Aufrufe
vor 4 Monaten

antriebstechnik 10/2018

antriebstechnik 10/2018

STEUERN UND

STEUERN UND AUTOMATISIEREN Die neue Steuerungsfreiheit OPC-UA-Server bietet Servoverstärker eine zukunftsorientierte Plattform Egal wann, egal wo – die neue Steuerungsgeneration von AMT kann zu einem beliebigen Zeitpunkt von überall aus bedient werden. Der Zugriff auf die Steuerung findet über eine Netzwerkverbindung und ein mobiles Endgerät statt. Programmierung, Fehlerdiagnose, Instandsetzung – jede Aktion ist orts- und zeitunabhängig möglich. Großen Anteil an dieser Industrie-4.0-Fähigkeit hat ein verbauter Servoverstärker von Sieb & Meyer. Ralph Sawallisch ist Key Account Manager Antriebselektronik und Einspeisetechnik bei der Sieb & Meyer AG in Lüneburg Die Digitalisierung der Produktion schreitet voran. Schlagwörter wie Vernetzung, M2M-Kommunikation, Predictive Maintenance, Automatisierung und Big Data bestimmen die aktuelle Diskussion. Das Ziel: die Smart Factory mit einer intelligenten, autarken, flexiblen und effizienten Fertigung. Industrie 4.0, also die vierte industrielle Revolution, eröffnet immense Möglichkeiten, stellt aber auch hohe Anforderungen an die Technik. Bedingt durch den rasant gestiegenen Rationalisierungs- und Automatisierungsbedarf bei modernen Produktionsmaschinen und -anlagen haben sich auch die Anforderungen an leistungsfähige Servoverstärker stark verändert. Der Trend geht zunehmend dahin, immer mehr Funktionen zu integrieren. So werden z. B. im Bereich der Verbindungstechnik die klassischen mit Druckluft bzw. Hydraulik angetriebenen Systeme immer häufiger durch servomoto- 44 antriebstechnik 10/2018

Your Machine can do so much more. 01 Die neuen ESX-Einbauschrauber und HSX-Handschrauber sowie der Servoverstärker SD3 risch angetriebene Systeme ersetzt. Die Vorteile liegen in der flexibleren Prozessgestaltung, der genaueren Prozessüberwachung und -dokumentation sowie in einer rein elektrischen Energieversorgung. Servoverstärker SD3: Bereit für Industrie 4.0 Mit dem Servoverstärker vom Typ SD3 folgt Sieb & Meyer diesem Trend und hat eine Lösung speziell für komplexe Antriebsaufgaben wie hochdynamische Positionieranwendungen oder für das servomotorische Schrauben und Pressen entwickelt. Neben einer offenen Systemarchitektur, mit der sich nahezu alle Steuerungs-, Antriebs- und Visualisierungsaufgaben applikationsspezifisch lösen lassen, profitieren SD3-Anwender auch von einem breiten Spektrum an bereitgestellten Funktionsbausteinen. Auf die offene Softwarearchitektur aufbauend kann der Anwender Applikationslösungen, die seine Kernkompetenzen darstellen, eigenständig auf Basis der Funktionsbibliotheken z. B. in C/C++ programmieren und sein Know-how schützen. Durch die Unterstützung einer OPC-UA-basierten Kommunikation ist die Grundlage für das große Themenfeld Industrie 4.0 gelegt. „Mit unserem Servoverstärker SD3 bleiben Anwender ganz flexibel“, erläutert Torsten Blankenburg, Vorstand Technik der Sieb & Meyer AG. „Die Lösung ist offen für kundenseitige Software und somit optimal für Projekte im Bereich Industrie 4.0 geeignet.“ Softwareseitig stehen zusätzlich Funktionen für Benutzerschnittstellen, Statistiken, Kameraintegration, Kommunikation, Datenspeicherung sowie ein integrierter Webserver zur Verfügung. Hardwareseitig sind Leistungsendstufen bis 55 kVA erhältlich. Über Optionsmodule lassen sich unterschiedliche Feldbus-Schnittstellen und zusätzliche digitale und analoge Schnittstellen integrieren. Netzwerkfähig und individuell anpassbar Es war genau diese Industrie-4.0-Fähigkeit, die die Alfing Montagetechnik GmbH (AMT) aus Aalen überzeugt hat. Bereits seit mehr als 30 Jahren arbeitet der Spezialist für Schraubtechnik, Montageanlagen und Automation mit Sieb & Meyer zusammen. Auch in seiner neuesten Steuerungsgeneration setzt AMT auf das Know-how der Ingenieure aus Lüneburg und hat den Servoverstärker SD3 verbaut. „Die Netzwerkfähigkeit des SD3 spielte eine entscheidende Rolle“, begründet Thomas Zeller, Entwicklungsleiter Schraubtechnik bei AMT, die Wahl. „Ein weiterer wichtiger Faktor war das Konzept, für spezifische Anwendungen eigene Applikationen für die schraubersteuerungsspezifischen Funktionen laufen zu lassen.“ Sieb & Meyer hat AMT bereits in der Konzeptphase eingebunden, sodass die Aalener SystemOne CM Das perfekte Automatisierungssystem. ✓ ✓ ✓ Mehr Performance. Mehr Sicherheit. Mehr Funktionalität. LTI Motion GmbH Gewerbestr. 5-9 · 35633 Lahnau Tel. +49 6441 966-0 Fax +49 6441 966-137 www.lti-motion.com info@lti-motion.com Mehr davon auf der sps ipc drives 27. - 29.11.2018 in Nürnberg Halle1, Stand 224 © first-art.de

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe