Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 10/2019

antriebstechnik 10/2019

LINEARTECHNIK 02 Mit der

LINEARTECHNIK 02 Mit der innovativen Fixierung des neuen Abdeckbandes kann die komplette Schienenlänge der Führungswagen genutzt werden 03 Das Abdeckband ist flexibel genug für eine leichte Montage und dennoch hoch belastbar in montiertem Zustand 02 03 Varianten der Verschlusstechnik vertraut und hat in der Regel auch kein Spezialwerkzeug zur Hand. Das ADE lässt sich mit wenigen Handgriffen und einem gängigen Sechskantschlüssel montieren und demontieren, der Support der Maschine muss dabei in der Regel nicht demontiert werden. Nach der Demontage ist das ADE zudem wiederverwendbar. Andere Lösungen waren nach der Demontage zerstört. Hatte man kein passendes Ersatzteil zur Hand, hatte man ein Problem. All diese Punkte wurden an uns herangetragen und wir tragen diesen mit unserem neuen Produkt Rechnung. Welche weiteren Vorteile bietet das ADE? Habelitz: Das ADE besteht aus 0,6 mm Federstahl, was es sehr robust macht. Dem klassischen „Hammerschlagtest“ widersteht das Band ohne Weiteres. Menges: Insbesondere für die Verwendung in großen Maschinen und Anlagen bietet sich das ADE an, da es auch betretbar ist. Selbst wenn der Maschinenbediener oder ein Techniker darüber laufen, bilden sich keine Dellen, in denen sich Schmutz ablagern kann. Und die Montage ist zudem flexibler: Im Gegensatz zu anderen Lösungen muss das Abdeckband ADE während des Maschinenaufbaus nicht in die Profilschiene montiert werden. Dies kann auch im Nachgang geschehen. Alle Befestigungsschrauben der Führungsschiene bleiben zugänglich und lassen sich bei montierten Lauf wagen ausrichten. Sind Schienenmontage und Geometrieprüfung abgeschlossen, werden die Abdeckbänder in die Profilschienen und unter die Dichtlippen der Führungswagen eingeschoben. Die Fixierung in der Nut erfolgt mit einer versenkten Verschraubung am Schienen ende. Somit kann die komplette Schienenlänge ausgenutzt werden. Habelitz: Ich habe noch ein Praxisbeispiel bei dem die Verwendung des ADE sehr viel Zeit und Arbeit erspart: Maschinen zur Fertigung von Rotorblättern für Windkraftanlagen. Diese Maschinen werden im Werk ge fertigt, geprüft und abgenommen, demontiert, verschifft und am Bestimmungsort wieder aufgestellt. In diesem Fall wurden schon TSX Führungsschienen in Größe 65 in einer Länge von 250 Metern verwendet. Stellen Sie sich vor, wie groß der Zeitaufwand ist, die entsprechenden Befestigungsbohrungen der Führungsschiene mit herkömmlichen Verschlusskappen zu montieren. Je größer die Dimension, umso mehr Zeit und Aufwand spare ich mit dem ADE. Laut Ihren Angaben lässt sich das ADE 90 Prozent schneller montieren als herkömmliche Lösungen. Wie haben Sie dies getestet? Habelitz: Wir haben einen erfahrenen Techniker an einer 1,10 Meter langen Standardschiene TSX 45 Messingkappen mit einer hydraulischen Einpressvorrichtung montieren lassen und die Zeit gestoppt. Dasselbe haben wir mit dem ADE durchgeführt. Die Differenz war 90 Prozent zugunsten des ADE. Das demonstriere ich auch gerne praktisch (siehe Video, die Red.). Auch unsere Kunden haben uns diese Ergebnisse bestätigt. Einer unserer Abnehmer hat für uns den Praxistest gemacht. Bei einer Maschine mit drei Achsen hatte dieser Kunde bislang auf Messingkappen gesetzt. Die Montagezeit belief sich auf rund zweieinhalb Stunden, also 150 Minuten. Wir haben ihm das ADE zur Verfügung gestellt und gebeten, die Zeit zu