Aufrufe
vor 11 Monaten

antriebstechnik 11/2015

antriebstechnik 11/2015

MAGAZIN PERSONALIEN Zum

MAGAZIN PERSONALIEN Zum 1. September übernahm Jörg de la Motte die vertriebliche Leitung des Produktbereichs Industrieanwendungen. Zuvor war er Leiter eines Unternehmens programms zur Effizienzsteigerung, mit dem sich Bosch Rexroth zukunftssicher und wettbewerbs fähiger aufstellen will. Als weltweiter Vertriebschef setzt de la Motte zusammen mit Kunden auf Wachstum durch Technologiewandel und neue Themen wie Industrie 4.0. ❚ Dr. Theodore G. Duclos wird zum 1. Januar 2016 Mitglied der Geschäftsleitung von Freudenberg. Als Chief Technology Officer (CTO) wird er für Technologie, Qualität, Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz sowie Components am Standort Weinheim verantwortlich sein. Duclos promovierte in Biomedizintechnik und verfügt über drei Jahrzehnte Erfahrung in Forschung und Entwicklung sowie im Management. Seit 1996 ist er in diversen Positionen für Freudenberg tätig. ❚ Lutz Wächter ist seit dem 1. September neuer Geschäftsführer der Columbus Mckinnon Engineered Products GmbH, Kissing. Wächter steht offiziell dem Technologieunternehmen für Komponenten und Systemlösungen der mechanischen Antriebs- und Hebetechnik vor. Wächter bringt seine jahrelange Erfahrung aus der Industrie und dem internationalen Geschäft in das Unternehmen ein. ❚ Zum 1. August hat Eric Wozniak die Führung des Produktsegments Industrial Solutions der Bühler Motor GmbH übernommen. Wozniak wird seine Schwerpunkte auf die strategische Ausrichtung des Segments Industrial Solutions und vor allem auf den Ausbau des Produktund Serviceportfolios legen. „Wir freuen uns, mit Eric Wozniak einen ausgewiesenen Industrieexperten mit internationaler Erfahrung für unser Team gewonnen zu haben. Von seiner Verpflichtung versprechen wir uns eine noch bessere Versorgung unserer Kunden mit ganz auf ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmten Lösungen“, erläutert Peter Muhr, President und CEO von Bühler Motor. ❚ Arntz Optibelt Gruppe weitet Produktion in Irland aus Der Hersteller von Hochleistungs-Antriebsriemen Optibelt Urethane Belting Ltd., ein Tochterunternehmen von Arntz Optibelt, bezieht ein neues Gebäude in Irland und erweitert die Produktionsfläche für Polyurethan-Zahnriemen damit um mehr als 3 000 m2. Am Standort Letterkenny investiert die Unternehmensgruppe in einem Fünfjahreszeitraum einen höheren einstelligen Millionenbetrag. „Die Produktionsprozesse für Polyurethanriemen, speziell für den Delta Chain Carbon, sind relativ flächenintensiv. Um zukünftig hohe und bessere Effizienz in den Produktionsabläufen zu erzielen, ist der Bezug des neuen Gebäudes von strategischer Bedeutung“, erläutert Volker Kettelhake, Director Optibelt Urethane Belting. Der Produktionsstart erfolgte planmäßig Mitte September. www.optibelt.com Digitalisierung macht Produktion effizienter Das Unternehmen Ebm-papst ist für seine Digitalisierungsinitiative „Weltweite Vernetzung für effizientere Produktion“ im Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2015“ prämiert worden. Das Projekt zeigt, wie mit einer Software die Produktion im Sinne von Industrie 4.0 gesteuert und so Fertigung und Qualitätsprozesse sicherer und effizienter gestaltet werden. Der Hersteller von Luftund Antriebstechnik steuert seine globale Fertigung seit 2009 zentral über eine Industrie 4.0-Lösung. Das Softwaresystem ist genau informiert, welcher Produktionsschritt bereits getätigt wurde und welche Schritte noch anstehen. Alle Informationen werden den Mitarbeitern zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und in der benötigten Form bereit gestellt. Das Ergebnis ist eine Steigerung der Prozesssicherheit und Effizienz sowie eine ressourcenschonende Herstellung. Ebm-papst ist Referenzunternehmen für diese SAP-Software und berät andere Firmen bei der Digitalisierung. Bildhinweis: Deutschland - Land der Ideen/Wolfram Scheible www.ebmpapst.com ©2015. Portescap. All rights reserved. Feinmotoren per excellence. Mit uns haben Sie den perfekten Partner zu Ihren Fragen rundum Mini-Elektromotoren. Wir helfen Ihnen gerne mit unserem weiten Spektrum an Mini-Elektromotoren weiter.. Maschinenbausoftware Berechnungsprogramme für den Konstrukteur: Zahnräder und Getriebe, Wellen, Lager, Schrauben, Welle-Nabe-Verbdg., Federn, Träger, Toleranzrechnung... Prospekte und Demoversionen: www.hexagon.de HEXAGON Industriesoftware GmbH Stiegelstrasse 8 Kieler Strasse 1A D-73230 Kirchheim D-10115 Berlin Tel. 07021-59578 Fax 030-28096997 Fax 07021-59986 info@hexagon.de COMPAMED Hall 8B Stand N15 sales.europe@portescap.com WWW.PORTESCAP.DE 10 antriebstechnik 11/2015 ortescap.indd 1 28.10.2015 Hexagon.indd 13:43:22 1 26.10.2015 10:24:56

Die Wittenstein AG kündigt die Erweiterung ihres Vorstands an Die Wittenstein AG, Mechatronikkonzern mit Sitz in Igersheim, kündigt die Erweiterung ihres Vorstands mit Wirkung zum 1. April 2016 an: Neben den amtierenden Mitgliedern Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath (Vorstandsvorsitzender) und Karl-Heinz Schwarz werden vier Führungskräfte aus der Unternehmensgruppe in das Gremium bestellt: Dr. Anna-Katharina Wittenstein (Konzernentwicklung), Dr. Dirk Haft (Innovation), Erik Roßmeißl (kaufmännischen Bereiche) und Dr. Bernd Schimpf (Produktion). „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, das Vorstandsgremium ausschließlich aus den eigenen Reihen – mit bewährten Führungskräften auch aus der Unternehmer familie heraus – zu ergänzen“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Manfred Wittenstein. Nach einer Übergangsphase wird Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath voraussichtlich zum 1.10.2016 die Vorstandsverantwortung abgeben. www.wittenstein.de KEGEL- STIRNRAD- GETRIEBE ktseise Sie hbe ie h höchste ität r Ser er etre reste ieereite rch kstesste iiie ssbr r hre eg Lenze-Gruppe erzielt erneut Umsatzrekord Die Lenze-Gruppe als weltweit agierender Spezialist für Antriebs- und Automatisierungs lösungen konnte im Geschäftsjahr 2014/2015 (01. Mai 2014 bis 30. April 2015) mit ihrem Umsatz in Höhe von 634,1 Mio. Euro einen historischen Höchststand verzeichnen. Das gab das Unternehmen aus Hameln auf einer Pressekonferenz in Stuttgart bekannt. Die erneute Steigerung um rund 4 % gegenüber dem Vorjahresumsatz von 610,0 Mio. Euro wurde trotz eines anhaltend volatilen und damit herausfordernden Markt- und Branchenumfelds realisiert, heißt es. Dank der unternehmerischen Agilität und Flexibilität der Lenze-Gruppe sei es gleichzeitig gelungen, die Profitabilität erneut zu steigern. So stieg das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 10 % auf 46,9 Mio. Euro, nach 42,7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das Konzernergebnis nach Steuern lag bei 29,3 Mio. Euro (Vorjahr: 26,1 Mio. Euro). Nach der leicht positiven Entwicklung des Marktes für Antriebs- und Automatisierungstechnik im Jahr 2014 wird für 2015 eine erneute Abschwächung im Gesamtmarkt erwartet. Dank der in den vergangenen Jahren geleisteten Arbeit rechnet die Lenze-Gruppe jedoch weiterhin mit einem weltweiten Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Es sind drei wesentliche Faktoren, die das Wachstum von Lenze auch im Geschäftsjahr 2015/2016 absichern sollten: Die sehr gute Marktposition, die Innovationskraft und die Internationalisierung. „Wir sind und bleiben gut aufgestellt – auch in einem herausfordernden Markt- und Branchenumfeld. Daher erwarten wir für das laufende Geschäftsjahr 2015/16 ein erneutes Umsatzwachstum. Die Profitabilität sollte sich im Geschäftsjahr 2015/16 erneut leicht verbessern. Darüber hinaus werden wir uns deutlich kundennäher aufstellen und in unseren Vertriebsgesellschaften in den kommenden Perioden rund 100 neue Stellen schaffen“, berichtet Vorstandsvorsitzender Christian Wendler (Bild Mitte). www.lenze.de irkgsgr bersetge bis Sertgich eicht reiigee Oberfläche höchste Steifigkeit eeete rhe te shrg ergbr sps ipc drives 24. – 26.11.2015 esche Sie s i e St ZAE-AntriebsSysteme GmbH &CoKG Hamburg www.zae.de

Aktuelle Ausgabe