Aufrufe
vor 2 Jahren

antriebstechnik 11/2016

antriebstechnik 11/2016

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE „Energiepuffer für Impulsbelastungen“ Stefan Riebartsch zum Einsatz eines speziell konzipierten Widerstandssystems Stefan Riebartsch Neben den typischen Anwendungsfällen für Dauerbetrieb oder den Anwendungen mit Schwerpunkt Aussetzbetrieb, zu denen Brems- und Anlasswiderstände zählen, treten zunehmend Spezifikationen für den Kurzzeit- und Impulsbetrieb in den Vordergrund. Stefan Riebartsch, Senior Vertriebs manager bei der Gino AG, gibt eine Einschätzung zu diesem Thema. D ie häufigsten Anwendungsfälle sind Entladewiderstände, Entregungswiderstände und Erdungswiderstände. Hier kommt es in erster Linie nicht mehr auf die wärmeabgebende, aktive Widerstandsoberfläche an, die einen Dauer- oder Aussetzbetrieb ermöglicht. Für solche Impulsanwendungen liegen die Prioritäten in der Energieaufnahmefähigkeit des Materials und in der Höhe des dynamischen Grenzwerts i²t. Energiespeicherfähigkeit lässt sich durch den erhöhten Einsatz von aktivem Widerstandsmaterial leicht realisieren. Das dafür konzipierte Gino GHR (Gino Highpower Resistors)-System besteht daher im Standard aus 2 bis 4 mm dicken Widerstandselementen, die durch Stanzungen mit entsprechenden Schnittbildern gefertigt werden. Je nach Toleranzanforde- rung, dem gewünschten Temperaturverhalten und der erforderlichen Korrosionsbeständigkeit werden die GHR-Elemente aus Edelstahl oder CrAl-X10 Materialien gefertigt. Die Widerstände werden durch Aneinanderreihen auf Tragbolzen zu Widerstandspaketen zusammengefasst und durch eine zweifache Elementverschraubung untereinander verschaltet. Das Stromzeitintegral i²t, gibt Auskunft über die maximal zulässige Stromstärke innerhalb einer kurzen Einschaltdauer. Da bei hohen Impulsströmen im kA Bereich auch entsprechend hohe physikalische Kräfte wirken, müssen die GHR-Elemente nicht nur die hohen Energieeintragungen puffern und später als Wärmeenergie wieder abführen, sondern auch den mechanischen Spitzenbelastungen trotzen. Dazu wird das richtige Verhältnis der Elementstegbreiten, das Design innerhalb eines Elements in Form einer Reihen- oder Parallelschaltung, die Elementdicke, eine mögliche zusätzliche Elementversteifung durch isolierte U-Profilstreifen oder externe Maßnahmen wie die Montage von Abstandskeramiken zwischen den Elementen umgesetzt. So kann ein mechanisches Schwingen unterbunden und damit dem Risiko von Teilkurzschlüssen durch zusammenschlagende Elementen entgegengewirkt werden. Ergänzt durch die standardisierte oder auch applikationsspezifische Gino-Gehäuseausführung und Zubehör lassen sich so auch Widerstände für den Mittelspannungsbereich aus dem GHR-Widerstandssystem problemlos abbilden. www.gino.de 01 Montierte Stahlgitter- Widerstandspakete 02 Widerstandselement mit hoher Energiespeicherfähigkeit 116 antriebstechnik 11/2016

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Schnell zum richtigen Radialwellendichtring Den richtigen Radialwellendichtring von SKF findet man ab sofort über eine intuitive Webpage mit mehr Produktinformationen und Parametern zum Eingeben. Ein Produktfinder vergleicht die ausgewählten Produkte zudem automatisch mit anderen Typen. Die Ringe der Reihen HMS5 und HMSA10 entsprechen den in DIN 3760:1996 und ISO 6194-1:1982 genormten Dichtringen mit Außenmantel aus Elastomerwerkstoff und haben ein breites Anwendungsspektrum, z. B. für Getriebe. Das Programm umfasst Dichtringe für metrische Wellen von 6 bis 250 mm und deckt damit alle in DIN 3760 bzw. ISO 6194-1 genormten Größen ab. Finder unter: www.skf-radialwellendichtring.de. www.skf.com; www.skf-radialwellendichtring.de Schmiersysteme für Förderbandanlagen Funktionierende Förderbandanlagen sind Grundlage für eine reibungslose Prozesssicherheit. Zur Schmierung der Antriebs- oder Umlenkrollen sind oftmals lange Wegstrecken zu überbrücken. Außerdem müssen die Schmierstellen gleichzeitig bei rauen Umgebungsbedingungen gegen Schmutz und Wasser abgedichtet sein. An Förderbändern hat sich seit vielen Jahren der Perma Star Vario im Einsatz bewährt. Das elektromechanische Schmiersystem sorgt für eine exakt auf die Schmierstelle abgestimmte Dosierung über einen einstellbaren Zeitraum. Somit kommt es weder zu einer Mangel- noch zu einer Überschmierung und einer eventuell damit verbundenen Verunreinigung. Für alle Anwendungen stehen geeignete Schmierstoffe zur Auswahl. www.perma-tec.com Sensor-Modelle in CAD-Bibliotheken verfügbar Native und multi-CAD-fähige Modelle und Daten seiner Sensoren stellt Autosen nun in den Bibliotheken Cadenas, Traceparts, Eplan und WSCAD zur Verfügung. Nach einer Sortimenterweiterung um Prozesssensoren im ersten Halbjahr 2016 will der Hersteller nun über die CAD-Bibliotheken gezielt Konstrukteure ansprechen. Die Sensoren des Herstellers sind besonders kompatibel und eignen sich für einen breiten Einsatzbereich. Sie lassen sich daneben auch weiterhin auf der Internetseite des Unternehmens bestellen. Dort stehen auch ein interaktiver Produktvergleich und eine Online-Produktberatung zur Verfügung. www.autosen.com Für Sie immer in Bewegung! Manchmal braucht man einen PARTNER... ...der mehr Kraft hat der BRECOFLEXmove AT10 NEU - Zahnflanke FEM-optimiert Deutlich höhere spezifische Umfangskraft kagado.de Mehr Informationen unter www.breco.de/move BRECO ist Mitglied in der Mulco Europe EWIV Der BREBRECOFLEX Der BRECOFLEXmove AT10 ® ove - Mehr Mehr Leistung. Leistung. Optimierte Optimierte Zahnform. Zahnform. Vielseitig Vielseitig einsetzbar. einsetzbar. Effizient. Effizient. Mehr Mehr power Power und und bessere bessere Kraftübertragung Kraftübertragung bei bei schmalerer schmalerer Riemenbreite Riemenbreite für für Ihre Ihre Produktion. Produktion.

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe