Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 11/2016

antriebstechnik 11/2016

SPS IPC DRIVES

SPS IPC DRIVES 2016 I TITEL 02 Der Servoverstärker PMC Tendo DD5 eignet sich sowohl für Einzelachs- als auch für Multiachsanwendungen 03 Über das Engineering-Tool PAS Motion lassen sich die Eingaben zur gewünschten Positionierung direkt in SI-Einheiten eingeben den Industrial-Ethernet-Standard Profinet mit TCP/IP und IT-Standards wollen wir unsere Anlagen effizienter und zuverlässiger machen. In diesem Zusammenhang sind wir auf die Servoverstärker PMC Tendo DD5 von Pilz aufmerksam geworden“, sagt Thomas Erb, einer der beiden Geschäftsführer von Xactools. Komponenten von Pilz sind dort schon seit langem im Einsatz, doch mit dem Einzug der flexiblen Servoverstärker PMC Tendo DD5 beginnt eine neue Ära im Unternehmen. „Es ist für uns gerade bei solchen Anlagen von unschätzbarem Vorteil, dass wir mit einem Servoverstärker-Typ das gesamte Spektrum an Servo-, Asynchronund Linearmotoren nahezu aller Hersteller ansteuern können. Selbst rotatorische Direktantriebe, Servo-Linearaktoren und Applikationen mit Spezialmotoren. Damit steigern wir die Performance unserer Anlagen, senken Stillstandszeiten sowie Lagerhaltungs- und Betriebskosten bei unseren Kunden“, ergänzt Thomas Erb. „Safe-Torque-Off“ inklusive In Reih und Glied sind die 21 Servoverstärker mit ihren Profinet-Steckkarten platzsparend im Schaltschrank über der Prüfzelle angeordnet. Voraus ging ein mehrstufiger Beratungsprozess, bei dem Pilz insbesondere bei der Planung, Auslegung und Dimensionierung der Antriebe zur Verfügung stand – von der ersten Idee über die Einrichtung bis zur finalen Inbetriebnahme beim Kunden. Insbesondere die Antriebsauslegung, mit der sich nicht wenige Maschinenbauer schwertun, ist ein mathematisch recht aufwendiges Prozedere und Bestandteil des Dienstleistungsportfolios von Pilz. Der Servoverstärker PMC Tendo DD5 eignet sich sowohl für Einzelachs- als auch für Multiachsanwendungen und ist mit vergleichsweise geringen Investitionskosten auch in bestehende Automatisierungsumgebungen integrierbar. Er unterstützt dabei nicht nur zahlreiche Motorentypen und -hersteller, sondern nahezu sämtliche Feldbusse und Feedbacks. Im Servoregler integriert ist die Funktion „Safe Torque Off“ (STO) oder Sichere Momenten Abschaltung. Diese dient dem sicheren Stillsetzen einer bereits stehenden Maschine, damit ein Bediener gefährdungsfrei eingreifen kann. Ein relevantes Thema zumindest bei einigen der in der Prüfanlage im Einsatz befindlichen Antriebsachsen: Beim Wechseln der Gleitbuchsen von Station zu Station besteht beim Eingreifen per Hand durchaus Quetschungsresp. Verletzungsgefahr. Schneller auf Position Einen entscheidenden Vorzug sieht man bei Xactools in der drastischen Verkürzung der Einricht- und Inbetriebnahmephase: „Da wir uns jetzt nur noch mit einem einzigen Regler-Typ beschäftigen und dank Profinet nur noch stecken anstatt verkabeln müssen, brauchen wir dafür nur noch einen Bruchteil der zuvor üblichen Zeit“, betont Thomas Erb. Auch einige Software- bzw. programmierspezifische Besonderheiten tragen dazu bei, dass sich das ehemals zeit- und kostenaufwändige Einrichten nun flexibler und schneller erledigen lässt. So lassen sich über das Engineering-Tool PAS Motion des PMC Tendo DD5 integrierten Einheitenrechner Eingaben zur gewünschten Positionierung direkt in SI-Einheiten (mm, m, etc.) eingeben. Eine Funktion, die das Handling denkbar einfach gestaltet, die Inbetriebnahmezeit verkürzt und gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit verringert, dass falsche Angaben die Maschine bei der Inbetriebnahme beschädigen. Darüber hinaus verfügt PMC Tendo DD5 über eine interne Programmiermöglichkeit direkt im Servoregler. Für hochdynamische Regelungen wäre eine Ansteuerung über den Feldbus zu langsam, mithilfe der internen Programmieroption ist ein schnelles Anfahren der gewünschten Zielposition einer Modulo-Achse (nur eine Drehrichtung) möglich. Damit lässt sich eine sehr komplexe anlagenspezifische Funktion einfach und innerhalb kurzer Zeit realisieren. „Wir haben in Vergleichstests festgestellt, dass wir mit dem Servoverstärker PMC Tendo DD5 gewünschte Positionen tatsächlich schneller anfahren können. Für uns ein schlagkräftiges Argument, wollen wir unseren Kunden doch schnell taktende Anlagen zur Verfügung stellen, die im Alltagseinsatz möglichst ausfallsfrei funktionieren“, fasst Thomas Erb zusammen. Bei Xactools steht die Prüfanlage für Gleitlagerbuchsen aktuell kurz vor der Kundenabnahme, die Montage einer noch komplexeren Prüfanlage mit Pilz Motion Control Komponenten an Bord ist im Gange. www.pilz.de 22 antriebstechnik 11/2016

Aktuelle Ausgabe