nehmen. Das Ergebnis: 15 bis 20 Minuten für dieselben drei Achsen. Also auch in der Praxis bestätigen sich unsere Versuchswerte. Welche Entwicklungsschritte durchläuft ein solch vergleichsweise „einfaches“ Produkt bei Schaeffler? Wie sieht der Weg von der Idee zum fertigen Produkt aus? Menges: Es gibt unterschiedliche Entwicklungsprozesse je nach Anforderung an das Produkt, an den Umfang, an die Technik des Produkts und an die Höhe des Investments. Ist die Technik die hinter dem Produkt steckt für uns ganz neu, ist die Wertigkeit höher, als wenn man auf Standardprozesse zurückgreifen kann. Bei dieser Entwicklung war ein Kernthema das Einbringen der Nut in die Führungsschiene. Mit der Geometrie dieser Nut erreichen wir heute die Grenzen der Fräßtechnologie. Ein Typ des Baukastens wurde weiterentwickelt und in Abstimmung mit Referenzkunden getestet und optimiert. Habelitz: Bei dieser Entwicklung haben wir sehr früh die Kunden und deren Feedback miteinbezogen. Die Kunden testeten das ADE bis zu einem Jahr lang. Wir haben dabei von unseren sehr guten Beziehungen zu unseren Geschäftspartnern profitiert. Vielen Dank für das Gespräch. Fotos: Aufmacher: Redaktion antriebstechnik; 01, 02: Schaeffler Technologies www.schaeffler.de 44 antriebstechnik 2019/10 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ UNIVERSELLER MOTORMONTIERTER ANTRIEBSREGLER Der motormontierte Antriebsregler Inveor MP von Kostal unterstützt Synchronreluktanz-, Synchron- und Asynchronmotoren bis Effizienzklasse IE5. Dabei erreicht er einen Drehzahlstellbereich von 1:200 ohne Drehgeberrückführung. Dadurch können auch Prozesse, die eine sehr hohe Präzision benötigen, ohne Drehgeber abgebildet werden. Die Drehmomentregelung und Drehmomentbegrenzung ermöglichen einen Einsatz in z. B. Extruderschnecken oder Wickelanwendungen, in denen es auf ein gleichbleibendes Drehmoment ankommt. Durch die feldorientierte, sensorlose Regelung erreicht der Regler verbesserte Anlaufmomente und einen höheren Wirkungsgrad. Der Regler kann auf fast jeden Industriemotor gebaut werden. Die mechanische Adaption mit motorspezifischen Adapterplatten und die Regelung aller Motortechnologien, kombiniert mit sechs Feldbussen, machen ihn universell einsetzbar. Er kann per Bluetooth- Schnittstelle und entsprechender App in Betrieb genommen werden. www.kostal-industrie-elektrik.com GLEICHSTROMKABEL MACHEN UMWANDELN ÜBERFLÜSSIG Den aktuellen Entwicklungen in der Energieversorgung folgend, bietet Lapp Leitungen speziell für Gleichstrom-Anwendungen an. Der Ölflex DC 100 werden zwei weitere Modelle zur Seite gestellt. Die Ölflex DC Servo 700 ist eine Anschlussleitung zur Versorgung elektrischer Antriebe mit Gleichstrom. Sie eignet sich für die feste Verlegung und den gelegentlich flexiblen Einsatz. Die Leiter sind mit Spezial-PVC isoliert. Die Ölflex DC Chain 800 aus der Extended Line hat eine TPE- Isolierung. Sie eignet sich für die dauernde Bewegung in Energieführungsketten und linear-bewegten Maschinenteilen. Der Verbindungsspezialist ist Partner in dem vom Bund geförderten Projekt „DC-Industrie“. Viele Verbraucher, von der LED-Leuchte über Industrieantriebe bis zum Elektroauto, konsumieren i. d. R. Gleichstrom, der bisher aus dem Wechselstrom aus der Steckdose oder dem Netz umgewandelt werden muss – so gehen bis zu 30 % der Energie verloren. www.lappkabel.de www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2019/10 45

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe