermöglicht den Einsatz in Washdown- Applikationen. Laut Hersteller bietet das Getriebe bei sachgemäßer Anwendung in Temperaturbereichen von - 20 °C bis + 90 °C eine Lebensdauer von mehr als 30.000 Stunden. www.rehfuss.com Wenn es um fundiertes Know-how, höchste flexibilität und eine überdurchschnittliche Lieferfähigkeit geht. Dann sind wir für Sie da! Dank unseres umfangreichen Lagers sind wir in der Lage, unsere Standardbaureihen teils innerhalb weniger Stunden zu liefern. Unsere Kunden profitieren von ausgereiften Antriebslösungen, höchster Produkt- und Prozess-Qualität und einem wettbewerbsfähigen Preis-/Leistungsverhältnis. } spiralverzahnte Hochleistungs-Kegelradgetriebe } Hochleistungs-Schneckengetriebe } Servo-Präzisions-Getriebe } Korrosionsbeständige Getriebe www.atek.de AteK Antriebstechnik Willi Glapiak GmbH Siemensstrasse 47 •D-25462 Rellingen tel.: + 49 - (0)4101/79 53-0 •Fax: +49 -(0) 4101/79 53-21 e-Mail: atek@atek.de

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe