Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 11/2015

antriebstechnik 11/2015

GETRIEBE UND

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN Sind die lang! Carbon-Zahnriemen übertragen hohe Kräfte in Luftkissenfahrzeugen Dietmar Pohl Bereits Ende des 19. Jahrhunderts begeisterte die Idee vom Luftkissenfahrzeug die Ingenieure. Doch erst im Jahre 1959 überquerte das berühmte Hovercraft des Briten Christopher Cockerell zum ersten Mal den Ärmelkanal. Aber was steckt hinter der Luftkissentechnik? Heute vor allem Maschinenelemente wie Zahnriemen, die den höchsten Anforderungen standhalten müssen. In zwei neuen Luftkissenfahrzeugen setzt der britische Hersteller Griffon Hoverwork auf Zahnriemen mit Carbonzugstrang der Contitech Power Transmission Group. Mit 5502 mm und 4956 mm handelt es sich dabei um die längsten Polyurethan-Riemen in unendlicher Ausführung, die je gefertigt wurden. Sie treiben die Propeller und Turbinen der gigantischen Luftkissenboote an, die in der Fährverbindung zwischen Port s- mouth (England) und der Isle of Wight zum Einsatz kommen. Die Riemen werden in Zusammenarbeit von Contitech und Griffon Hoverwork am Contitech-Standort Dannenberg hergestellt. Fünf-Meter-Marke geknackt Die zwei neuen Luftkissenfahrzeuge, die sich derzeit im Bau befinden, verfügen über je zwei Propeller und Turbinen, die im Zusammenspiel für die Fortbewegung der Luftkissenfahrzeuge sorgen. Angetrieben werden die Propeller und Turbinen mittels Zahnriemen. „Aufgrund der hohen Kräfte, die beim Antrieb der Luftkissenfahrzeuge übertragen werden, eignet sich der Synchrochain Carbon ideal für diese Anwendung“, erklärt Barrie Oldham, Industrial Sales Director Contitech UK. In den Fahrzeugen arbeiten je zwei Motoren mit 793 kW (1079 PS). Diese Leistung wird auch benötigt: Die Luftkissenfahrzeuge nehmen in etwa die Fläche eines Tennisplatzes ein und befördern bis zu 88 Personen. Griffon Hoverwork stattet die Antriebe seiner Luftkissenfahrzeuge bereits seit einiger Zeit mit Zahnriemen aus. Die Zusammenarbeit mit Contitech, der Einsatz des Synchrochain Carbon sowie Zahnriemen in unendlicher Ausführung, die die Fünf-Meter-Marke überschreiten, sind indes neu. „Contitech ist der einzige Hersteller, der Zahnriemen in den erforderlichen Längen realisieren kann“, sagt Oldham. Mehr Effizienz im Antrieb Der Synchrochain Carbon ist sehr verschleiß- und abriebfest und überträgt hohe Leistungen zuverlässig. Damit ist er die geeignete Lösung für die Luftkissenfahrzeuge von Griffon Hoverwork. Herzstück des Riemens ist der Carbonzugstrang, der sich bei gleicher Belastung noch weniger dehnt als ein Zugstrang aus Aramid. Hinzu kommt die hohe Steifigkeit des Cordes, wodurch Vorspannungsverluste minimiert und die Effizienz des Antriebs weiter gesteigert wird. Der Riemen ist somit nahezu wartungsfrei − das hilft, Kosten im Bereich der Wartung, der Instandhaltung und der Wiederbeschaffung zu minimieren. Die zwei neuen Luftkissenfahrzeuge von Griffon Hoverwork werden die südenglische Stadt Portsmouth und die Isle of Wight verbinden und im Laufe des Jahres 2016 in Betrieb gehen. Schon jetzt wird die Fährverbindung durch zwei Hovercrafts von Griffon Hoverwork realisiert. Fotos: Aufmacherbild: Griffon Hoverwork; Bild 01: ContiTech www.contitech.de Der Synchrochain Carbon ist sehr verschleiß- und abriebfest und überträgt hohe Leistungen zuverlässig Dietmar Pohl ist Anwendungstechniker bei der ContiTech Power Transmission Group in Hannover 96 antriebstechnik 11/2015

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN Applikationsspezifische Antriebslösungen für vielzählige Branchen Die applikationsspezifischen Antriebe der Groschopp AG basieren im Normalfall auf erprobten Standardprodukten des Herstellers und werden gemäß der individuellen Spezifikationen angepasst. Beispiele hierfür sind Kommutator- und Servomotoren mit integrierter Regelung und Steuerung u. a. für die Dosier- und Wägetechnik sowie komplette Antriebslösungen (Getriebe, Regelung und Steuerung) inkl. Gehäusekomponenten für industrielle Handmaschinen. Aber auch hochdrehende Zentrifugenantriebe (bis 25 000 min -1 ) für die Labor-, Medizin- und Zerkleinerungstechnik sowie Stellantriebe für die Fördertechnik und Verpackungsindustrie gehören zum Portfolio. www.groschopp.dew Maßgeschneiderter Antrieb für Elektro-Sportwagen SPN Schwaben Präzision hat im Auftrag des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie (IISB) ein Stirnradgetriebe für einen Elektro-Sportwagen entwickelt. IISB-One ist ein Erprobungs- und Demonstrationsfahrzeug für leistungselektronische Fahrzeugkomponenten. Vorgabe war, dass die Anschlüsse für die Abtriebswellen unterhalb vom Antriebsmotor platziert sind. Daraus ergab sich eine Verteilergetriebe-Konstruktion mit zwei parallelen Antriebssträngen. Kernstück ist die Integration des Antriebsverstärkers inkl. Kühlsystem für die Elektronikbauteile. Die Motor-Nennleistung beträgt 30 kW je Seite bei einer Nenndrehzahl von 2500 min -1 und einer Getriebeübersetzung von 6:1. www.spn-hopf.de Kegelstirnradgetriebe helfen beim Energiesparen Wer bremst, gewinnt. setting the standard Mit den großen Kegelstirnradgetrieben der Serie X verspricht der Hersteller Hydromec deutliche Energieeinsparungen durch hohe Wirkungsgrade beim Einsatz in hocheffizienten Motoren. Während bei Schneckengetrieben der bereits wirkungsoptimierten Reihe Q die Antriebsleistung 1,10 kW beträgt, reicht bei vergleichbaren X-Kegelstirnradgetrieben ein 0,75-kW-Motor aus, um das gleiche Drehmoment zu erhalten. Auch der Einsatz von Frequenzumrichtern ist ein wichtiger Faktor bei der Energieeinsparung. Da sich mit ihnen 70 % der Energie gegenüber einem mechanischen Regelgetriebe einsparen lassen, lassen sich die Kegelstirnradgetriebe entsprechend ausstatten. Verstärkte Lagerungen, der mögliche Anbau von Schrumpfscheiben, Edelstahlhohlwellen, Nema-Motorflansche und ATEX-Konformität sind weitere Merkmale der hocheffizienten Getriebe-Baureihe. Erhältlich sind die Getriebe bei Gemoteg. www.gemoteg.de Bremsen und Kupplungen für elektrische Antriebe. INTORQ steht für 1.000-fach bewährte, zuverlässige Bremsenlösungen mit höchstem Produktstandard für Federkraftbremsen in Getriebemotoren. Wir bieten Ihnen die passende Lösung für Ihren Antrieb – individuell und sicher. Wir setzen die Standards. Besuchen Sie uns auf der sps ipc drives 2015 vom 2.–2.11.2015 | Halle 4, Stand 571 www.intorq.de

Aktuelle Ausgabe